Schwerer Verkehrsunfall auf Parkplatz von Einkaufsmarkt in Remagen

Nach Einkauf: Passantin von Auto erfasst und schwer verletzt

Nach Einkauf: Passantin von Auto erfasst und schwer verletzt

Symbolbild.Quelle: Petair / Adobe Stock

11.06.2021 - 11:52

Remagen. Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen sowie erheblicher Sachschaden sind die vorläufige Bilanz eines Verkehrsunfalls in Remagen am Freitagvormittag, 11. Juni. Gegen 10.15 Uhr am Freitagmorgen ging der erste Notruf bei der Polizei in Remagen ein. Demnach hatte ein Autofahrer beim Befahren des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes in der Goethestraße mindestens eine Person erfasst und überrollt. Umgehend wurden Polizei, Notarzt und Feuerwehr zum Ereignisort entsandt, da zunächst unklar war, ob die verletzte Person noch unter dem Fahrzeug eingeklemmt ist.


Nach den ersten Feststellungen vor Ort dürfte sich in etwa folgender Hergang abgespielt haben: Ein 80-jähriger Fahrer eines SUV befuhr den Parkplatz des Einkaufsmarktes, offenbar auf Parkplatzsuche. Beim Einparken in eine entsprechende Lücke beschleunigte der Pkw gemäß Zeugenbeobachtungen unvermittelt stark und überfuhr in der Folge zunächst die vordere Parkplatzeinfassung sowie den nachfolgenden Grünstreifen. Weiter in Geradeausfahrt fuhr der Pkw sodann auf den Eingangsbereich eines Drogeriemarktes zu. Zeitgleich war ein älteres Ehepaar im Begriff den Markt zu verlassen und traf hier auf den herannahenden Pkw.

Während der Mann noch durch eigene Reaktion der Kollision entgehen konnte, wurde seine Ehefrau nahezu frontal erfasst. Die 71-Jährige trug bei dem Geschehen schwerste Verletzungen davon und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 77-jährige Ehemann sowie der Fahrer des Pkw standen nach dem Unfall erkennbar unter Schock und wurden ebenfalls medizinisch betreut. Die Höhe des Sachschadens

- insbesondere am Gebäude - ist derzeit noch unklar, dürfte aber im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Unklar ist ebenso, warum der Senior bei dem Einparkmanöver offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat.

Soweit es weitere Zeugen des Geschehens gibt, deren Personalien und Angaben noch nicht im Rahmen der Unfallaufnahme vor Ort erhoben werden konnten, melden sich diese bitte bei der Polizei Remagen unter Tel. (0 26 42) 9 28 20 oder piremagen@polizei.rlp.de

Pressemitteilung Polizeiinspektion Remagen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nutria haben sich im Sayner Schlosspark angesiedelt

Übermäßiges Füttern ist keine Tierliebe

Sayn. Der Schlosspark in Sayn bietet für die Bürger Bendorfs und Umgebung reichhaltige Möglichkeiten zur Naherholung. Weitläufige Grünflächen laden zum Entspannen ein, kleine Waldstücke spenden Schatten an heißen Sommertagen. Doch nicht nur Menschen fühlen sich hier wohl. Seit einiger Zeit haben Nutria den Sayner Park als ihr Neues zu Hause auserkoren, Verwandte der Meerschweinchen und eigentlich in Südamerika beheimatet. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

Bad Hönningen. Am Dienstagmorgen erhielt die Polizeiinspektion in Linz die Meldung über einen randalierenden Mann in der Hohe Hausstraße in Bad Hönningen. Nach Angaben der Anrufer schreie der Mann vor einem Haus und sei sehr verhaltensauffällig. Nachdem zwei Polizisten vor Ort erschienen waren, versuchte der Mann sich zu verstecken um anschließend zu flüchten. Im Rahmen der Nacheile konnten die Beamten den Mann stellen, wobei diese unmittelbar angegriffen wurden. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
556 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Sebastian Goerke:
Herr Daum, nein es geht hier jetzt eben nicht um Mautsäulen sondern um echte Blitzeranlagen. Mit Mautsäulen können Durchfahrtverbote nicht kontrolliert und geahndet werden. Das ist mit Blitzeranlagen, die feststellen, dass es sich um eine unerlaubte Durchfahrt handelt anders....
Gabriele Friedrich:
Bei Ihren genannten Möglichkeiten @Herr Daum, können die aber nicht die LKW Fahrer abzocken. Auch hier geht es eher ums Geld als um den guten Schlaf der Bürger. Straßenbelag kostet auch Geld, das man ja anscheinend nicht ausgeben will oder kann....
Michael Daum:
Schmerzensgeld ist ja nett, kommt nur leider nicht bei den Menschen an, die die Schmerzen von dem Lärm haben! Außerdem hieß es doch von offizieller Seite, dass bei den wenigen Kontrollen fast alle LKW eine Genehmigung zur Durchfahrt besessen hätten. Da hilft dann auch die Aufstellung von LKW-Blitzern...
Gabriele Friedrich:
Impflinge hört sich für mich einfach nur widerlich an. Und ja, Herr Müller-typisch deutsch-versagend....
juergen mueller:
Darauf habe ich gewartet, auf diese immerwährend aus jeder Situation heraus deutsch produzierten Unwörter. IMPFLINGE. Hört sich kindisch an, ist aber eben typisch deutsch. Wer hat`s erfunden? Irgendeiner aus dem Politik- bzw. Verwaltungslager bestimmt. Da sitzen ja sicherlich auch genügend Impflinge,...
juergen mueller:
Könnte heisst auf gut deutsch geht nicht. Und ein neues Konzept für Jugendliche? Wie könnte das aussehen? Ich kenne den Standort. Die Lage ist prädestiniert für das, was überall stattfindet (ohne zu verallgemeinern) ein Treffpunkt für Jugendliche mit Alkohol, Zigaretten (es darf auch mal etwas Gras...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen