Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises informiert

Westerwaldkreis investiert in den Sommerferien rund 5 Mio. Euro

Ferienzeit ist Bauzeit in und an Schulgebäuden

Westerwaldkreis investiert
in den Sommerferien rund 5 Mio. Euro

Baulich Erweiterung: Schule am Rothenberg, Hachenburg. Foto: Pressestelle der Kreisverwaltung

11.07.2019 - 16:12

Westerwaldkreis. Kaum waren Schüler und Lehrer in die schönste Zeit des Jahres, die Sommerferien, gestartet, hieß es für viele Handwerker im Kreis „ran an die Arbeit“. Die Ruhe soll genutzt werden, um in den kreiseigenen Schulen Baumaßnahmen durchzuführen.


Umfangreiche Maßnahmen am Standort Höhr-Grenzhausen


Am Schulstandort in Höhr-Grenzhausen gibt es eine Vielzahl von Bautätigkeiten. Sowohl im Gebäudetrakt des Gymnasiums im Kannenbäckerland als auch im Bereich der Ernst-Barlach-Realschule plus/FOS werden naturwissenschaftliche Fachräume erneuert. Darüber hinaus fallen Umbaumaßnahmen sowie eine Sanierung von Klassenräumen und Türanlagen an. In der Dreifachsporthalle soll eine Sanierung des Sporthallenbodens erfolgen. Für diese geplanten Maßnahmen werden Gesamtkosten von rd. 800.000 Euro anfallen.

Die Flachdachbereiche des Schulgebäudes der Realschule plus/FOS Hachenburger Löwe sind über 40 Jahre alt. Eine detaillierte Begutachtung der gesamten Dachflächen hat zu dem Ergebnis geführt, dass eine Komplettsanierung notwendig ist. Die Sanierungsarbeiten der ca. 2.900 m² umfassenden Dachfläche werden in drei Bauabschnitten (BA) durchgeführt. In diesem Jahr wird der 3. BA von rd. 1.000 m² Dachfläche in Angriff genommen. Die Gesamtkosten hierfür betragen rd. 250.000 Euro.

Darüber hinaus wird bei der Gesamtmaßnahme „Umbau- und Sanierung des Schulgebäudes“ mit dem Einbau einer Aufzugsanlage und der Schaffung barrierefreier Zugänge die geforderte „Barrierefreiheit“ geschaffen. Die Kosten für diesen ersten Abschnitt betragen rd. 250.000 Euro. Die Gesamtmaßnahme wird rd. 650.000 Euro kosten. Gefördert wird sie in Höhe von 220.000 Euro vom Land Rheinland Pfalz.

An der Schule am Rothenberg (Förderschule Sprache) in Hachenburg wurde mit der dringend notwendigen baulichen Erweiterung begonnen. Allgemeine Unterrichts- bzw. Kursräume sowie eine neue Mensa mit Ausgabeküche und Speisesaal entstehen. Darüber hinaus werden Räume im Verwaltungsbereich erweitert und erneuert. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rd. 1,4 Mio. Euro, die ebenfalls durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert werden. Die Fertigstellung ist für Herbst 2020 geplant.


Investitionen in Montabaur in Höhe von knapp 1 Mio. Euro


Am Schulstandort Montabaur werden im Mons-Tabor-Gymnasium drei Klassenräume „generalsaniert“. Es ist geplant, alle Klassenräume sukzessive zu ertüchtigen. Darüber hinaus werden die Treppenanlagen im Außenbereich des Gebäudetraktes B komplett erneuert. Für die geplanten Maßnahmen werden Kosten i.H.v. 140.000 Euro anfallen.

In der Kreissporthalle I muss eine Generalsanierung der Sanitäranlagen sowie der kompletten Umkleidebereiche erfolgen. Die Kosten für diesen zweiten Bauabschnitt betragen rd. 800.000 Euro.

Insgesamt werden somit am Schulstandort Montabaur rd. 940.000 Euro aus originären Kreismitteln investiert.

Auch im Bereich des Westerburger Schulzentrums herrschen in den Sommerferien rege Bautätigkeiten an den kreiseigenen Schulen. Dabei liegt der Schwerpunkt der diesjährigen Aktivitäten am und im Gebäude des Konrad-Adenauer-Gymnasiums.

Die innen liegende Dachentwässerung der Aula muss erneuert werden, dabei sind sowohl Dacharbeiten als auch eine Ertüchtigung der Entwässerungsleitungen notwendig. Kosten hierfür: ca. 200.000 Euro.

Der innere Teil des Gebäudes erhält im 3. Bauabschnitt (Verwaltung / Aula-Pausenhof) ein komplett „neues Gesicht“. Neben der dringend erforderlichen Erneuerung der Holzfensteranlagen durch hocheffiziente Alufenster wird die Gebäudehülle mittels einer wärmegedämmten Vorsatzschale thermisch ertüchtigt. Darüber hinaus wird der offene Pausenbereich vor der Aula teilleise geschlossen und zu einem Aufenthaltsraum umfunktioniert. Die Kosten hierfür werden rd. 1,0 Mio. Euro betragen. Im Folgejahr soll mit dem letzten Bauabschnitt die energetische Sanierung des Gebäudes abgeschlossen werden.

Gleichzeitig mit Fenster-/Fassadensanierung werden Teile der Klassenräume des südwestlichen Gebäudebereiches (Wörthstraße - 1. OG) komplett saniert. Dazu sollen auch mit Bundesmitteln geförderte LED-Leuchtmittel eingebaut werden. Darüber hinaus müssen sämtliche Be- und Entwässerungsleitungen sowie die weitere Sanitärinfrastruktur (Waschtische etc.) erneuert werden. In diesem Jahr ist mit den Sanierungsarbeiten des 3. BA begonnen worden. Geschätzte Gesamtkosten 3. BA: 220.000 Euro.

Insgesamt werden somit am Schulstandort Westerburg rd. 1,42 Mio. Euro aus originären Kreismitteln investiert.


Größte Investitionssumme für Um- und Neubauten in Selters


In Selters laufen die Vorbereitungen für die Umbau- und Sanierungsarbeiten des Bestandsgebäudes der Integrierten Gesamtschule (IGS) auf Hochtouren. In den weiteren Bauabschnitten wird das Bestandsgebäude baulich ertüchtigt. Noch in diesem Jahr soll mit dem Austausch aller Fensteranlagen begonnen werden. Die Gesamtkosten der Komplettmaßnahme (Neubau + Umbau/Sanierung) wurden mit rd. 13,5 Mio. Euro errechnet. Das Land Rheinland Pfalz beteiligt sich mit rd. 7,3 Mio. Euro an der Gesamtmaßnahme.

„Den Handwerkern bleibt bis zum nahenden Ende der Sommerferien an den Schulen in Kreisträgerschaft noch viel zu tun. Alleine in den Sommerferien 2019 investierte der Westerwaldkreis mehr als 5 Mio. Euro in die kreiseigenen Schulen. „Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler optimale Voraussetzungen zum Lernen vorfinden. Eine Investition in Schulen bedeutet eine Investition in unsere Zukunft“, resümierte Landrat Achim Schwickert.

Pressemitteilung der

Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

KuVV „Waldsee Maroth“ e.V.

Lichterfest

Maroth. An der Gaststätte Seehaus und Bierbrunnen am Campingplatz findet am Samstag, 27. Juli ab 18 Uhr das Lichterfest statt, ein Fest für kleine und große Kinder, für die Meister im Schiffbau. Dutzende Schiffchen verwandeln bei eintretender Dunkelheit den Waldsee in ein buntes Lichtermeer. Die Schiffchen werden vor dem Start prämiert. Vorjahresmodelle sind nicht qualifiziert. Start der Schiffchen ist ab 22 Uhr. mehr...

Polizeiwache Höhr-Grenzhausen

Verkehrsunfall mit Flucht

Höhr-Grenzhausen. Am Mittwoch, 18. Juli wurde in der Zeit zwischen 10.55 bis 11.25 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes, Rudolf-Diesel-Straße, Höhr-Grenzhausen, ein PKW durch ein anderes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Zeugenhinweise werden an die Polizeiwache Höhr-Grenzhausen erbeten unter Tel. (0 26 24) 94 02 0.Pressemitteilung mehr...

Weitere Berichte
Kostenfreie
geführte Wanderung

Von Höhr-Grenzhausen zum Naturdenkmal Bühl nach Hilgert

Kostenfreie geführte Wanderung

Höhr-Grenzhausen. Die vierte Juli-Wanderung des Wander-Angebotes der Kannenbäckerland-Touristik-Service startet wieder an der Rezeption des Hotel Heinz in der Bergstraße 77 und führt zunächst über den erst gepflasterten, später gekiesten Weg entlang der Liegewiese hinab in den Wald. mehr...

Ortsgemeinde Wölferlingen lädt ein

Zeltkirmes-Wochenende

Wölferlingen. Das Kirmeswochenende steht bevor. In diesem Jahr startet die Kirmes am Samstag, 27. Juli um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche. Im Anschluss gehen die Teilnehmer gemeinsam ins Festzelt, wo um 19 Uhr mit dem Fassanstich die Kirmes offiziell eröffnet wird. mehr...

Politik

Konstituierende Sitzung des Gemeinderates Alsbach

Straße „In der Kornbitz“ wird erschlossen

Alsbach. Vor Kurzem fand im Dorfgemeinschaftshaus Alsbach die konstituierende und damit die erste Sitzung des am 26. Mai neu gewählten Ortsgemeinderates Alsbach statt. mehr...

Ausbau der Rheinstraße (L307) in Ransbach-Baumbach

Innerörtliches Umleitungskonzept

Ransbach-Baumbach. Im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße (L307), Ransbach-Baumbach, wird es vom Einmündungsbereich der Bergstraße bis zum Einmündungsbereich der Brunnenstraße zu einer Vollsperrung kommen. mehr...

Sport

Neue Saison wieder mit einer Rheinland-Pfalz-Liga im Ringen

Acht Mannschaften starten im August in die Verbandsrunde

Boden. Nachdem es im vergangenen Jahr den Vereinen nicht gelungen war, eine gemeinsame Liga in Rheinland-Pfalz zu bilden und es am Ende zwei getrennte Ringer-Ligen im Land gab, wird es in dieser Saison, die Ende August beginnt, wieder nur eine Liga in Rheinland-Pfalz geben. mehr...

Wirtschaft
Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Stadtwerke Andernach

Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Andernach. Seit über 50 Jahren findet am ersten Augustwochenende in Andernach am Rhein das traditionelle Fest der 1.000 Lichter statt. Wie bereits im Vorjahr konnte sich der Andernacher Verkehrs- und Verschönerungsverein e.V. (AVV) über die Unterstützung der Stadtwerke freuen. mehr...

Starkes Signal für Standort und Region

- Anzeige -thyssenkrupp investiert in neue hochmoderne Veredlungsanlage am Standort Andernach

Starkes Signal für Standort und Region

Andernach. thyssenkrupp hat die Investitionsmittel freigegeben, um am Standort Andernach eine neue, hochmoderne Veredlungsanlage für Verpackungsstahl zu bauen. Damit wird die notwendige technische Voraussetzung... mehr...

500 Euro Spende an
den Krankenhaus-Förderverein

Gewinnspiel der Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH Andernach

500 Euro Spende an den Krankenhaus-Förderverein

Andernach. Die Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH präsentierte sich kürzlich auf ihrem Firmengelände Lohmannstraße 13a in Andernach mit einer Hausmesse. Viele Interessierte konnten sich bei fachmännischer Beratung rund um die Bereiche Bad, Heizungs- und Wasserinstallation informieren. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
876 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Wallykarl:
Hier kann man Dr. Bollinger nur vollumpfänglich und uneingeschränkt zustimmen.

Ein Stückchen Heimat nach vorne bringen

Uwe Klasen:
Eine hervorragende Initiative, die eine Vorbildfunktion für viele Landesteile sein kann!
Franz-Josef Salheiser:
Das war ein sehr schönes Feuerwerk bis jetzt das schönste. Es dauerte ca. 15 min. Dem 1. Vorsitzender Gerhard Fink ein herziches Dankeschön. Mach weiter so bis 2020
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.