Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ottmar Gies präsentierte einen Teil seiner Sammlung im Stadtmauerhäuschen

Wenn Kleiderbügel erzählen

Die meisten vertretenen Namen der Lahnsteiner Geschäftswelt sind längst Geschichte

13.06.2018 - 16:46

Lahnstein. Über 200 verschiedene Kleiderbügel waren am Lahneck-Live-Wochenende im Stadtmauerhäuschen innen und außen zu bestaunen. Nationale und internationale Holzkleiderbügel von Hotels von Baden-Baden (Hotel „Bühler Höhe“) bis Tahiti („Maeva“), von Rotterdam („De Macator“) bis Hawaii („Sheraton“) – das war nur eines der Sammelgebiete des Lahnsteiner Bürgers Ottmar Gies, der zugleich versicherte, dass er in jedem Hotel, in dem er einen Kleiderhalter mitnahm, einen Ersatzbügel zurückgelassen hat. Viele der Aufhänger bekam er auch von anderen Reisenden geschenkt, die durch einen Bericht in der Rhein-Zeitung 1994 auf Gies‘ ungewöhnliches Hobby aufmerksam wurden.

Für das Stadtarchiv besonders interessant sind die Kleiderbügel mit den Namen der Lahnsteiner Geschäftswelt. Die meisten von ihnen sind längst Geschichte wie das Bekleidungshaus Hermann Lang, A.C. de Kunder, Schneidermeister Max Battenfeld, Tuch- und Maßgeschäft Gottfried Pfennig, Maß- und Schneidergeschäft Johann Didian, chemische Reinigung Otto Müller, Josef Becker (alle Oberlahnstein) sowie die chemische Reinigung Eduard Baum (Niederlahnstein). Von den ausgestellten Bügeln existiert nur noch das Schuh- und Bekleidungshaus Fischer in der Bahnhofstraße.


Werbeanzeigen beigesteuert


Stadtarchivar Bernd Geil hatte dazu alte Werbeanzeigen dieser Geschäfte kopiert und beigehangen. Auch von Koblenz hatte Ottmar Gies viele Bügel zusammengetragen, von denen nur noch die wenigsten existieren, wie C&A, wo er bis zu seiner Pensionierung beschäftigt war.

„Für unseren Liebling“ oder „Dem braven Kinde“ waren beispielsweise auf den Bügelchen zu lesen, die im Kinderzimmer ausgestellt waren. Raritäten der Sammlung sind sicherlich die Offiziersbügel vor dem Ersten Weltkrieg sowie die ganz alten Reisebügel, die noch aus der Zeit Napoleons stammen. Sie unterscheiden sich durch ihre Form und die Möglichkeit des Zusammenklappens.


Einrichtung hat sich geändert


Natürlich war auch wieder das gesamte Häuschen zu besichtigen. Diese Gelegenheit nutzte auch eine Nachfahrin der letzten Bewohner, die das Haus noch durch ihren inzwischen verstorbenen Vater Toni Hohl aus eigener Anschauung kannte. Toni Hohl, den Lahnsteinern als Wirt des Gasthauses „Bürgerstube“ bekannt, lebte in den 1960er Jahren hier einige Jahre bei seinem Stiefvater Otto Kurtz.

Dorothea Renate Aulenbacher war sehr angetan von der Erhaltung des Häuschens, wenn auch die Einrichtung nicht mehr der von ihren Ahnen gleicht. Diese wurde bekanntlich durch die Lahnsteiner Bürger nach und nach gestiftet und dokumentiert heute das Lahnsteiner Alltagsleben der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.


Am Tag des offenen Denkmals geöffnet


Der nächste Aktionstag steigt zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September. Einen Teil seiner Sammlung hat Ottmar Gies übrigens dem Museum geschenkt. Sie wird dann auch zu sehen sein.

Pressemitteilung

Stadt Lahnstein

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 

CDU Hönningen

„Burnout ist vermeidbar“

Hönningen. Die CDU Hönningen veranstaltet am 29. Oktober um 19 Uhr einen Informationsabend über das Thema „Burnout ist vermeidbar“ im Gemeindehaus. Als Gast ist Diplom-Psychologe Werner Hübner eingeladen und wird einen Vortrag über den richtigen Umgang mit der Zeit halten. mehr...

9:4 Sieg der „Ersten“ im Lokalderby

TTC Karla

9:4 Sieg der „Ersten“ im Lokalderby

Lantershofen. Lantershofen. Die 1. Mannschaft ist offensichtlich in der 1. Bezirksliga angekommen. Durch den 9:4-Erfolg über den TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler I glich sie ihr Punktekonto mit 5:5 aus und festigte einen Platz im Mittelfeld. mehr...

Einblicke in das Vereinsleben

Ahrbrück feiert „Fest der Vereine“

Einblicke in das Vereinsleben

Ahrbrück. Zum ersten Mal fand am Feuerwehrgerätehaus in Ahrbrück das „Fest der Vereine“ statt. Das von Ortsbürgermeister Walter Radermacher organisierte Fest entstand durch Familien, die neu nach Ahrbrück gezogen waren und sich gerne dem Gemeinschaftswesen anschließen wollten. mehr...

„Zurück zum Swing“

Django Reinhardt auf neuen musikalischen Wegen

„Zurück zum Swing“

Koblenz/Lahnstein. „LOTTO trifft Kultur“ heißt es am 3. November in der Stadthalle Lahnstein. Dann stellt der Koblenzer Musiker Django Reinhardt seine neue CD vor. Dabei geht er musikalisch neue Wege.... mehr...

Weitere Berichte

Wassenach. Mit der Komödie in vier Akten „Der Grillclub mit dem roten Auto“ von Carsten Lögering startete die Theatergruppe Lampenfieber in Wassenach in die diesjährige Theatersaison in Wassenach. Die Besucher der Premierenvorstellung wurden nicht enttäuscht und kamen aus dem Lachen nicht heraus. mehr...

- Anzeige -Zweites Business Network International (BNI) lokal Business Rendez-vous

„Wer gibt, gewinnt!“

Koblenz. Die 1985 in Amerika von dem Unternehmensberater Dr. Ivan Misner gegründete Business Netzwerk Organisation (Business Network International), zeigt Unternehmern, wie sie Netzwerke aufbauen und erfolgreich nutzen können. Die Business Netzwerk Organisation BNI ist ein Empfehlungsnetzwerk, dass gerade in der heutigen Zeit der Globalisierung und Digitalisierung einen hohen Stellenwert einnimmt.... mehr...

Herbstfreizeit des „Treff 81“ in Weibersbrunn

Spessart-Räuber, Fechten, Vergnügungspark und mehr

Lahnstein. T-Shirt statt herbstlicher Wollpullover: Bilderbuchwetter hatte der „Treff 81“, die Gruppe von Behinderten und weniger Behinderten aus der katholischen Kirchengemeinde Sankt Martin, bei der Herbstfreizeit. Standort der täglichen Unternehmungen war ein Hotel in Weibersbrunn im Spessart. In der barocken Sandkirche von Aschaffenburg startete die Freizeitmaßnahme mit 25 Teilnehmern. Anschließend... mehr...

Tage der offenen Höfe und Betriebe in Gelsdorf

Open-Air-Bauernhof für ein Wochenende gewährte einen Blick hinter die Kulissen

Gelsdorf. Ein Landwirt lebt im Einklang mit der Natur und ist abhängig vom Wetter, das erfuhren die Besucher am Wochenende bei der 23. Auflage der „Tage der offenen Höfe und Betriebe“ in Gelsdorf. Und der Wettergott meinte es in diesem Jahr besonders gut mit den Veranstaltern vor der Interessengemeinschaft Offene Höfe und Betriebe e.V. mit ihrem Vorsitzenden Dirk Sonntag an der Spitze. Herrliches... mehr...

Politik

Montabaur. Am 24. November 2017 wählte der AfD-Kreisverband Westerwald einen neuen Kreisvorstand und schon im Januar 2019 wird er das nochmal tun. Eigentlich hätte der Kreisvorstand volle zwei Jahre im Amt bleiben sollen. mehr...

Mittelahrinitiative gegen rechte Gewalt in Kooperation mit dem ProBüro Altenahr

Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Reichsprogramnacht

Altenahr. Am Montag, 12. November lädt die „Mittelahrinitiative gegen rechte Gewalt“ in Kooperation mit dem ProBüro Altenahr alle MitbürgerInnen zu einer Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages der Reichsprogramnacht ein. mehr...

CDU Bürgermeisterkandidat Thomas Karutz informierte sich vor Ort

Ortsdurchfahrt und Infrastruktur in Freisheim deutlich aufgewertet

Freisheim. Was lange währt, wird endlich gut! Und die Ortsdurchfahrt Freisheim auf der Kreisstraße 31 und 32 ist wirklich gut geworden, mit LED Beleuchtungstechnik, Leerrohren für Glasfaserkabel, neu angelegten Gehwegen, neuen Wasserleitungen und einer neue Kanalanlage. Davon konnten sich die Vorstandsmitglieder des CDU Gemeindeverbandes Altenahr bei einem Ortstermin überzeugen. Die Gesamtinvestitionskosten... mehr...

Parteilose Cornelia Weigand soll Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr werden

Überzeugt von einer starken Kandidatin

Altenahr. Die Kandidatin bringt exakt jene Kompetenzen und Erfahrungen mit, die für dieses anspruchsvolle Amt notwendig sind. Davon sind SPD und Bündnis 90 Die Grünen in der Verbandsgemeinde überzeugt. Diplom-Biologin Cornelia Weigand (47) lebt seit Jahren mit ihrem Mann Reinhard Näkel in Altenahr. Sie hat in Unternehmen und Behörden bewiesen, dass sie Mitarbeiter motivieren und führen kann. Zu ihren Aufgaben gehörte es, die Entwicklung neuer Produkte voran zu treiben und sie zu vermarkten. mehr...

Sport

Mayen/Nürburgring. „Diesen Sieg widmen wir unseren verstorbenen Eltern, die uns sicherlich von einer schnellen Wolke aus zugeschaut haben“, so ein sichtlich berührter Jürgen Nett nach dem Rennen. Eine... mehr...

Die SG Ahrtal besiegte die SG Heimersheim

Ein glücklicher Sieg

Region. Nach fünf sieglosen Spielen konnte die SG Ahrtal endlich wieder einen Sieg feiern - trotz einiger Ausfälle von Stammspielern. Von Beginn an zeigte sich die Verunsicherung der Mannschaft, die mit vielen Fehlpässen und frühen Ballverlusten die Gäste ins Spiel brachte. Dazu kamen zum Teil krasse Abwehrfehler, durch die die Gäste zu mehreren guten Torchancen kamen. Aus dem Spiel heraus konnten beide Mannschaften kaum nennenswerte Aktionen zeigen. mehr...

Grafschafter SV Damen

Unnötige Niederlage in Koblenz

Grafschaft. Erst kürzlich mussten die GSG-Damen beim TuS Rot-Weiss Koblenz antreten. Es war das erwartete Spitzenspiel von zwei gleich starken Mannschaften. Beide Mannschaften versuchten über die Offensive, möglichst schnell in Führung zu gehen. Bereits in der 4. Minute ein Rückschlag für die GSV. Bedingt durch einen Abwehrfehler konnte die Koblenzer Spielerin Paula Steves die 1:0-Führung erzielen.... mehr...

Breite Förderung der sportlichen Fähigkeiten in Altenahr

Bewegungsschule für Kinder

Altenahr. Die Bewegungsschule startet in die Wintersaison in der Sporthalle Altenburg. Die Bewegungsschule fördert Kinder spielerisch bei der allgemeinen sportlichen Entwicklung. Egal welche Sportart später betrieben werden soll, die Bewegungsschule legt Grundlagen. Der Umgang mit Bällen wird ebenso geübt wie allgemeine Themen der Kinderleichtathletik. Somit unterscheidet sich die Bewegungsschule... mehr...

Wirtschaft

Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel unterstützt Studentin der Hochschule Koblenz

Stipendium fürAnna Hermes

Koblenz/Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel fördert in diesem Jahr erneut eins der 12 Deutschlandstipendien der Hochschule Koblenz. Diese wurden im Rahmen der feierlichen Eröffnung des akademischen Jahres 2018/19 in Koblenz vergeben. Die Stipendien sind Teil der Begabtenförderungen. Gefördert werden Studierende, die neben erstklassigen Noten auch durch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen überzeugen. mehr...

Willkommen zu den 11. Ehrenbreitsteiner Kunsttagevom 3. und 4. November statt

Kunst geht überall

Koblenz. Zum 11. Mal wiederholen sich die Kunsttage in Ehrenbreitstein. Was als ein Ausstellungswochenende der Ehrenbreitsteiner Künstler begann, hat sich zu einem internationalen Ausstellungswochenende entwickelt und findet in diesem Jahr am 3. und 4. November statt. Sie werden spannend, denn wieder kommen neue Ausstellungsräume hinzu und es präsentieren sich Künstler aus Österreich, der Schweiz und Deutschland, von Berlin bis Duisburg, vom Bodensee bis München neben den Künstlern aus dem Dahl. mehr...

-Anzeige-Kino-Center Rhein-Ahr unter den besten 100 Kinos Deutschlands

Publikum wählt Lieblingskino

Bad Neuenahr. Die Publikumswahl zu Deutschlands Lieblingskino 2018 ist beendet, über 42.000 Stimmen wurden an mehr als 1.200 Kinos abgegeben. Das Kino-Center Rhein-Ahr in Bad Neuenahr gehört zu den glücklichen Gewinnern und wurde in die Top 100 der Lieblingskinos Deutschlands gewählt. Die Aktion, initiiert von der Filmwebsite Moviepilot und dem Handy Hersteller Motorola, hat in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge dazu aufgerufen, für Deutschlands Lieblingskinos abzustimmen. mehr...

neues Format
Umfrage

Stimm-Debakel nach Bayern-Wahl - Welcher politischen Partei vertrauen Sie noch?

CDU/CSU
SPD
Bündnis 90/Die Grünen
Die Linke
FDP
AFD
Piraten
Keiner Partei!
Andere Parteien
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare

Volles Haus beim Filmabend

Uwe Klasen:
Die GRÜNEN sind nicht bürgerlich oder progressiv, sie sind milieuverliebt und (vor allem anderen!) fortschrittsfeindlich sowie, durch ihre Ideologiierung, gefährlich Radikal! Aufgrund ihrer beständigen Bevormundung werden wir alle zur Mitwirkung und Erschaffung eines intoleranten Verbots-Regimes gezwungen. Wer dabei nicht mitmacht, ist, Wahlweise, ein (Klima-)leugner oder Rechter, beides zusammen oder ein ganz unbelehrbarer!

Genussvoll durch den goldenen Oktober

Paul Peter Baum:
„Es ist unmöglich, dass ein Mensch in die Sonne schaut, ohne dass sein Angesicht hell wird.“ (Friedrich von Bodelschwingh, ev Pastor und Begründer der gleichnamigen Heilstätten) Dieses Zitat passt schön zu Ihrem Gruppenfoto vor unserer geliebten Feldkirche. Vielleicht nehmen Sie vor Ihrer nächsten Wanderung Kontakt zu Eingeborenen auf? Auch Leutesdorf gehört noch evangelisch zum Kirchspiel Neuwied-Feldkirchen. Es bietet Besonderheiten, die ich Ihnen gerne zeige. Im weiteren Verlauf können dann weitere Engagierte vom Martinsweg-am-Mittelrhein übernehmen. Kosten tue ich Nix .-) Gottes Segen auf all Ihren Wegen wünscht Paul Peter Baum, stellvertretender Vorsitzender Heimat- und Verschönerungsverein Neuwied-Feldkirchen, Zahnarzt in Neuwied. Tante Google weiß alle meine Kontaktdaten .-)
Mariemary:
Jürgen Müller da haben Sie recht
juergen mueller:
Wenn diese Äusserung zutreffen sollte, dann reiht sich dieser Vorfall in eine Reihe ähnlicher Vorfälle mit ein, in denen Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung den Launen und der Willkür schlecht gelaunter, unfreundlicher sowie wenig entgegenkommender Busfahrer (ohne zu verallgemeinern) ausgesetzt sind. Das betrifft sowohl EVM als auch RMV..
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.