Wohin mit dem Grünschnitt?

Entsorgung in Gewässern, am Wald- oder Wegesrand ist strafbar

Wohin mit dem Grünschnitt?

Illegal Grünschnitt in Gewässern zu entsorgen, kann mit Bußgeldern geahndet werden. Foto: Kreisverwaltung / Roger Best

14.06.2024 - 12:45

Westerwaldkreis. Nach der alten Bauernregel: „Ist der Juni warm und nass, gibt’s viel Frucht und grünes Gras!“ gedeiht derzeit prächtiges Grün. Spätestens jetzt zieht es viele in den Garten, um den Rasen zu mähen oder Hecken und Sträucher in Form zu bringen. Doch wohin mit dem Grünschnitt? Neben dem Mulchen, bei dem das gemähte Gras auf dem Grundstück liegengelassen wird, ist das Kompostieren die einfachste Lösung. Besteht diese Möglichkeit nicht, kann für kleinere Mengen die braune Bioabfalltonne genutzt werden.

Zudem wird zweimal jährlich an fixen Terminen, die im Abfallkalender stehen, Grünschnitt abgeholt. Pro Grundstück können bei dieser Abfuhr bis zu 2 m³ Grünabfälle kostenlos entsorgt werden. Darüberhinausgehende Mengen werden gegen Gebühr nach vorheriger Absprache mit dem Westerwaldkreis-AbfallwirtschaftsBetrieb (WAB) mitgenommen.

In größeren Mengen ist eine Abgabe auf den Deponien des WAB in Meudt oder Rennerod sinnvoll. Gegen Vorlage eines Grünabfall-Gutscheins, der jährlich den Gebührenbescheiden an die Grundstückseigentümer beiliegt, werden bis zu 200 Kilogramm Grünschnitt kostenfrei angenommen. Der Gutschein dient zur einmaligen Anlieferung und kann nicht gesplittet werden, das heißt er erlischt nach einmaliger Nutzung – unabhängig davon, wie viel Grünschnitt abgegeben wurde. Anlieferungen darüber hinaus können ganzjährig gegen eine überschaubare Gebühr getätigt werden.

Wer allerdings Gartenabfälle am Wald- oder Wegesrand entsorgt, begeht damit eine Ordnungswidrigkeit, die mit entsprechenden Bußgeldern geahndet werden kann. Gleiches gilt für die Entsorgung von Rasenschnitt an oder in Gewässern, denn dadurch könnte sich beispielsweise das illegal abgelagerte Treibgut an Brücken und Rohrdurchlässen sammeln und somit zu Rückstau und Überschwemmungen von Gärten und Kellern führen.

Fragen zur Thematik beantwortet gern die Untere Wasserbehörde beziehungsweise Abfallbehörde der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises. Diese nimmt auch Hinweise auf illegale Grünschnittentsorgung oder Müllablagerung entgegen:

Roger.Best@westerwaldkreis.de, Telefon 02602 124-216, Marco.Metternich@westerwaldkreis.de, Telefon 02602 124-568 oder Karsten.Kaiser@westerwaldkreis.de, Telefon 02602 124-372.

Die Abfallberatung des WAB ist erreichbar unter beratung@wab.rlp.de, Telefon 02602 6806-55.

Pressemitteilung des

Westerwaldkreises

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sagenhaft Musikalisch

Maria Laach. Die hochkarätige Konzertreihe „Sagenhaft Musikalisch“ bringt regelmäßig internationale Stars auf deutsche Bühnen. Am 9. August erwartet Musikliebhaber ein ganz besonderes Ereignis: Das Konzert „Sagenhaft Musikalisch“ mit den international renommierten Künstlern Jon Sanders und Dave Alley am malerischen Laacher See. mehr...

Rebenpflanzung zu Ehren der Bachemer Weinkönigin Meret Kurth

Bachem. Für Bachems Weinkönigin Meret Kurth wurde kürzlich am Ortseingang der Königstraße im Beisein ihrer Prinzessinnen Carmen Krämer und Jana Kurth eine Weinrebe gesetzt. Dabei handelt es sich um eine seit 2008 gepflegte Tradition. Damit wurden seitdem die Bachemer Weinköniginnen geehrt, sowie die bislang einzige Deutsche Weinkönigin, die aus Bachem stammt. Ingrid Gies, die 1973/1974 die Krone der deutschen Weinkönigin trug. mehr...

Event+
 

Viele Angebote beim Malzirkus

Ahrweiler. Auch im August möchte der Malzirkus flutbetroffenen Kinder und Erwachsene zu kreativen Veranstaltungen in den Malzirkus einladen. Die abwechslungsreichen Angebote werden von Kunsttherapeutinnen begleitet und im Cafe ZuvAHRsicht freuen sich Bianca Ferber und Nathalie Reuscher mit gutem Kaffe und Kuchen auf die Besucher. Die gemütliche Atmosphäre auf der Terrasse der Zirkuswagen lädt auch außerhalb der Veranstaltungen zum Austausch und gemeinsamen Gesprächen ein. mehr...

Markt-Klapp-Café auf dem Sinziger Kirchplatz

Sinzig. Das monatliche Markt-Klapp-Café der Stadt Sinzig auf dem Kirchplatz ist für viele Sinziger Bürger:innen bereits eine feste Institution. Bei bestem Wetter war es auch beim Juli-Termin sehr gut besucht. Da Sommerferien sind, wurde zusätzlich eine Bastelaktion für Kinder angeboten. Die Kinder bastelten Vielfalter für Demokratie und Vielfalt. Auch die Bürgersprechstunde von Bürgermeister Andreas Geron wurde rege genutzt. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Randalierer sorgt für Polizeieinsatz

Möbel und Gegenstände aus der Wohnung geworfen

Randalierer sorgt für Polizeieinsatz

Bad Hönningen. Am Dienstagmorgen wurde die Polizei in Linz über eine randalierende Person in der Bahnhofstraße informiert. Nach Angaben des Mitteilers werfe ein Mann Möbel und Gegenstände aus seiner Wohnung auf die Straße. mehr...

Undichter Tank und Fahrzeugboden weggerostet

Verkehrsunsicheres Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen

Undichter Tank und Fahrzeugboden weggerostet

Hachenburg. Am Dienstag, dem 23. Juli 2024, gegen 9.30 Uhr konnte durch die Polizei Hachenburg ein augenscheinlich verkehrsunsicherer, südosteuropäischer Sprinter festgestellt werden. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte eruiert werden, dass es sich um ein Schrottsammler-Fzg. mehr...

Bündnis 90/Grüne im neuen Stadtrat

Bündnis 90/Grüne im neuen Stadtrat

Remagen. Der neuen Fraktion von Bündnis90/ Die Grünen im Stadtrat Remagen gehören Frank Bliss, Antonio Lopez, Tim Schäfer, Fokje Schreurs sowie Iris Loosen und Bettina Fellmer als wiedergewählte Sprecherinnen an. mehr...

Gespräch mit
Anette Moesta

Bürgersprechstunde mit CDU-Landtagsabgeordneter

Gespräch mit Anette Moesta

Andernach/Pellenz/Mendig. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu einer Bürgersprechstunde eingeladen. Die nächste Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch ist am Montag, 19. August, von 10.00 bis 12.00 Uhr geplant. mehr...

Überraschender neunter Platz

SG Mittelrheinvolleys Neuwied-Andernach

Überraschender neunter Platz

Neuwied. Einen guten und nicht zu erwartenden neunten Platz belegte Jugendspielerin Lola Ebner, SG Mittelrheinvolleys Neuwied-Andernach, zusammen mit ihrer Partnerin Lilly Brock bei den Deutschen-Beachvolleyballmeisterschaften U18, die in Barby (Sachsen-Anhalt) ausgetragen wurden. mehr...

Dauerbrenner mit 22 Jahren

Litvinov bleibt beim EHC Neuwied

Dauerbrenner mit 22 Jahren

Neuwied. Insgesamt 43 Liga- und Play-off-Spiele in der erfolgreichen Saison 2023/24 waren eine kraftraubende Nummer für den EHC Neuwied. Kirill Litvinov stand dabei immer auf den Spielbericht. 32 Partien... mehr...

Wieder mit vier Mannschaften zur Team-DM

LG Rhein-Wied

Wieder mit vier Mannschaften zur Team-DM

Region. Der Erfolg vor einem Jahr war bereits etwas Besonderes, dieses leichtathletische Kunststück wiederholt zu haben, noch höher zu bewerten. Die LG Rhein-Wied hat sich wie bereits 2023 mit vier Mannschaften für die Deutsche Team-DM Jugend qualifiziert. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt

Rainer Lachmann:
Da habt ihr ja wieder schön nen Zettel für die Presse in die Kamera gehalten. Man feiert sich im Vorraus, ganz grosse Klasse! Sowas kommt immer gut an bei den Leuten! Ja, das war Sarkasmus....
Guido Krause:
@Adam: Auf die Pension freut sich die junge Frau bestimmt schon nach 47 Dienstjahren und einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Std !!! …diese achso generösen Arbeitsbedingungen stehen übrigens jedem offen…...
M. Pilz :
Finde keine Worte. ...
Amir Samed:
Die Medien sind voller Berichte über Messertaten, sexuelle Gewalt, Gewalttaten allgemein, Belästigungen und Beleidigungen. Die Menschen sind verunsichert, nicht nur Parkhäusern. Es ist die Frucht jahrelanger Untätigkeit in Sachen Grenzschutz und innere Sicherheit durch eine ideologisierte Politik....
Peterj:
Ja und, wär doch eh nix bei raus gekommen wenn man den erwischt hätte. Genau wie bei den Verfolgungs Jagten in Ettringen oder durch Hambuch. Vielleicht sogar minderjährig. Dann bisschen auf die Finger klopfen und ne Verwarnung. Die Motorrad Kumpel lachen sich hinterher wieder kaputt über die Polizei...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service