Vorstandswahlen bei der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf

Jahreshauptversammlung im Eiltempo

Jahreshauptversammlung im Eiltempo

Der neue Vorstand der KG „Jeckige Globistere“ Waldorf (v.li.): Alexandra Nachtsheim, Andreas Wehlen, Patricia Grebe, Sandy Weber, Therese Flöck, Bianca Wehlen, Arnold Mehren, Tanja Felten, Gerald Harzheim, Judith Kreiensiek und Ralf Nachtsheim. Foto: WK

19.05.2015 - 09:52

Waldorf. Im Eiltempo ging die diesjährige Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft „Jeckige Globistere“ Waldorf über die Bühne. Nach nur einer guten Stunde konnte der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung bereits schließen, obwohl der gesamte Vorstand turnusmäßig neu gewählt werden musste. Rund ein Viertel der Mitglieder des Vereins waren in die Vinxtbachhalle gekommen, wo sie vom Vorsitzenden Arnold Mehren begrüßt wurden. Zunächst wurde der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht. Vorsitzender Arnold Mehren dankte anschließend allen Mitgliedern für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Besonderer Dank galt dabei den Rosenmontagszugteilnehmern sowie den Vorstandskollegen Patricia Grebe und Gerald Harzheim, die die Internetseite des Vereins pflegen und stets auf dem neuesten Stand halten. Er vergaß auch nicht, auf das im kommenden Jahr stattfindende 111-jährige Bestehen der KG hinzuweisen. Anschließend trug die Geschäftsführerin Tanja Felten den Tätigkeitsbericht des Vorstandes vor. In ihm ließ sie das abgelaufene Geschäftsjahr mit vielen Höhepunkten noch einmal lebendig werden. Besonders lobte sie dabei die eigenen erfolgreichen Veranstaltungen und dankte den fleißigen Helfern für ihre Unterstützung bei der Durchführung. Sie vergaß auch nicht, die Besuche bei befreundeten Vereinen und deren Veranstaltungen sowie die Arbeitseinsätze bei den örtlichen Vereinen zu erwähnen. Auch der Landratsempfang und der Empfang der Volksbank in Bad Breisig fehlten nicht in ihrer Aufzählung.


Erfreuliche Berichte


Ein ganz besonderes Dankeschön richtete sie an die Mitglieder der Tanzgarde für ihren ganzjährigen Einsatz. Der Kassenbericht, den Jörg Girolstein vortrug, wusste nur erfreuliches zu berichten. Die KG „Jeckige Globistere“ Waldorf steht auf gesunden Füßen und kann getrost auf die Veranstaltungen der nächsten Jahre schauen. Die Kassenprüfer Christa Neideck und Margret Hameyer hatten die Kasse geprüft und bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenprüfung ohne Beanstandungen. Auf ihren Antrag hin erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung.


Neuwahlen des Vorstands


Unter der Leitung von Werner Cremer fanden die Vorstandsneuwahlen statt, bei denen Kassierer Jörg Girolstein nicht mehr für den Vorstand kandidierte. Ihm dankte der Vorsitzende für seine bisherige Tätigkeit im Vorstand. Mit Gerald Harzheim wurde schnell ein neuer Kassierer gewonnen. Seinen Platz als Beisitzer nimmt zukünftig Judith Kreiensiek ein. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Dem neuen Vorstand gehören für die nächsten beiden Jahre an: Vorsitzender: Arnold Mehren, Stellvertretende Vorsitzende: Sandy Weber, Geschäftsführerin: Tanja Felten, Schatzmeister: Gerald Harzheim, Beisitzer: Therese Flöck, Patricia Grebe, Judith Kreiensiek, Alexandra Nachtsheim, Ralf Nachtsheim, Andreas Wehlen und Bianca Wehlen. Werner Cremer und Margret Hameyer werden im kommenden Jahr die Kasse prüfen. Vorsitzender Arnold Mehren dankte dem alten Vorstand für die gute Zusammenarbeit und hofft, dass diese auch in den beiden nächsten Jahren erfolgen wird.


Termine der neuen Session


Schließlich wurden die Termine der neuen Session 2015/2016 bekannt gegeben:Gestartet wird am 3. Januar 2016 mit dem Neujahrsempfang. Am 16. Januar 2016 folgt der Fastelovendszauber in der Vinxtbachhalle, bei dem aus Anlass des 111-jährigen Bestehens der KG Jeckige Globistere Waldorf tolle Highlights präsentiert werden sollen. Am 31. Januar folgt die Kindersitzung und am 4. Februar die Möhnensitzung. Höhepunkt wird wieder der Rosenmontag am 8. Februar 2016 mit dem großen Rosenmontagszug und dem anschließenden Narrentreiben in der Vinxtbachhalle sein. Der Danktag für die Aktiven und Helfer findet am 13. Februar 2016 statt. Die nächste Jahreshauptversammlung soll am 29. April 2016 durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang bestätigte die Jahreshauptversammlung den Vorschlag des Vorstandes, künftig den Fastelovendszauber immer am 3. Wochenende vor Rosenmontag durchzuführen. Freuen dürfte sich auch im kommenden Jahr die Tanzgarde. Es wurde bekannt gegeben, dass diese mit neuen Uniformen ausgestattet wird. Abschließend dankte Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten seitens der Ortsgemeinde der KG für die Erhaltung des Brauchtums und die vielfältigen Aktivitäten des Vereins im dörflichen Geschehen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Andernach: Mitarbeiter stellen Dieb von Pizza-Taxi

Andernach. Durch den Inhaber einer ansässigen Pizzeria in Andernach wurde am Samstag, 3. Dezember, gegen 21.36 Uhr mitgeteilt, dass eine unbekannte männliche Person versucht habe ein Pizza-Taxi seines Unternehmens in der Schafbachstraße in Andernach zu entwenden. Die Person werde aktuell durch mehrere Mitarbeiter festgehalten. Während der Anfahrt wurde durch einen Zeugen der Hinweis auf ein Messer im Zusammenhang mit dem gemeldeten Sachverhalt gegeben. mehr...

Totalschaden nach Verkehrsunfall auf B256

Kruft: Fahrer verliert Kontrolle über Auto und landet auf Dach

Kruft. Der Verursacher befuhr am 2. Dezember gegen 7.49 Uhr mit seinem Pkw Toyota die B256 aus Richtung Kruft kommend in Fahrtrichtung Mendig. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve kam der Toyota Fahrer aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit, auf die rechtsseitige Bankette. Dieser führte daraufhin eine Gegenbewegung durch, verlor aber schließlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der PKW kam in der Folge ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn ab. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service