Ü43-Seniorinnen des TV Vallendar

Erfolgreich in Dresden

Erfolgreich in Dresden

Die erfolgreichen Ü43-Seniorinnen. Foto: privat

06.06.2024 - 12:07

Vallendar. Am Wochenende nach Pfingsten fanden in Dresden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren aller Altersklassen im Volleyball statt. Nach dem Bronze-Rang im vergangenen Jahr konnten sich die Ü43-Damen des TVV in den Regionalmeisterschaften in diesem Jahr erneut qualifizieren und reisten mit einem ferienbedingt dezimierten Kader zwar nicht erwartungsvoll, aber doch voller Vorfreude zum Turnier nach Dresden. In der Vorrundengruppe standen am Samstag zunächst Spiele gegen den ASV Berlin und die SG Aachen an. Die Berlinerinnen besiegte der TVV mit einem klaren 2:0, gegen Aachen tat man sich schwerer und verlor 2:1. Als Gruppenzweiter konnte Vallendar in die Zwischenrunde einziehen, für die wiederum Dreiergruppen ausgelost wurden. Die neuen Gegner waren der SV Bechen, Meister in NRW, und die TG Bad Soden, ein altbekannter Gegner mit mehrfachen Titeln bei Deutschen Meisterschaften und in der Region Südwest. Gegen Bechen gewannen die Damen des TVV dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in nur zwei Sätzen, so dass sie nach einem insgesamt erfolgreichen ersten Turniertag mit der Aussicht, theoretisch noch die Plätze 1-6 erreichen zu können, zufrieden regenerieren konnten. Praktisch aber stand am Sonntagmorgen die TG Bad Soden als Gegner auf dem Feld, die mit mehreren ehemaligen Bundesligaspielerinnen nicht nur in diesem Spiel, sondern auch insgesamt im Turnier die Favoritenrolle innehatte. Vallendar hatte hier also nichts zu verlieren und nahm sich – wie eigentlich immer – vor, mit viel Spaß zu spielen, sich über jeden erreichten Punkt zu freuen und erfolgreiche Spielzüge miteinander als Mannschaft zu feiern - und das gelang gegen Bad Soden ganz erstaunlich gut. Der erste Satz ging erwartungsgemäß an den spielerisch starken Favoriten, doch danach wurden die Ballwechsel länger, und die Stimmung der Mannschaft aus Vallendar mit jedem gewonnenen Ballpunkt besser. Bad Soden machte Fehler, Vallendar wehrte gefährliche Angriffe erfolgreich ab, und konnte sowohl im eigenen Angriff als auch im Block und mit starken Aufschlägen gegen die leicht verunsicherten Hessinnen punkten, so dass der zweite Satz deutlich mit 25:20 gewonnen werden konnte. Nach kurzem intensiven Jubel ging man in Satz 3, der zunächst vielversprechend begann. Doch dann schwanden die Kräfte und die große Überraschung blieb aus: Der TV Vallendar unterlag der TG Bad Soden 1:2. Nun ging es als zweitplatzierte Mannschaft der Zwischenrundengruppe gegen den Zweiten der Parallelgruppe, den TV Fischbek, um die Bronzemedaille: Satz 1 ging knapp an Vallendar, doch leider hatte die kämpferische Leistung gegen recht starke Gegner viel Kraft gekostet, so dass der TV Fischbek einen 2:1-Sieg über die Damen aus Vallendar und damit auch die Medaillenränge erreichte. Somit kam Vallendar am Ende eines spannenden nationalen Turniers auf Platz 4, hinter dem deutschen Meister Bad Soden und den Mannschaften aus Stuttgart und Fischbek. Erst ein wenig enttäuscht, da die Bronzemedaille erneut in greifbarer Nähe war, aber dennoch zufrieden mit der eigenen Leistung kehrte die Mannschaft nach Vallendar zurück und ist fest entschlossen, im nächsten Jahr wieder in bewährter guter Laune auf regionaler und nationaler Ebene anzutreten.

Für den TV Vallendar spielten in Dresden: Doreen Drehmel, Iris Henning, Natalja Hochreuther, Steff Kunze, Maren Peek, Katja Picard, Inés Rivera, Tammy Schupritt, Sabine Wächter

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Abteilung Tennis des TuS 1926 Kehrig e.V.

Feierliche Eröffnung der neuen Tennis-Ganzjahresplätze

Kehrig. Nach langer Planungs- und Vorbereitungsphase und nach großem Einsatz der Mitglieder der Tennis-Abteilung des TuS Kehrig e.V. in den letzten Monaten, konnten am Samstag, 13. Juli endlich die beiden neuen Ganzjahres-Tennisplätze offiziell eröffnet werden. mehr...

Integrative Kita der Lebenshilfe in Mayen

41. Kinderkleider- und Spielzeugbasar

Mayen. Die integrative Kita der Lebenshilfe, Alte Hohl 20 in Mayen veranstaltet am 21. September um 11 Uhr den 41. Kinderkleider- und Spielzeugbasar. mehr...

Event+
 

Zuversichtlich in die neue Liga

Neuwied-Engers. Für die 1. Mannschaft des FV Engers hat gerade die bereits achte Oberliga-Saison in Folge begonnen. Eine vorher kaum für möglich gehaltene Konstanz auf hohem Niveau. Aber auch der Unterbau wird immer besser. Die Jugendmannschaften haben regen Zulauf, bei A- und B-Jugend gibt es Spielgemeinschaften mit Bendorf-Sayn, die in den Top-Klassen unterwegs sind, und die 2. Mannschaft ist in der vergangenen Saison mit riesigem Vorsprung Meister in der C-Klasse geworden. mehr...

„Nacht der Vulkane“: Kinderprogramm im Lava-Dome

Fledermausrallye und Drachenkino

Mendig. Im Rahmen der „Nacht der Vulkane“ bot der Lava-Dome in Mendig seinen jüngsten Besuchern Aktivitäten der besonderen Art an. Unter anderem konnte der exklusive Museums-Drachenfilm von den Kleinsten den ganzen Tag über genossen werden. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Falscher Polizist kassiert 75 Euro

Hennefer Radfahrer zahlt falsches Verwarnungsgeld

Falscher Polizist kassiert 75 Euro

Hennef. Während einer Verkehrsunfallaufnahme meldete sich am Mittwochmittag (24. Juli) ein 26-jähriger Hennefer bei den eingesetzten Polizeibeamten und schilderte, dass er gegen 15.30 Uhr im Bereich der... mehr...

Drogen, Diebesgut und Waffen

Verkehrskontrolle in Euskirchen deckt kriminelle Machenschaften auf

Drogen, Diebesgut und Waffen

Euskirchen. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Samstag, 20. Juli um 14.50 Uhr ein 33-jähriger Zülpicher in einem Pkw angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt,... mehr...

Preisgelder bis zu 10.000 Euro

Diedenhofen ruft zu Bewerbung für Demokratiepreis auf

Preisgelder bis zu 10.000 Euro

Kreis Neuwied. Unter dem Titel „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ will die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) erfolgreiche zivilgesellschaftliche Projekte für eine lebendige und demokratische Gesellschaft auszeichnen. mehr...

Weitere temporäre Parkmöglichkeiten in Ahrweiler

Baumaßnahmen werfen ihre Schatten voraus

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Wiederaufbau wird auch im Stadtteil Ahrweiler zunehmend im Stadtbild sichtbar. Vor dem Ahrtor ist die erste große Baumaßnahme des Abwasser-Zweckverbandes Untere Ahr bereits in vollem Gange. mehr...

FDP Koblenz setzt sich für bezahlbares Heizen ein

FDP Koblenz. In einer offenen Vorstandssitzung diskutierte die FDP Koblenz intensiv über die Zukunft der Wärmeversorgung. Hintergrund waren die Unsicherheiten, die das Heizungsgesetz hinterlassen hat und die laufende kommunale Wärmeplanung. mehr...

Medaillen für U18-Athleten

LG Rhein-Wied

Medaillen für U18-Athleten

Region. Die Sportwelt blickt gebannt auf die Olympischen Spiele in Paris. Sechs junge Leichtathleten der LG Rhein-Wied haben ihren internationalen Sport-Höhepunkt des Jahres schon hinter sich. Dabei sein war für sie bei den FICEP-Games nicht alles. mehr...

Brettchenturnier der Tischtennisjugend

TGO Lahnstein

Brettchenturnier der Tischtennisjugend

Lahnstein. Das Trainerteam Nadine und Werner May hatte für die Tischtennisjugend der Turngemeinde Oberlahnsein e. V. zum Trainingsabschluss und vor dem Beginn der Sommerferien ein Brettchenturnier vorbereitet. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
„Extinction Rebellion“ - Eine Weltuntergangssekte die in ihrer abgeschotteten Ideologie immer gefährlicher wird....

Zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt

Mark Baumann:
Die bisherigen Kommentare zeigen, dass viele absolut keine Ahnung haben und gleichwohl meinen sich äußern zu müssen. Der „Zettel“ ist die Ernennungsurkunde, durch welche in diesem Fall das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit begründet wird. ...
Rainer Lachmann:
Da habt ihr ja wieder schön nen Zettel für die Presse in die Kamera gehalten. Man feiert sich im Vorraus, ganz grosse Klasse! Sowas kommt immer gut an bei den Leuten! Ja, das war Sarkasmus....
Guido Krause:
@Adam: Auf die Pension freut sich die junge Frau bestimmt schon nach 47 Dienstjahren und einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Std !!! …diese achso generösen Arbeitsbedingungen stehen übrigens jedem offen…...
JoMüller:
lustig...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service