Caritasverband Koblenz e. V.

Lebenserfahrung ist ein Gewinn fürs Ehrenamt

Einladung zur Infoveranstaltung am 28. September im Bürgerzentrum Lützel

Lebenserfahrung ist
ein Gewinn fürs Ehrenamt

Caritas-Mitarbeiterin Andrea Müller de Merino ist Ansprechpartnerin in der neuen Anlaufstelle für lebenserfahre Menschen. Quelle: Caritasverband Koblenz e.V

15.09.2021 - 14:59

Koblenz. Ehrenamtliches Engagement ist sehr vielseitig und ein Gewinn für beide Seiten. Engagierte Menschen erleben ihren Einsatz als Bereicherung und eine sehr erfüllende Zeit. Bundesweit wären Vereine, Initiativen und Institutionen ohne mehrere Millionen Ehrenamtliche nicht denkbar. Unsere Gesellschaft wird durch das Ehrenamt, sei es im sozialen, sportlichen oder kulturellen Bereich, lebendiger, menschlicher und vielfältiger.


„In unserer täglichen Arbeit erleben wir ein großes Interesse im Bereich des Ehrenamts, gleichzeitig aber auch viele offene Fragen und Unsicherheiten“, sagt Andrea Müller de Merino, bei der Koblenzer Caritas federführend für das neue Projekt „Stärkung der Teilhabe für lebenserfahrene Menschen“ verantwortlich. „Unser Angebot richtet sich an Menschen im Übergang zum Ruhestand bzw. am häufig herausfordernden Anfang dieses Lebensabschnitts.“

Ziel ist der Aufbau eines systemischen Beratungsangebots für die Zielgruppe. Der zweite Schwerpunkt möchte die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements aufzeigen und gegebenenfalls den direkten Kontakt zu möglichen Einsatzstellen bzw. Trägern vermitteln. Informationen über einen möglichen Zuverdienst werden ebenfalls gegeben und auf dem Weg dahin unterstützt.

Lebenserfahrung als Gewinn und Chance für das Ehrenamt - unter diesem Titel lädt der Caritasverband Koblenz interessierte Menschen zu einer Infoveranstaltung am Dienstag, 28. September in das Bürgerzentrum Lützel (Brenderweg 17 – 21, 56070 Koblenz) ein.

Erwin Fries, Regionalkoordinator des Senior Experten Service, wird über eine erfolgreiche Initiative berichten, in der erfahrene Experten mit ihrem individuellen Fachwissen ehrenamtlich junge Menschen bei ihrer Ausbildung begleiten und ihnen so eine Perspektive für ein erfolgreiches Berufsleben ermöglichen. Darüber hinaus werden ehrenamtliche Einsatzfelder im Caritasverband Koblenz vorgestellt. Bahnhofsmission, Kleiderladen, Essen auf Rädern, Besuchs- und Begleitdienste, Kindertagesstätten, Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung, Wohnungslosenhilfe und Migrationsdienst sind nur einige Beispiele, wie vielfältig soziales Engagement vor der Haustür sein kann.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und dauert ca. eineinhalb Stunden. „Wir freuen uns auf viele Gäste zu diesem Thema mit großem Zukunftspotential“, sagt Caritas-Mitarbeiterin Andrea Müller de Merino. „Selbstverständlich haben alle Gäste die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen und sich in der Gruppe auszutauschen.“

Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten. Es gilt die 3-G-Regelung. Sollte es das aktuelle Infektionsgeschehen nötig machen, wird die Veranstaltung digital stattfinden.

Weitere Informationen und Anmeldung: Caritasverband Koblenz e. V., Andrea Müller de Merino, Tel. (02 61) 91 46 97 17, E-Mail: teilhabe@caritas-koblenz.de.

Pressemitteilung des

Caritasverbandes Koblenz e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Landesverband Friseure & Kosmetik unterstützt von derFlutkatastrophe betroffene Friseurbetriebe

„Ein Signal des Aufbruchs“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zu den zahlreichen von der Flutkatastrophe im Ahrtal stark betroffenen Unternehmen gehören auch 31 Friseurbetriebe. Beim Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland zögerte man nicht und initiierte mit einem gemeinsamen Aufruf des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks eine Spendenaktion, um zumindest die größte Not ein wenig zu lindern. Die große Resonanz überraschte... mehr...

Benefiz statt Zwiebelsmarkt

Wir rocken den Kurpark Bad Breisig

Bad Breisig. Vom 17. bis 19. September findet im Kurpark der Quellenstadt Bad Breisig eine Benefizparty zugunsten der Flutgeschädigten im Ahrtal statt. „So viel Unterstützung ist überwältigend“, stellen die Verantwortlichen des Vereins BREISIG.live fest. „Alle arbeiten unentgeltlich, der komplette Erlös fließt in die Kasse für die Opfer der Katastrophe.“ mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen