Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Meckenheim vereint“ steigt bereits zum elften Mal

Großes Spiel- und Sportfest in den Anlagen am Schulcampus

Einen zentralen Platz bei der Veranstaltung nimmt erneut die dortige Werferwiese ein

11.09.2019 - 14:52

Meckenheim. Bereits zum elften Mal richtet die Stadt Meckenheim in Kooperation mit dem „Mosaik-Kulturhaus Meckenheim“ und dem Kooperationspartner der Mobilen Jugendarbeit „RheinFlanke Meckenheim“ das Spiel- und Sportfest unter dem Motto „Meckenheim vereint – Es bewegt sich was“ aus. Am Sonntag, 15. September, geht es ab 14 Uhr auf und in den Sportanlagen am Schulcampus los. Einen zentralen Platz nimmt erneut die dortige Werferwiese ein.

„Sportlichkeit und ein gesundheitsorientierter Lebensstil gewinnen in der heutigen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Im Hinblick auf die zunehmende Entwicklung, Kontakte über soziale Medien zu pflegen, ist es besonders wichtig, Sport als hervorragendes Medium zur Pflege persönlicher Kontakte in den Fokus zu rücken“, erklärt Hanna Esser, Jugendpflegerin der Stadt Meckenheim und Organisatorin der seit Jahren erfolgreichen Großveranstaltung. „Neben der Gelegenheit, soziale Kontakte zu knüpfen, bietet Sport eine Fülle von persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten, gemeinsamen Erlebnissen sowie Wohlbefinden und Spaß bei körperlicher Ertüchtigung. Darüber hinaus ist gerade der Vereinssport ein hilfreiches Instrument zur Verständigung zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen in unserem Land, auch hier bei uns in Meckenheim“, betont Esser, die als Koordinatorin die Fäden des Spiel- und Sportfestes zusammenhält. Ziel von „Meckenheim vereint“ ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung besonders im sportlichen Bereich aufzuzeigen und ihnen den Weg zu ebnen, entsprechend ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten auch längerfristig an regelmäßigen Aktivitäten teilzunehmen.

Davon können sich die kleinen und großen Besucher am Sonntag, 15. September, überzeugen, denn die Veranstaltung bietet Angebote für alle Altersstufen, also für die ganze Familie. Meckenheimer Vereine, Kindertageseinrichtungen (Kitas), Schulen, Verbände und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit sowie soziale Dienste sind mit einem attraktiven und abwechslungsreichen Spiel- und Sportprogramm vertreten.

Auf der großen Wiese gegenüber der Wettkampfhalle bietet der SKM (Katholischer Verein für soziale Dienste) einen Parcours mit Rauschbrille an, bei der Evangelischen Kirchengemeinde kann sich jeder im Bogenschießen üben, Airbrush-Tattoos macht die DLRG, ein Menschenkicker, Bubble Balls und eine Hüpfburg sorgen für Bewegung und Kurzweil. In den Sporthallen kann jeder unter anderem klettern, turnen, Darts und Tischtennis spielen.

Eingebunden ist auch wieder die Outdoor-Rennstrecke des Modell-Auto-Clubs. Zudem lässt sich ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Meckenheim besichtigen. Neben vielen Angeboten zum Mitmachen und Ausprobieren, Schnupperkursen verschiedener Sportarten und Infoständen wird es wieder ein unterhaltsames Bühnenprogramm geben: Verschiedene Tanz- und Zumba-Gruppen werden ihr Können präsentieren, Kampfsport-Vorführungen gewähren Einblick in diese Sportart. Musikalische Beiträge leisten die Folkloregruppe Souvenir und die Gruppe Nagare Daiko, die ihre japanischen Trommeln erklingen lässt.

Wasserratten dürfen sich freuen, denn sie können das Hallenfreizeitbad Meckenheim am Veranstaltungstag während der gesamten Öffnungszeit von 10 bis 16 Uhr kostenfrei nutzen. In das Spiel- und Sportfest ist der Sportabzeichen-Aktionstag eingebettet. Zwischen 14 und 18 Uhr haben Interessierte die Gelegenheit, im Preuschoff-Stadion verschiedene Disziplinen auszuprobieren und das Sportabzeichen offiziell abzulegen. Schwimmdisziplinen können von 11 bis 15 Uhr im Hallenfreizeitbad absolviert werden. Der Sportabzeichen-Aktionstag ist für alle Altersklassen offen und wird vom Stadtsportverband Meckenheim organisiert. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, die Anmeldung läuft vor Ort im Stadion.

Das zentral gelegene Zirkuszelt gibt den Besuchern die Möglichkeit, eine Pause einzulegen, sich mit Speis und Trank zu stärken und zeitgleich die Kinder „im Auge“ zu behalten, wenn diese an den rundherum stattfindenden Aktionen teilnehmen. Die Speisekarte beinhaltet Kaffee und Kuchen des Abiturjahrgangs des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, frische Waffeln der städtischen Integrativen Kita „Steinbüchel“ und der Kita „Zaunkönige“, zudem kalte Getränke und Herzhaftes der Kita „Apfelbaum“ sowie Grillwürstchen der Jugendfeuerwehr.

Zahlreiche Sponsoren tragen dazu bei, dass das elfte Spiel- und Sportfest zu einem Erfolg avanciert: Das Energieunternehmen Innogy, die Raiffeisenbank Voreifel eG sowie die Kreissparkasse Köln unterstützten das Fest mit Geldspenden. Elektro Kihn sichert die Stromversorgung, der Kinder- und Jugendverband FBF Rheinland stellt wieder kostenfrei das Zirkuszelt zur Verfügung, die Firma Rentalman gibt Unterstützung durch die Leihgabe von Material sowie Transportdienste.

Bürgermeister Bert Spilles ist Schirmherr der Veranstaltung und wird das Fest um 14 Uhr auf der Werferwiese offiziell eröffnen. Bis 18 Uhr können sich alle sportlich betätigen.

Eine Übersicht über das reichhaltige Angebot bietet der aktuelle Programm-Flyer, der unter anderem an der Infothek im Foyer des Meckenheimer Rathauses ausliegt oder über die Homepage der Stadt Meckenheim unter www.meckenheim.de heruntergeladen werden kann.

Pressemitteilung der

Stadt Meckenheim

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

JugendHandball Müheim-Urmitz

D1 gewinnt evm-Cup 2019

Von Jörg Schüller

Urmitz. Beim wichtigsten Jugendturnier des Handballverbands Rheinland setzten sich die Spieler aus Mülheim und Urmitz souverän mit drei Siegen und 45:29 Toren durch. Neben dem Turniersieg stellte die Mannschaft auch den besten Torwart (Simon) und den erfolgreichsten Torschützen (Erik) des Turniers. mehr...

Weitere Berichte
E-Bikes halten Einzug
bei der Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Lahnstein

E-Bikes halten Einzug bei der Stadtverwaltung

Lahnstein. Neue Zeiten brechen beim Vollzugsdienst der Stadt Lahnstein an. Die Mitarbeiter wurden kürzlich mit zwei E-Bikes ausgestattet, die eine größere Mobilität besonders in den Bereichen zulassen, die mit dem PKW nicht erreichbar sind. mehr...

Wettbewerb „Jugend musiziert“

Die Saison ist eröffnet

Wettbewerb „Jugend musiziert“

Region. Deutschlands größter Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche geht in die neue Runde. Wer mitmachen möchte, hat bis zum 15. November Gelegenheit sich zu bewerben. Dann endet die Anmeldefrist. mehr...

Politik
„Die Liebe ist der Weg des Lebens“

Seligsprechung des Paters Richard Henkes

„Die Liebe ist der Weg des Lebens“

Ruppach-Goldhausen. „Lieber Gott, wir danken dir, dass Pater Richard Henkes bei uns ein Haus hatte. Er soll für uns ein Vorbild sein. Wir wollen Hand in Hand füreinander da sein, und das Lachen und Tanzen... mehr...

Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz

1,1 Millionen für Kreisstraßen im Rhein-Lahn-Kreis

Bad Ems. Der Rhein-Lahn-Kreis erhält für den Ausbau von drei wichtigen Streckenabschnitten im Zuge des Kreisstraßennetzes Zuwendung in Höhe von insgesamt 1,1 Millionen Euro, wie Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat. mehr...

Stadtrat Mayen

Klimaschutz und Bürgerbeteiligung

Mayen. Die Fraktionen von CDU, Grünen und FDP haben Oberbürgermeister Wolfgang Treis den folgenden Antrag mit der Bitte zugeleitet, ihn auf die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung zu setzen. mehr...

Sport

BBV Lahnstein

Functional Training

Lahnstein. Seit ein paar Monaten wird beim BBV LAHNSTEIN abseits des Basketballs in der Abteilung Functional Trainung/Freeletics geschwitzt. Helena Stieling sammelt jeden Mittwoch um 20 Uhr in der Rhein-Lahn-Halle alle um sich, die ganzheitlichen Sport machen wollen. mehr...

Gelungener Saisonstart
für die E-Jugend-Handballer

Turngemeinde Oberlahnstein

Gelungener Saisonstart für die E-Jugend-Handballer

Lahnstein. Nach der langen Sommerpause durften die E-Jugend-Handballer endlich wieder ihr Können beweisen. Trotz kurzfristiger Verlegung in die Rhein-Lahn-Halle an der Schillerschule in Niederlahnstein haben die Jungs der TGO einen sehr guten Start in die Saison in der HV Rheinland-Liga hingelegt. mehr...

Wirtschaft
Mobilität in der Ausbildung

-Anzeige-Azubivertrag unterschreiben- Führerschein oder Roller sichern!

Mobilität in der Ausbildung

Nürburg. Der Nürburgring als Arbeitsplatz ist spannend. Große Events und Veranstaltungen machen die Arbeit zu einem Erlebnis. Junge Menschen, die in den Nürburgring Hotels ihre Ausbildung machen kommen... mehr...

Der persönliche Kontakt zu den Menschen ist sehr wichtig

- Anzeige -Rechtsanwaltskanzlei Kaspar – Müller – Nickel – Krayer nun auch in Mendig

Der persönliche Kontakt zu den Menschen ist sehr wichtig

Mendig. Die alteingesessene Mayener Rechtsanwaltskanzlei Kaspar – Müller – Nickel – Krayer hat in der Poststraße 12 in 56743 Mendig eine Zweigstelle eröffnet. Die Kanzlei, die seit Jahren aus eigener Kraft wächst, möchte dabei noch näher an den Menschen in der Region sein. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
637 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Angeblich werden in Deutschland 869 Millionen t/a CO² erzeugt, wovon die Atmung der 83 Millionen Einwohner bereits über 80 Prozent (747 t/a CO²) dieser Emissionen ausmacht! Um die selbstgesetzten Einsparungsziele umsetzen müsste das Land also Entvölkert werden, hierin ist die Fauna noch nicht eingerechnet!
Uwe Klasen:
Wenn die, bewusst geschürte, Klimahysterie eines geschafft hat, dann ist das die vollständige Destruktion der Lern- und Denkfähigkeit bei denen, die sich als Aktivisten bezeichnen oder deren Mitläufer sind. Sie sind nicht willens oder in der Lage, vermeintliche Studien, die jenseits des wissenschaftlich Diskutablen sind und nur zur Lenkung der auf diese Weise beeinflussten benötigt werden, zu hinterfragen!
K. Schmidt:
Und wieder eine Meldung zur AfD, mit Leserkommentaren zur AfD, bei der mir dutzende Beispiele der anderen Parteien einfallen die es keinen Deut anders, geschweige denn besser machen. Und das ist dann auch der Grund, wieso die AfD überhaupt noch gewählt wird. Ein Bollinger kann sich so doof anstellen und darstellen wie er will, solange genug andere Politiker schlicht nicht mehr gewählt und angesehen werden (können) weil sie sich auch nur doof anstellen und darstellen werden sie weiterhin zu viele Wähler zu Bollinger und Co. verjagen.
Karsten Kocher:
Den Worten im Leserkommentar von Frau Schulz ist zuzustimmen: Der Hang zur immer wiederkehrenden eitlen Selbstdarstellung bei Jan Bollinger ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten.
Uwe Klasen:
„Das Betreiben von Parteiausschlußverfahren …. Ein äußerst seltsames Demokratieverständnis“ --- So wie in der SPD gegen Herrn Sarrazin oder in der CDU gegen Frau Schirdewahn oder die Forderungen bei den Grünen bezüglich Herrn Palmer. Einem liberalen Demokraten wird dabei Angst und Bange!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.