DJK Ochtendung Leichtathletik-Abteilung: 52. Nettetal-Lauf erfolgreich

Willkommenes Wiedersehen mit Lauf- und Walkingfreunden aus der Region

Willkommenes Wiedersehen mit Lauf- und Walkingfreunden aus der Region

Mit rund 180 Teilnehmern war auch der 52. Nettetal-Lauf wieder ein Erfolg.Foto: privat

13.09.2021 - 09:59

Ochtendung. Mit rund 180 Teilnehmern war auch der 52. Nettetal-Lauf wieder ein Erfolg. Mit der Online-Anmeldung, der Registrierung und einem Hygienekonzept hat die DJK Ochtendung auch im Jahr 2021 die seit 1970 ununterbrochen stattfindende Veranstaltung durchgeführt. Unter den aktuellen Bedingungen sind größere Teilnehmerzahlen schwierig zu organisieren. Für viele Teilnehmer ist die Veranstaltung ein willkommenes Wiedersehen mit Lauf- und Walkingfreunden aus der Umgebung. Auf dem Programm standen der 5 km-Jedermann-Lauf sowie der 10 km-Lauf mit Altersklassenwertung. Beide Strecken wurden auch für die Walking und Nordic-Walking-Sportler angeboten. Die Teilnehmer konnten bei der Anmeldung Ihren Leistungsbereich angeben, wonach dann die Gruppen für den Start gebildet wurden. Für die Jugendlichen wurde ein 2km Lauf ins Programm mit aufgenommen.


Auch im Vorfeld waren wieder einige Arbeiten zu leisten um die Strecke für alle Läufer und Walker herzurichten. Ein Dank gilt hier der Ortsgemeinde für die Unterstützung sowie den Helfern der DJK.

Neben dem Wiedersehen stand für einige Teilnehmer auch der Wettkampf im Vordergrund. Für einige war es die erste Gelegenheit, sich im Wettkampf zu messen.

Bei besten Wetterbedingungen gingen über die 5km Strecke ca. 80 Teilnehmer an den Start. Die 10km Strecke war mit 100 Teilnehmer stärker besetzt.


Ergebnisse der Läufe


2 km Lauf U14 weiblich 1. Emma Pervetica (DJK Ochtendung) 0:09:16, männlich 1. Ritchie Huwer (SE Orenhofen) 0:07:51, 2 5 km Jedermann-Lauf Frauen 1. Sabine Neumann (DJK Triathlon Andernach) 0:22:16, 2. Emma May (LLG Hunsrück) 0:23:12, 3. Ortrud Meyer (LA TuS Mayen) 0:25:00, Männer 1. Jannik Dahm (LG Vulkaneifel) 0:16:58, 2. Germano Corazza 0:19:08, 3. Ben Bengel (FV Rübenach AH) 0:19:38, 10 km Volkslauf Frauen 1. Franziska Rennecke (Team beVegt.de) 0:39:29, 2. Franziska Schneider (Selbstläufer SV Altenahr) 0:44:21, 3. Diana Hellebrand (Meddys LWT Koblenz) 0:48:21, Männer 1. Stefan Marx (LG Klottengasse) 0:36:14, 2. Sebastian Rupprecht (LG Klottengasse) 0:36:53, 3. Jannik Dahm (LG Vulkaneifel) 0:38:08

Die Ergebnisse der Altersklassen sind im Internet unter www.djk-ochtendung.de nachzulesen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Architekten- und Ingenieurkammer richten Gutachterportal ein

Wiederaufbauhilfe der ISB: Ausfüllhilfen und Infos zu Gutachtern

Kreis Ahrweiler. Die Bewältigung der Flutfolgen in Rheinland-Pfalz geht Schritt für Schritt voran. Seit Ende Dezember ist das Verfahren, mit dem Betroffene Hilfezahlungen beantragen können, eröffnet. Für Gebäudeschäden sind im Antragsverfahren Begutachtungen vorgesehen. Dazu haben die Architektenkammer Rheinland-Pfalz und die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz eine gemeinsame Portalseite im Internet freigeschaltet. mehr...

Wilfried Freischem aus Ahrbrück verarbeitet seine Erlebnisse nach der Flut in einer Kurzgeschichte

„Wir können nicht fassen, was kaum zu fassen ist“

Ahrbrück. Wie viele andere auch, wollte ich helfen. Aber Schaufel und Hacke bevorzugen doch eher junge Männer. Mit dem Auftrag, eine Seniorin in ärztliche Behandlung zu bringen, wurde ich einfach in eine rote Weste gesteckt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Klaus Rinke:
Sehr guter erster Schritt für die Betroffenen.Und der Vorschreiben oben ......nur Rummotzen sonst nichts?Anstatt das zu Unterstützen erstmal nieder machen.Lachhaft so etwas.Es wird etwas Gutes Geschaffen und nur das zählt....
J.Thul:
Ich kann dem G. Friedrich zustimmen , das sind mehr Fertig- Garagen als was zum wohnen ! Da könnte man sich mehr einfallen Lassen ! Da wird man wirklich depressiv drin ! Ist ok für Bauarbeiter auf Großbaustelle in Afrika , aber nicht für die Senioren im Ahrtal..........
Manfred Jackl:
Was soll bitte der Negative Kommentar Hr/Fr Friedrich? Waren sie schon vor Ort und haben Sie es in Augenschein genommen? Anstatt dieses Engagement zu würdigen, fällt Ihnen nichts besseres ein, als es mies zu machen! Ich freue mich für die Senioren, dass diesen eine solche Möglichkeit geboten wird....
juergen mueller:
Ich bin auch dafür, dass unsere Vergangenheit nicht in Vergessenheit gerät, eine Vergangenheit u. deren Vergessen, an die wir wohl ein Leben lang immer wieder erinnert werden u. mit uns Generationen. Doch das sollte Grenzen haben, da es, wie andere Geschehnisse, zur deutschen Geschichte gehört, wie...
A.Hoffmann:
Ergreifende Bilder aber der Bildanzeige hätte man eine Funktion zum ausblenden hinzufügen müssen...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert