Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grüne auf der Landesdelegiertenkonferenz in Neuwied

Der Mensch im Mittelpunkt

Der Mensch im Mittelpunkt

Die Grünen aus dem Kreis Ahrweiler waren zu siebt auf der LDV vertreten. Foto: privat

03.12.2019 - 11:04

Region. Ein wie immer volles Programm stand den Delegierten aus Sinzig, Breisig, Bad Neuenahr und Remagen bevor – einige Nachwahlen, um die Lücke zu schließen, die Jutta Paulus mit ihrem Einzug ins Europaparlament hinterließ und vor allem einige spannende sozialpolitische Anträge wurden diskutiert und beschlossen. Bei den Nachwahlen kamen zwei junge Frauen zum Zuge. Misbah Khan (29) wird neue Landesvorsitzende und Alina Welser aus Koblenz rückt in den erweiterten Landesvorstand nach. Unter dem Motto „Der Mensch im Mittelpunkt“ ging es inhaltlich neben dem Klimawandel und der Energiewende um die Digitalisierung an den Schulen und die Gesundheitspolitik, hierbei wurde erneut deutlich, wie zentral die gerechte Entlohnung und gute Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten im Gesundheitsbereich an dieser Stelle sind. Hebammen, LogopädInnen und PhysiotherapeutInnen müssen hier ebenso berücksichtigt werden wie Krankenschwestern und -pfleger, AltenpflegerInnen und ÄrztInnen, denn sie alle sind gemeinsam das Rückgrat des Gesundheitswesens. Auch ein Antrag aus der Vulkaneifel zum Thema Lärmbelästigung rund um den Nürburgring wurde von den Delegierten in Neuwied diskutiert. Christoph Scheuer, Anna Belz und Stefani Jürries (alle Kreistagsmitglieder) hatten bereits im Vorfeld mit der Antragstellerin und auch Martin Schmitt vom Kreisverband Mayen-Koblenz über die Initiative Silent Riders gesprochen, welcher der Kreistag im Oktober beigetreten ist. Klaus Puchstein meldete sich für den Kreis Ahrweiler zu Wort, der in besonderem Maße von Verkehrslärm betroffen ist. Die B 9 und die Rheinschiene ergänzen hier die Problematik des Nürburgrings.

Pressemitteilung der Grünen

aus dem Kreis Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aktuelle Informationen aus dem Kreis Ahrweiler

Heute keine Neuinfektionen im Kreisgebiet

Kreis Ahrweiler. Heute gibt es keine Neuinfektion mit dem Coronavirus im Kreis Ahrweiler. Damit verbleibt die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen bei 208. Davon gelten 196 Personen als genesen. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 209 Infektionen gemeldet wurden. 55 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. mehr...

Weitere Berichte
Internationale Auszeichnung
für Brohler Medium

Superior Taste Award 2020

Internationale Auszeichnung für Brohler Medium

Die erfolgreiche Gastronomielinie des Brohler Mineralbrunnens wurde 2020 erneut durch das International Taste Institut in Brüssel mit dem begehrten 3-Sterne Superior Taste Award ausgezeichnet. Der Award ist international renommiert und die höchste Auszeichnung für Geschmack und Qualität. mehr...

Leserbrief

Schrottimmobilie fällt endlich unter der Abrissbirne

Eine besondere Lokalität für „Nachtschwärmer“ in der City – Deichstraße wird endlich abge- rissen. Diese ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr im Betrieb. Vielmehr wurden die oberen „sogenannten Wohn-Mieteinheiten“ lukrativ an Flüchtlinge vermietet. mehr...

Liebe Volksvertreter
Liebe Medien

Aktuelle Buchvorstellung

Liebe Volksvertreter Liebe Medien

Was hat Deutschland, das andere Länder nicht haben? Den Mittelstand! Und so wie er die tragende Säule der gesamten Wirtschaft ist, gilt die bis jetzt noch „Schweigende Mehrheit“ der Gesellschaft als der sichere Garant für den sozialen Frieden. mehr...

Politik
Landrat Achim Hallerbach
begrüßt Verwaltungsnachwuchs

Start ins Berufsleben bei der Kreisverwaltung Neuwied

Landrat Achim Hallerbach begrüßt Verwaltungsnachwuchs

Kreis Neuwied. Elf junge Frauen und Männer starten dieser Tage bei der Kreisverwaltung Neuwied ins Berufsleben. Landrat Achim Hallerbach ernannte die Anwärterinnen und Anwärter für das sogenannte 2. bzw. mehr...

Bürgermeister Michael Mang bleibt im Amt

Stadtrat Neuwied entscheidet über Abwahlantrag

Bürgermeister Michael Mang bleibt im Amt

Neuwied. Mit einer faustdicken Überraschung endete am 3. Todestag von Ex-Oberbürgermeister Nikolaus Roth die Stadtratssitzung mit dem einzigen Tagesordnungspunkt, der Abwahl von Bürgermeister Michael Mang. mehr...

Sport

Sensation beim SV Niederbachem

C-Jugend spielt Bezirksliga

Niederbachem. Nach der Entscheidung des Verbandsjugendtages am 20. Juni 2020 waren die Verantwortlichen, Trainer und die Spieler des SV Niederbachem ernüchtert. mehr...

Stadtsportverband Meckenheim e.V.

„Sport im Park“

Meckenheim. Meckenheim bewegt sich nun im zweiten Jahr bei „Sport im Park“. Einfach vorbeikommen und mitmachen - ganz ohne Anmeldung. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Virologe Ch. Drosten warnt vor 2. Welle: Wie schätzen Sie den weiteren Verlauf der Pandemie ein?

Ich halte das für realistisch und befürchte einen 2. Shutdown.
Jetzt im Sommer wird sich das Virus langsamer verbreiten, denn wir sind alle viel draußen.
Ich sehe und erlebe viele, die sich nicht mehr an die Regeln halten - deshalb hat Drosten vermutlich Recht.
Ich halte Corona nicht für besonders gefährlich und bleibe deshalb gelassen.
Es ist mir egal - wir sind in Deutschland gut genug ausgestattet, um auch einen 2. Shutdown gut zu überstehen.
Spätestens im Herbst mit der üblichen Grippewelle wird sich auch Corona wieder ausbreiten.
528 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Joshua Hartung:
Kunst findet immer im Auge des Betrachters statt.
juergen mueller:
Ich finde es bemerkenswert, WER alleine befindet, WANN Kunst im öffentlichen Raum duldbar ist und wann NICHT, auch unter dem Gesichtspunkt, nur weil man in einem Kulturausschuss seinen Platz hat, man darüber entscheiden kann, was Kunst ist und was nicht (was ich an der Qualifikation alleine anzweifle, denn dazu gehört weit mehr, als einen Sitz in einem Gremium zu haben, dass von Kunst im sprichwörtlichen Sinne keine Ahnung hat.
S. Schmidt:
Michael tritt sofort zurück! Deine Abwahl wurde durch die Stimmen der AfD verhindert, dies geht gar nicht. Na ja, vielleicht sorgt Angela dafür („Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden“)!
K. Schmitt:
Dummes Geblubber mal wieder, genau so macht man die AfD unnötig stark. Denn jetzt wo die AfD mit ihrer Enthaltung den Verbleib des SPD-Mannes im Amt ermöglicht hat, könnte man genau mit der gleichen Argumentationskette wie es die SPD hier mit der CDU versucht auch sagen, die AfD hätte mit der SPD paktiert. Die SPD-Position war angesichts der Fraktionsstärken im Stadtrat Neuwied schließlich genauso von den 4 AfD-Stimmen abhängig, wie die Gegenseite. Und nun hat die SPD von den Enthaltungen der AfD profitiert. So ist das halt, wenn man mit der eigenen Politik keine so klaren Mehrheitsverhältnisse hinbekommt, die die AfD-Stimmen in allen Fällen in die völlige Belanglosigkeit schieben. Dann gilt eine AfD-Stimme dummerweise immer genausoviel, wie Stimmen der anderen Parteiangehörigen auch. Und zwar aller Parteien, was jegliche Thüringen-Gedankenspielchen eben völlig blödsinnig und überflüssig macht.
Jean Seligmann:
"Neuwied wäre fast Thüringen 2.0 geworden" - Thüringen war ein UNDEMOKRATISCHER Dammbruch, aber nicht erzeugt durch die AfD! Hier sollten sich die angeblichen Demokraten einmal selbst hinterfragen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.