Kreis-FWG informiert sich zum Projekt EnAHRgie

Gemeinsamer Gedankenaustausch

Gemeinsamer Gedankenaustausch

(v.r.) Dr. A. Schaffrin, H.J. Marx, R. Hermann, R. Doemen, Mareike Schulz, J. Seifert. Foto: privat

25.01.2016 - 11:15

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nach Anfrage der Kreis-FWG trafen sich Dr. André Schaffrin von der EA European Academy, Mareike Schulz von der Kreisverwaltung und Mitglieder der FWG/FBL zu einem Gedankenaustausch. Der Kreistag Ahrweiler hatte im Juni 2011 beschlossen, den Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 bilanziell zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. Im gemeinsamen Projekt mit der EA European Academy „EnAHRgie“ werden nun Möglichkeiten und erste Anstöße zur Umsetzung des Beschlusses erarbeitet. Der Startschuss erfolgte dann zum 1. März 2015. Dr. Schaffrin informierte die Anwesenden zunächst über die Arbeitsstruktur mit Innovationsgruppe und den Institutionen aus der Region, darunter auch der Kreis und die Kommunen. Die FWG hatte seinerzeit auch einen „Runden Tisch“ gefordert, der sich in diesem Konstrukt wiederfindet. Rainer Doemen, FBL-Mitglied aus Remagen, ist für den Solarverein mit integriert. Neben der Identifizierung, Rekrutierung und Einbindung der Praxispartner werden die Potenziale für Wärme und Strom auf Kreisebene erfasst. Von April 2016 bis August 2017 soll die Praxisphase im Kreis mit der Erarbeitung eines lokal spezifischen Energiekonzeptes durchgeführt werden. Dabei werden Praxisbeispiele als Maßnahmenempfehlungen und Fallstudien, mit Kommunen, Bürgern und Unternehmen vor Ort intensiv betrachtet. Wichtig aus Sicht der Kreis-FWG ist dabei auch die Befragung der Bürger im Kreis durch eine repräsentative Umfrage und die weitere Bürgerbeteiligung durch Fokusgruppen und Bürgerforen im Rahmen des Projekts. Spätestens Mitte 2017 hat der Kreistag dann Gelegenheit, das Energiekonzept zu beraten. Nach diesem intensiven Gedankenaustausch ist die Kreis-FWG der Meinung, dass sich mit dem Projekt der gefasste Beschluss umsetzen lässt und dankte Dr. Schaffrin für den informativen Vortrag.

Pressemitteilung FWG Landkreis

Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann soll ein Mädchen an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei hat auf richterlichen Beschluss Fotos eines bislang Unbekannten veröffentlicht. Er soll am 30.05.2022 in der Stadtbahnlinie 18, die von Bornheim in Richtung Bonn fuhr, ein Mädchen mehrfach an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben. Da die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, bittet die Polizei nun um Hinweise. mehr...

Die betreffende Achterbahn bleibt zunächst geschlossen und soll durch den TÜV geprüft werden

Nach tödlichem Unfall: Klotti-Park hat wieder geöffnet

Klotten. Seit heute, 9. August, hat der Klotti-Park in Klotten im Kreis Cochem-Zell wieder für Besucher geöffnet. Am Samstag kam es im Park zu einem tragischen Unglück: Eine 57-Jährige Parkbesucherin starb nach einem Sturz aus einer Achterbahn. Die Ermittlungen des Unfallhergangs durch die Behörden dauern noch an. Die Untersuchungen vor Ort seien allerdings mittlerweile beendet und die vom Unfall... mehr...

Das Fahrzeug der überholenden Autofahrerin überschlug sich mehrfach -

Überholvorgang misslingt: Schwerer Unfall auf A 48 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag, 9. August, gegen 13.45 Uhr kam es auf der A 48 Fahrtrichtung Trier zwischen der Ausfahrt Koblenz-Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz zu einem Alleinunfall. Die 45-jähriger Pkw-Fahrerin kam nach einem Überholvorgang vom linken Fahrstreifen in Richtung des Grünstreifens von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit der Schutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Fahrzeugdach im Grünstreifen zum Stillstand. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service