Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polcher Großbäckerei Lohner unterstützt den 38. Vulkan-Marathon der LG Laacher See bereits zum zwölften Mal

Mendig wird erneut zum Mekka der Läufer

Die Traditionsveranstaltung am Mittwoch, 1. Mai, soll wieder zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden

18.02.2019 - 10:46

Polch/Mendig. Der Vulkan-Marathon der Laufgemeinschaft Laacher See hat sich mittlerweile weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus einen Namen gemacht. Auch bei der 38. Auflage am Mittwoch, 1. Mai, werden sich auf der Kreissportanlage an der Fallerstraße wieder über 1500 Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder auf die verschiedenen Strecken machen.

Zum zwölften Mal wird die Großbäckerei Lohner als Kooperationspartner und Namensgeber mit im Boot sein. Zur offiziellen Pressekonferenz in der Lohner-Backschule schaute sogar Landrat Dr. Alexander Saftig höchstpersönlich in Polch vorbei.

„Viele beginnen im Kindesalter mit dem Laufen, das ist immer wieder faszinierend zu sehen. Dass sich die Menschen im Alter dann auch noch bewegen, das ist die logische Konsequenz“, hob der Landrat die gesellschaftliche Bedeutung der Veranstaltung hervor. „Seit Jahrzehnten beobachte ich die Entwicklung dieser beiden Elemente. Wer sich innerhalb der Gesellschaft bewegt, der kann etwas erreichen. Und wer in der Gesellschaft ist, der ist nicht einsam.“ Den zahlreichen beteiligten Unternehmen gelinge es immer wieder, der ganzen Veranstaltung einen würdigen und passenden Rahmen zu geben.

Dass sich diese Veranstaltung bei zahlreichen Läufern und Walkern einer ständig wachsenden Beliebtheit erfreut, liegt wohl nicht zuletzt auch an dem attraktiven Rahmenprogramm, das von der LG Laacher See, der Firma Lohner und vielen weiteren namhaften Sponsoren angeboten wird. Nachdem im vergangenen Jahr trotz schlechter Witterungsprognosen über 1500 Männer, Frauen und Kinder mit von der Partie waren, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr auf noch mehr Teilnehmer. Vielleicht kann sogar die Rekordzahl von 1620 Startern aus dem Jahr 2016 erreicht werden. 2008, bei der ersten Austragung, waren 602 Läufer am Start.

„Das Mendiger Sport-Event zählt inzwischen zu den größten in der Region“, erläuterte Klaus Jahnz, der Vorsitzende der LG Laacher See. „Es ist eine Veranstaltung von Läufern für Läufer. Die 150 bis 170 Helfer sind mit viel Herzblut dabei. Bei den Sponsoren sind wir breit aufgestellt, das ist wichtig. Es bringt uns nichts, nach Saudi-Arabien zu fliegen und uns einen Scheich zu besorgen. Wenn der sich dann irgendwann zurückzieht, würde das für uns schlichtweg das Aus bedeuten.“

Zum fünften Mal wird die Königsdisziplin, die Marathondistanz über 42,195 Kilometer, angeboten. Bei den Damen kam im vergangenen Jahr Katja Dasbach vom TuS Dierdorf nach 3:53:25 Stunden als erste Läuferin ins Ziel. Mit einer Zeit von 2:55:55 Stunden gewann 2018 bei den Männern Thomas Sendker vom SV Oberelbert vor Lokalmatador Ingo Neumann (Spvgg Nickenich), der die Austragungen in den Jahren 2016 und 2017 für sich entschieden hatte.

Gemäß dem Motto „Laufen und Walken für die ganze Familie“ gibt es für alle, die sich sportlich betätigen wollen, außer dem Marathon noch viele weitere Angebote. Angefangen bei den Bambini (Jahrgang 2014 und jünger) über Schüler und Jugendliche bis zu Männern und Frauen können alle mitmachen, die Spaß am Laufsport haben oder das Nordic Walking oder das Walking bevorzugen. Ganz egal, ob es sich dabei um den Marathon handelt, um eine Strecke von 21.100 Metern (Halbmarathon), 10.000 Meter, 5000 Meter oder die kürzeren Distanzen für den Nachwuchs. Die landschaftlich reizvollen Strecken führen über Asphalt-, Wald- und Feldwege.


Begehrtes Starterpaket


Jeder erwachsene Teilnehmer erhält ein Starterpaket (ein Gutschein für ein Brot der Bäckerei Lohner und einen Power-Riegel), auf jedes teilnehmende Kind wartet ein Überraschungspaket. Auch die Preise bei der Siegerehrung können sich sehen lassen: So gibt es zum Beispiel für die ersten drei Gewinner jeder Altersklasse (männlich und weiblich) beim Halbmarathon je ein Gutschein-Abo über wöchentlich fünf „ofenfrische Lieblinge“ der Bäckerei Lohner: für den Zeitraum von einem Jahr für Erstplatzierte, für ein halbes Jahr für Zweitplatzierte und für ein Vierteljahr für Drittplatzierte. Zusätzlich erhalten die Gesamtsieger beim Marathon, beim Halbmarathon, über 10.000 Meter, über 5000 Meter und beim Jedermannlauf einen Sonderpreis.

Den drei größten vorangemeldeten Teilnehmergruppen werden Sonderpreise und sieben, fünf sowie drei Freistarts für den 44. Internationalen Volkslauf „Rund um den Laacher See“ und den 15. PSD-Bank-Cup am 15. September überreicht.

Bei einer großen Verlosung für alle vorangemeldeten Teilnehmer lockt als Hauptpreis ein siebentägiger Winterurlaub im Panorama-Hotel Huberhof in Südtirol. Außerdem gibt es für alle vorangemeldeten Walker eine Sonderverlosung. Die Online-Anmeldung ist bereits freigeschaltet. Für Voranmeldungen (online) bis zum 7. April erhalten die Starter eine persönliche Startnummer und zahlen zwei Euro weniger. Außerdem erhalten sie ein Gratislos für die große Verlosung.

„Wir möchten Jung und Alt einladen, sich mit körperlicher Fitness und einer bewussten und ausgewogenen Ernährung zu beschäftigen. Die Leidenschaft für die handwerkliche Fertigung qualitativ hochwertiger Backwaren mit besten Rohstoffen steht bei uns im Mittelpunkt der Unternehmens-Philosophie“, unterstrich Christiane Götsch, die Marketingleitern der Firma Lohner. Götsch feiert am 1. Mai ihr Debüt, schließlich tritt sie als Hauptverantwortliche die Nachfolge von Alfred Haupt an, der im November des vergangenen Jahres in den Ruhestand verabschiedet worden ist.


Große Bereicherung


„Die Veranstaltung ist für uns eine große Bereicherung. Wir freuen uns, wenn viele Menschen nach Mendig kommen und hoffen natürlich darauf, dass sie noch einmal wiederkommen, um sich unsere Heimat etwas genauer anzusehen“, sagte Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel im Hinblick auf die touristische Entwicklung. „Alle sind mit viel Leidenschaft dabei. Wir wollen dabei helfen, dass logistisch alle Rädchen ineinandergreifen.“ Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz, lobte das Engagement: des Vereins: „Die LG Laacher See gehört zu den vielen tollen Vereinen in unserer Verbandsgemeinde, deren Arbeit weit über unsere Region hinaus reicht und so dazu beiträgt, für unsere Vulkanlandschaft zu werben. Der Vulkan-Marathon ist neben der Vulkannacht ein weiterer Touristenmagnet für die Verbandsgemeinde Mendig. Der Lauf reißt viele Menschen mit, er ist eine Triebfeder. Der Laufsport ist ein wunderschöner.“

Voranmeldungen und nähere Informationen unter: www.vulkan-marathon.de oder www.lglaachersee.de beziehungsweise bei Klaus Jahnz, klaus@lglaachersee.de, Telefon (0 26 51) 7 69 07 oder (01 75) 2 96 21 72, sowie bei Simone Schmitz, Simone@lglaachersee.de, Telefon (0 26 32) 7 22 48 oder (01 51) 15 30 28 50.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Unfallflucht am Einkaufszentrum Horchheimer Höhe

Koblenz: Zeugen für Parkplatz-Unfall gesucht

Koblenz. Die Geschädigte parkte ihren Pkw, graues Cabrio, am 23. März zwischen 8.45 und 12.30 Uhr vor dem Einkaufszentrum auf der Horchheimer-Höhe. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Schaden am Heck ihres Pkws fest. Vermutlich ist der Schaden durch ein ein- oder ausparkendes Fahrzeug verursacht worden. Gemäß dem Schadensbild könnte es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen weißen Pkw gehandelt haben. mehr...

Erhebliche Sachbeschädigung bei Unfall in Lutzerath-Driesch

Zeugen gesucht: Fahrer floh ohne Wagen von Unfallstelle

Cochem. Am Samstag, 23. März, gegen 3.40 Uhr, fuhr ein Fahrzeugführer aus unbekannter Ursache in der Koblenzer Straße in Driesch gegen eine Mauer und eine Laterne. Das Fahrzeug blieb total beschädigt an der Unfallstelle zurück. Der Fahrer klingelte zunächst bei einem Anwohner und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. mehr...

Weitere Berichte
Jugendfeuerwehren
des Kreises kamen zusammen

Delegiertenversammlung in Bell

Jugendfeuerwehren des Kreises kamen zusammen

Bell/Bendorf. Kürzlich kamen die Jugendfeuerwehren des Landkreises Mayen-Koblenz zu ihrer diesjährigen Delegiertenversammlung in Bell zusammen. Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee konnten neben den Delegierten zahlreiche Ehrengäste auf der diesjährigen Versammlung begrüßen. mehr...

Die Arbeit hat Therese Nassen fit gehalten

Strombergerin feiert 90. Geburtstag

Die Arbeit hat Therese Nassen fit gehalten

Bendorf-Stromberg. Vor 90 Jahren wurde Therese Nassen in der Westerwaldstraße in Stromberg geboren, und dort lebt sie auch heute noch. Zu ihrem runden Geburtstag am 20. März gratulierte auch der Erste Beigeordnete Bernhard Wiemer und übermittelte der rüstigen Seniorin die Glückwünsche der Stadt. mehr...

Politik
Lob für das
Hochwasserschutzkonzept

Monika Becker MdL zu Besuch in Bendorf

Lob für das Hochwasserschutzkonzept

Bendorf. Auf Einladung des FDP-Stadtverbands Bendorf besuchte die stellvertretende Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion Monika Becker Bendorf zu einem Informationsaustausch mit der Feuerwehr, dem THW und der Stadtverwaltung. mehr...

Nächste Sprechstunde

Seniorenbeirat der Stadt Andernach

Nächste Sprechstunde

Andernach. Die nächste Sprechstunde des Seniorenbeirats ist am Donnerstag, 28. März, 10 bis 12 Uhr, im Historischen Rathaus, kleiner Saal, direkt neben dem Eingang Stadtbücherei, Hochstraße 52-54. Ansprechpartnerinnen sind an diesem Tag Margret Burg und Marianne Schneider. mehr...

Sport
Erfolgreich beim NRW-CUP

DJK Bendorf e.V. / Discofox

Erfolgreich beim NRW-CUP

Bendorf. Die Discofox-Turniergruppe der DJK Bendorf e.V. war wieder auf Tour. Sie machte sich auf zum NRW-Cup nach Oberhausen. Den Anfang machten in der Junioren-Klasse Emilija Bucel und Tom Andrae und ertanzten sich einen tollen zweiten Platz. mehr...

„Unser Tim“

Jugendhandballer der Turnerschaft Bendorf erreicht DHB Sichtung

„Unser Tim“

Bendorf. Tim Hemmerle erhielt Ende Februar eine Einladung zur Sichtung zur Jugendnationalmannschaft am Olympiastützpunkt in Heidelberg. Bevor es nach Heidelberg ging, stand noch ein Tageslehrgang in Haßloch auf dem Programm. mehr...

Letztes Heimspiel
der Saison erfolgreich bestritten

DJK Bendorf e.V. – Abteilung Basketball

Letztes Heimspiel der Saison erfolgreich bestritten

Bendorf. Kürzlich kam es in der Turnhalle der Karl-Fries-Realschule Plus zur Partie zwischen der DJK Bendorf und der ersten Mannschaft des BBC Linz. Im Hinspiel konnten die Bendorfer erst durch ein gutes viertes Viertel die Partie für sich entscheiden. mehr...

Wirtschaft
Frühjahrsputz fürs Haus – jetzt Sanierung planen

- Anzeige -SHK-Fachbetrieb Bleser aus Plaidt rät

Frühjahrsputz fürs Haus – jetzt Sanierung planen

Plaidt. Wer in diesem Jahr Bau- oder Sanierungsmaßnahmen an seinem Haus oder seiner Wohnung plant, sollte jetzt mit der konkreten Planung beginnen. Mit vier Tipps lassen sich der Wohnkomfort steigern und mittelfristig Kosten sparen. mehr...

Zentrumsnah parken

-Anzeige-Mayener Parkgaragen öffnen anlässlich des „Food & Beer-Festivals“ auch am Sonntag

Zentrumsnah parken

Mayen. Wenn am 6. und 7. April Mayen zum Schauplatz des neuen „Food & Beer-Festivals“ wird, dann sind die Mayener Parkgaragen natürlich mit dabei: Am Sonntag, 7. April sind City- und Burggarage von 10:30 bis 18:30 Uhr geöffnet. mehr...

Neuer Wäschebereich wurde präsentiert

- Anzeige -Andernacher DeLu Modehaus zeigte Frühjahrstrends

Neuer Wäschebereich wurde präsentiert

Andernach. Einiges Neues gibt es aus dem Andernacher Modehaus DeLu in der Bahnhofstraße zu berichten. Bei zwei Modeschauen wurden den zahlreichen Kundinnen die aktuellen Modehighlights präsentiert. Wie... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Bundesweites Rauchverbot in Autos, wenn Kinder oder Schwangere mitfahren?

Ja, auf jeden Fall
Nein, brauchen wir nicht.
Ich bin für ein generelles Rauchverbot im Auto.
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Windräder töten täglich 5 bis 6 Milliarden Insekten! Eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) „Interference of Flying Insects and Wind Parks“ vom 30.10. 2018 kommt nun zu dem Ergebnis, dass in den deutschen Windparks, mit ca. 25.000 Windkraftanlagen, etwa 1.200 Tonnen Insekten oder ca. 50 kg an Insekten pro Windkraftanlage und Jahr getötet werden.

Treibt in Plaidt ein Hundehasser sein Unwesen?

Lothar Schmitz:
Habe vor ca. 2 Jahren jemand dort beobachtet, der vergiftete Köder ausgelegt hat. Es handelte sich eine mir bekannte, und keineswegs um eine geistig verwirrte Person. Habe die Polizei benachrichtigt und diesen auch vor Ort die Adresse des Täters genannt. Hatte leider den Eindruck, dass man es bei einem erhobenen Zeigefinger beliess.
Wallykarl:
Warun wird hier der "Undercut" erklärt, damit die Bevölkerung ihrer mittlerweile zwanghaften Rolle als Hilfspolizist gerecht wird?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.