Gemeinsam gegen Bahnlärm in der Verbandsgemeinde Bad Breisig

Bürgermeister Marcel Caspers trifft sich mit Bürgerinitiative und macht sich ein persönliches Bild vor Ort

Gemeinsam gegen Bahnlärm
in der Verbandsgemeinde Bad Breisig

Gemeinsam gegen den Bahnlärm in der Verbandsgemeinde Bad Breisig. Bürgermeister Marcel Caspers und Rolf Papen, Vorsitzender der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“, machen sich an einer kritischen Stelle in der Nordstraße bei betroffenen Einwohnern in Bad Breisig ein persönliches Bild vor Ort.Foto: Verbandsgemeinde Bad Breisig

29.06.2021 - 09:54

Bad Breisig. Gemeinsam gegen Bahnlärm in der Verbandsgemeinde Bad Breisig. Unter diesem Motto stand das Treffen und persönliche Kennenlernen zwischen Bürgermeister Marcel Caspers und Vertretern der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“.


Ziele der sich seit 2013 um ihren Vorsitzenden Rolf Papen etablierten Bürgerinitiative und anerkannten Umweltvereinigung in Rheinland-Pfalz sind u.a. weniger Bahnemissionen wie Lärm, Erschütterungen und Feinstaub sowie mehr Bahnsicherheit für die weltweit einzigartige Natur- und Kulturlandschaft im Mittelrheintal.

„Viele unserer Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Bad Breisig sind täglich massivem Bahnlärm ausgesetzt. Die Messstelle des Eisenbahn-Bundesamtes in Andernach und damit auch Bad Breisig passieren heute bereits mehr 200 und mitunter sogar über 400 Züge innerhalb von 24 Stunden. Insbesondere nicht auf leisere Bremsen umgerüstete Güterzüge verursachen dabei noch immer einen Geräuschpegel von oft 80 bis 100 Dezibel“, stellt Bürgermeister Marcel Caspers im Hinblick auf das Wohl der Anwohnerinnen und Anwohner besorgt fest.

„Daher war mir neben dem persönlichen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch der handelnden Akteure der Bürgerinitiative, auch die Fachexpertise von Herrn Rolf Papen sehr wichtig und ich bin froh, dass wir uns gemeinsam einige besonders kritische Stellen in der Verbandsgemeinde haben ansehen können“, so Caspers weiter.

„Kooperation statt Konfrontation – gemeinsam die Zukunft gestalten“. Zu diesem Strategiewechsel hat die klare Erkenntnis geführt, dass letztendlich nur eine lösungsorientierte Zusammenarbeit der „Fünf B“, also von Bahnanwohnern, Bürgerinitiativen, Bürgervertretern, Bund/BMVI und Bahn/DB Netz AG, zu weiteren Erfolgen hinsichtlich der Reduzierung von Bahnemissionen sowie einer Verbesserung des örtlichen Lärmschutzes und nicht zuletzt auch zu mehr Bahnsicherheit führt“, erläutert Rolf Papen, Vorsitzender der Bürgerinitiative.

„Daher sind wir sehr glücklich, wenn es wie im Fall der Verbandsgemeinde Bad Breisig und den anderen uns beigetretenen Kommunen bereits geschehen, zu einem aktiven Austausch und Miteinander mit dem kommunalen Verantwortlichen kommt und wir gemeinsam nach Lösungsansätzen suchen“, ergänzt Papen weiter.

Eine der wichtigsten Maßnahmen für die Behebung vieler Bahnprobleme, ist die seit Jahrzehnten ausstehende Trennung des Personenverkehrs vom Güterverkehr.

Voraussetzungen dafür sind erheblich mehr Investitionen in den Erhalt und Ausbau des Schienennetzes und der Bau eigener Güterzugtrassen außerhalb von Ballungsräumen und engen Flusstälern.

Die Verbandsgemeinde Bad Breisig, seit einigen Jahren bereits Mitglied der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“ wird sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten auch weiter aktiv für die Verbesserung der Bahnlärmsituation in der Verbandsgemeinde einsetzen.

Pressemitteilung

Verbandsgemeindeverwaltung Bad Breisig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Landesverband Friseure & Kosmetik unterstützt von derFlutkatastrophe betroffene Friseurbetriebe

„Ein Signal des Aufbruchs“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zu den zahlreichen von der Flutkatastrophe im Ahrtal stark betroffenen Unternehmen gehören auch 31 Friseurbetriebe. Beim Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland zögerte man nicht und initiierte mit einem gemeinsamen Aufruf des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks eine Spendenaktion, um zumindest die größte Not ein wenig zu lindern. Die große Resonanz überraschte... mehr...

Benefiz statt Zwiebelsmarkt

Wir rocken den Kurpark Bad Breisig

Bad Breisig. Vom 17. bis 19. September findet im Kurpark der Quellenstadt Bad Breisig eine Benefizparty zugunsten der Flutgeschädigten im Ahrtal statt. „So viel Unterstützung ist überwältigend“, stellen die Verantwortlichen des Vereins BREISIG.live fest. „Alle arbeiten unentgeltlich, der komplette Erlös fließt in die Kasse für die Opfer der Katastrophe.“ mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen