Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Brohler Johannes-Pfarrei feierte eindrucksvollen karnevalistischen Gottesdienst

„Alaaf und Amen gehören einfach zusammen“

11.02.2019 - 16:57

Brohl. „Mir lossen de Dom in Kölle“ und „Großer Gott wir loben dich“ – wo gehen diese beiden Hits zusammen? Natürlich im karnevalistischen Gottesdienst. Seit einigen Jahren findet auch in Brohl dieser „besondere“ Gottesdienst statt. Hierzu ist die gesamte Gemeinde und besonders alle Narren eingeladen, welche auch jeweils zahlreich dazu erscheinen.


Sehr gut besetzter Gottesdienst


Die Brohler Johannes-Pfarrkirche war sehr gut besetzt, als das amtierende Brohler Prinzenpaar, Prinz Ingo I. und Prinzessin Sonja I. mit ihrem Hofstaat im vollen Ornat sowie Standartenträgern der einzelnen Korporationen der Brohler Narrenzunft, mit Pastor Günter Marmann und den Messdienern feierlich in das markante Brohler Gotteshaus zu den Klängen des Musikclubs Fidelio Einzug hielten. Die Karnevalisten füllten die Bänke mit ihren bunten Kostümen. Die Brohler Böller Buben bildeten mit ihren weithin hörbaren Feuerwerk und Salutschüssen den Auftakt zum karnevalistischen Gottesdienst. Die mit Bändern und der entsprechende Blumenschmuck, jeweils alles in den Brohler Karnevalsfarben „Rot-Weiß-Blau“ gehalten – hierfür zeichnete sich Küsterin Inge Dierschke verantwortlich – schmückten ebenso das Gotteshaus zu Brohl wie die Offiziellen und Garden in ihren Uniformen und die bunt kostümierten Gläubigen. Zusammen zeigte sich somit ein farbenprächtiges und prachtvolles Bild und gaben der Messe eine besondere Prägung. Es war eine tolle Atmosphäre und einfach überwältigend, so die übereinstimmenden Aussagen vieler Gläubigen.


Eine gelungene Balance zwischen Frohsinn und Andacht


Pastor Marmann konnte in seinen Begrüßungsworten zahlreiche Vertreter der närrischen Korporationen der Brohler Narrenzunft um ihren Präsident Arno Joosten – Elferrat, Prinzengarde, Amazonencorps, Möhnen, Senat und Kinderfunken – willkommen heißen. Trotz der für einen Gottesdienst eher ungewohnten Karnevalsmusik zwischendurch fand Pastor Marmann die perfekte Mischung mit ernsten Aspekten und manchen Impulsen zu Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln. In seiner Predigt in Reinform und zugleich gesanglich gestaltet zog Pastor Marmann die Verbindung aus den kölschen Liedern zum Glauben. Er intonierte dazu einige kölsche Lieder wie Dat Wasser von Kölle, In unserem Veedel oder Drink doch eene mit und fand dazu die passende inhaltliche Verbindung zum Glauben mit eigens selbst von ihm dafür komponierten Texten. Manches Karnevallied könnte so durchaus auch ein Kirchenlied sein. Seine „Einlagen“, honorierten die Gläubigen mit spontanem Applaus. Der Gottesdienst geprägt von kölschem Liedgut, aber auch kirchliche Lieder erklangen in der Messe, die beiderseits von der großen Anzahl der Gottesdienstbesucher gern mitgesungen wurden. Es war eine gelungene Balance zwischen Frohsinn und Andacht, Gebet und kölschen Liedern. Und wie jedes Mal übernahm dabei der Musikclub Fidelio unter der Stabsführung ihres Dirigenten Andrew Noah Cap die musikalische Gestaltung. Alaaf und Amen gehören einfach zusammen und schließen sich nicht aus. Dies konnte man diesem würdevollen und schönen karnevalistischen Gottesdienst eindrucksvoll sehen und wurde in Brohl wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zum Ende der Messe intonierte der Musikclub schließlich, sehr zur Freude aller Anwesenden, das obligatorische „Brohltallied“. Nach dem karnevalistischen Gottesdienst hatte der Johannes-Pfarrgemeinderat zu einem Umtrunk eingeladen. Die Gläubige nahmen die Gelegenheit dankbar und gern an und machten von der Möglichkeit untereinander ins Gespräch und der Begegnung zahlreich Gebrauch.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.