Sportfreunde Eisbachtal

Fußball-Benefizabend für Flutopfer und Familie Zey

Eisbachtal und Dietkirchen spielen Benefizspiele für wohltätige Zwecke

Fußball-Benefizabend
für Flutopfer und Familie Zey

Die Eisbachtaler um ihren Kapitän Max Olbrich (links) und die Hessenliga-Fußballer des TuS Dietkirchen spielen am 6. August zugunsten der Flutopfer sowie für die Familie des plötzlich verstorbenen Eisbachtaler Jugendspielers Jascha Zey in Nentershausen. Foto: Andreas Egenolf

02.08.2021 - 09:51

Nentershausen. Das Schicksal der Flutopfer unter anderem im Kreis Ahrweiler lässt in den vergangenen Tagen niemand kalt. Gleichzeitig zeigt sich aller Orten eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft, um die Geschädigten in den Hochwassergebieten mit dem körperlichen Einsatz vor Ort, materiell oder auch finanziell zu unterstützen. Auch die Eisbachtaler Sportfreunde wollen ihren finanziellen Beitrag für die Flutopfer leisten und gleichzeitig auch noch Spenden für die Familie ihres am 28. Juli plötzlich verstorbenen Jugendspielers Jascha Zey sammeln.


Aus dem ursprünglich am Freitag, 6. August, geplanten Benefizspiel zugunsten der Flutopfer wird daher kurzerhand ein Benefizabend mit gleich zwei Begegnungen. Zunächst stehen sich um 18 Uhr im Eisbachtalstadion in Nentershausen die beiden U19-Teams der Eisbachtaler Sportfreunde und des JFV Dietkirchen/Offheim gegenüber. Für beide Vereine war Jascha Zey in seiner jungen Karriere aktiv, sodass es den Teams ein Anliegen ist, für ihren verstorbenen Mitspieler auf dem Platz zu stehen und Spenden zu sammeln.

Nach dem Test der beiden A-Jugend-Teams steht sich die Oberligamannschaft der Eisbachtaler sowie Fußball-Hessenligist TuS Dietkirchen um Trainer Thorsten Wörsdörfer auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen gegenüber. Beide Mannschaften wollen sich eine Woche vor dem Saisonstart in Bestformation in den Dienst der guten Sache stellen und ebenfalls Spenden sammeln. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr.

Zu beiden Spielen wird kein Eintritt erhoben, sondern es werden Spendenboxen aufgestellt. Außerdem wird der Erlös aus dem Essens- und Getränkeverkauf in den Buden am Kunstrasen sowohl den Flutopfern als auch der Familie des verstorbenen Eisbachtaler Jugendspielers Jascha Zey zugutekommen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen