Rhein-Wied-Nachwuchs sammelt Punkte für Team-DM

Rhein-Wied-Nachwuchs sammelt Punkte für Team-DM

Mit Unterstützung der Teamgeraden wurden tolle Leistungen erzielt. Foto: LG Rhein-Wied/René Weiss

13.06.2024 - 16:53

Neuwied. Die männliche U16 befindet sich gerade bei der Wettsprungkonkurrenz, als sich rund um die Grube auch Athleten aus der älteren Altersklasse versammeln und mit ihrem Anfeuern versuchen, noch den einen oder anderen Zentimeter mehr herauszukitzeln. Der Teamgedanke zählt an diesem Tag im Koblenzer Stadion Oberwerth. Bei kaum einem anderen Leichtathletik-Format spielt das Zusammengehörigkeitsgefühl eine so große Rolle wie beim Teamwettkampf.

Hier fließen für jedes Team die zwei besten von maximal drei erbrachten Leistungen aus allen Disziplinen pro Altersklasse und Geschlecht in eine gemeinsame Wertung ein. Man freut sich über das eigene Ergebnis genauso sehr wie über das des Mannschaftskollegen. Ziel der jungen Athleten ist das ostwestfälsche Lage, wo in rund drei Monaten die acht besten weiblichen und männlichen U16- und U20-Teams bei der deutschen Meisterschaft antreten. Bis Mitte Juli kann man sich bei Qualifikationswettkämpfen in ganz Deutschland im Ranking in Position bringen.

Beim Heimspiel in Koblenz schickte die LG Rhein-Wied sechs Mannschaften ins Rennen, die nun abwarten, für welche von ihnen die erreichte Punktzahl ein DM-Ticket nach sich zieht. 123 gemeldete Athleten, 14 Trainer, 50 Helfer waren allein aus Rhein-Wieder Reihen dabei – das nennt man wohl Großveranstaltung. Die männliche U20 sammelte 12822 Punkte, die beiden weiblichen U20-Mannschaften kamen auf 12635 beziehungsweise 8596 Zähler, die männliche U16 landete bei 10696 Punkten, und die weiblichen U16 Teams standen bei 9948 sowie 1847 Punkte.

Das große Ganze zählte hinsichtlich der Team-DM, aber natürlich jagte der Nachwuchs auch weiterhin Normen für die deutschen Einzelmeisterschaften. Auf dem Oberwerth kam eine weitere hinzu. Sina Ehrhardt qualifizierte sich über 400 Meter (58,32 Sekunden). Außerdem verbesserten die bereits mit dem DM-Ticket ausgerüsteten Sebastian Henne (9:42,99 Minuten über 3000 Meter der U16), die 4x100-Meter-Staffel der U16 mit Samuel Plenert Fabing, Noah Seibel, Finley Stricker und Philipp Veit (46,48 Sekunden) sowie Lina Schmidt. Die U16-Sprinterin unterbot über die 80 Meter Hürden erstmals die Zwölf-Sekunden-Schallmauer (11,90 Sekunden) und schob sich in der deutschen Jahresbestenliste auf Position zehn nach vorn. Etwas kleiner war die Anzahl der zu bewältigenden Disziplinen in der U14. Hier belegten die Rhein-Wieder Teams in den beiden Gruppen der Jungen jeweils den zweiten Platz (4891 und 1998 Punkte). Die Mädchen wurden Dritte (5713 Punkte) und Fünfte (5133).

Die Rhein-Wieder Teilnehmer:

Männliche U20: Robin Franz, Robin Ott, Simon Hohmann, Samuel Lehnart, Jonas Dasbach, Hendrik Bibow, Florian Henne, Jasper Kraus, Denni Neumann, Maximilian Römer, Oliver Goldbach, Maximilian Überhofen, Friedrich Godlewsky, Marc Seibel, Paul Meuter.

Weibliche U20, Team 1: Sina Ehrhardt, Lotta Götz, Johanna Karst, Charlotte Peerenboom, Lena Eichhorn, Alina Forkert, Laura Köhler, Lia Smolka, Celina Medinger, Leonie Böckmann, Tiara Zinn, Amelie Schmitt, Johanna Monschauer, Solveig Schreiber, Zoe Michels, Marie Böckmann, Lena Marie Montermann.

Team 2: Lena Kuppert, Julia Maria Schröder, Jule Babel, Laura Oehl, Melina Schweitzok, Lena Weber, Emilia Velazquez Gudino, Anna Lena Reffgen, Lara Auer.

Männliche U16: Philipp Veit, Finley Stricker, Jona Carstens, Maro Tamke, Marc Hanke, Niclas Zink, Ben Bartman, Samuel Plenert Fabing, Noah Seibel, Tim Theisen, Len Emilian Stiehler, Elias Uffmann, Marc-Noel Kummer, Konstantin Retzlaff, Sebastian Henne.

Weibliche U16, Team 1: Lina Schmidt, Lotta Meuter, Mira Franz, Loreen Hamm, Klara Eichhornn, Annike Spürkmann, Nora Assenmacher, Svea Weber, Mia Dott, Eva-Fabienne Stein, Aglaia Stieber, Lara Klingbeil.

Team 2: Luana Legaye, Franziska Hegener, Johanna Comtesse.

Weibliche U14, Team 1: Julian Strauß, Malte Steiger, Marius Gerl, Tom Bartmann, Bela Landen, Phillip Sommer, Felix Trapp, Josua Lehnart, Julius Karst, Vincent Buhr, Malte Steiger, Andreas Thielen, Ibrahim Alabdullah.

Team 2: Mateo Tavano, Bela Landen, Jakob Dichter, Jakob Schorn, Mats Jonas Hillen.

Weibliche U14, Team 1: Greta Klöckner, Viola Rabe, Malou Nietzard, Maxima Skoda, Marlene Henne, Clara Sophie Keller, Ida-M. Stein, Mira Bohutyn, Amelie Summers.

Team 2: Elisa Brodkorb, Charlotte Überhofen, Hannah Winkler, Julia Veit, Emilia Morales, Lotta Schullian, Fanni Schrod, Lara Hoffmann, Emilia Morales, Luliya Mahari.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Haus der Familie Puderbach: Homepage-Thema im August

Familiensommer

Puderbach. Endlich sind die Sommerferien da! Das heißt für viele auch Urlaubszeit. Aber nicht jede Familie kann es sich finanziell leisten in den Urlaub zu fahren. Gestiegene Energiekosten und Spritpreise sowie höhere Lebensmittelpreise führen dazu, dass viele Familien nur wenig oder kein Geld in der Urlaubskasse haben. Deshalb nehmen sie von einer Urlaubsreise Abstand und verbringen den Sommer lieber zuhause. mehr...

Vorschulkinder im Wald - und Wildpark

Sinzig. Früh morgens ging es los. Alle Vorschulkinder der Kita Spatzennest trafen sich an einem Freitagmorgen am Bahnhof in Sinzig. Gemeinsam wollten alle mit dem Zug in den Wildpark nach Rolandseck fahren. Mit Warnwesten und Erkennungsbuttons ausgestattet verabschiedeten sich alle rasch von ihren Eltern und schon konnte die spannende Zugfahrt losgehen. Am Eingang des Wildparks bekam jedes Kind genügend Tierfutter für die bevorstehenden Tiere. mehr...

Event+
 

Abschlussfeier des Maxi-Clubs in der integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard

„Aufstehen und aufeinander zugehen“

Sinzig. „Aufstehen und aufeinander zugehen“, diese Liedzeilen läuteten das Fest der neuen Schulkinder ein. Der Abschied von der integrativen Kindertagesstätte St. Hildegard in Ringen ist in jedem Jahr ein großer Schritt für die Vorschulkinder und deren Eltern. So wurde die Feier am Vormittag mit einem Wortgottesdienst im Gemeinschaftshaus der Caritas in Grafschaft-Ringen von Gemeindereferentin Mechthilde Ruppert eröffnet. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Koblenzer
Parkhäuser noch sicher?

Koblenzer Parkhäuser noch sicher?

Koblenzer Parkhäuser noch sicher?

Koblenz. Immer wieder berichten Menschen aus Koblenz, insbesondere Frauen, bei den zahlreichen AfD-Bürgergesprächen, dass sie sich in Parkhäusern der Stadt unsicher fühlen. Eine kleine Anfrage des Landtagabgeordneten... mehr...

Der Ortsbeirat Ramersbach ist bereit

Der Ortsbeirat Ramersbach ist bereit

Ramersbach. Auch im Stadtteil Ramersbach hat sich nach der Kommunalwahl im Juni nun der neue Ortsbeirat in seiner ersten Sitzung am 15. Juli konstituiert. Bürgermeister Guido Orthen ernannte dabei erneut... mehr...

Besuch des Bildungscampus in Sinzig

Besuch des Bildungscampus in Sinzig

Sinzig. Kurz vor den Sommerferien setzte die SPD-Landtagsfraktion ihre Reihe #FraktionImAhrtal fort. Gemeinsam mit Susanne Müller (MdL), Florian Maier (MdL) und der Fraktionsvorsitzenden Sabine Bätzing-Lichtenthäler wurde „Bila“ – der Bildungscampus in Sinzig besucht. mehr...

U19 kommt vom
RC Wanderlust Arzheim

Mountainbike Cross Country

U19 kommt vom RC Wanderlust Arzheim

Arzheim. Kürzlich fanden im Rahmen des Bauhauscups in Hirzweiler die Landesverbandsmeisterschaften im Mountainbike Cross Country (MTB XCO) statt. Die hohen Temperaturen von über 30 Grad machten das Rennen besonders herausfordernd und verlangten den Teilnehmern alles ab. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Erwin Rüddel: Straßen stärken

Helmut Gelhardt:
Herr Erwin Rüddel, MdB (CDU), hat sich absolut redlich den Titel ' Mega-Bodenversiegelnder-Straßenverkehrs-Dinosaurier der Dekade ' verdient. Herr MdB Rüddel hat den "Club of Rome" auch nach mehr als 50 Jahren noch nicht verstanden bzw. will ihn nicht verstehen: "In einer endlichen...
Dr. Peter Herold:
Danke, Jürgen Müller und H.M. Pilartz, dass Sie diesen Unfug anprangern. Nahezu sämtliche Aussagen dieses "Artikels" sind sachlich falsch und zeugen lediglich von der fachlichen Unkenntnis der Autoren. Man muss die Frage stellen, warum so etwas unreflektiert veröffentlicht wird. Was solche Artikel anrichten,...
H. M. Pilartz:
Was für ein Unfug! Als wären Bundesländer wie Sachsen, Brandenburg und Niedersachsen Wildnis.... Dort hat man 15 Jahre Vorsprung mit Wolfserfahrungen, und geht entsprechend gelassen damit um. Die zuständige Amtstierärztin des Kreises Lüchow-Dannenberg hat unlängst ausführlich dargelegt, wie problemlos...
Mueller Juergen:
Anforderungen des Tourismus, Landschaftsästhetik, Erhalt der Kulturlandschaft. Da gehört der Wolf nicht hin. Wenn Mensch von Erhalt u. Ästhetik spricht ist schon etwas faul u. zwar ganz gewaltig. Fakt ist doch, dass Mensch nichts neben sich duldet, was nicht in sein Konzept passt, was ihn stört, ja...
Peter :
Habe ich irgendwas verpasst? Oder was soll 'demokratischen Fraktionen im Landtag' bedeuten? Gibt es denn dort auch 'undemokratische Fraktionen ' und wenn ja, wie sind die denn dort hin gekommen? Und wer legt fest, wann eine Fraktion 'demokratisch' und wann 'undemokratisch' genannt wird? Fragen über...
Amir Samed:
Für Millionen Menschen, traumatisierte Kinder, ruinierte Existenzen, bedeutete das Corona-Regiment den Bruch ihres Grundvertrauens in den Staat. Die veröffentlichten Protokolle des Robert-Koch-Instituts zeigen ganz klar auf, das eine absolut verantwortungslose Politik die Bevölkerung zu Lockdowns und...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service