Karnevalsgesellschaft „Bunte Kuh“ e.V. Walporzheim

Neue Senatorinnen ernannt

Drei verdiente Karnevalistinnen wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier geehrt

Neue Senatorinnen ernannt

Nikolaus Addi Ahrend und sein Gehilfe Paul Groß nahmen die Ernennung der drei neuen Senatorinnen vor. Foto: privat

17.12.2016 - 17:00

Walporzheim. Im Rahmen ihrer jährlichen Senats-Weihnachtsfeier konnten die Walporzheimer Karnevalisten drei verdiente Karnevalistinnen zu „Senatorinnen auf Lebenszeit“ ernennen.


Andrea Wittkopf, Stefanie Etten und Stefanie Mies wurde diese Ehre zu teil. In Abwesenheit von Sitzungspräsident Guido Schwiperich, der leider beruflich bedingt verhindert war, nahmen die Ehrungen standesgemäß Senatssprecher Addi Ahrend als Nikolaus und Ehrensitzungspräsident Paul Groß als sein Gehilfe vor.


Stefanie Mies trat in die Fußstapfen ihrer Großeltern


Stefanie Mies trat der KG „Bunte Kuh“ Walporzheim am 28. Juni 1988 bei und folgte damit ihren Großeltern Regina und Wilhelm Bockshecker. Sie ist damit schon über 28 Jahre aktives Mitglied. Von 1988 bis 1999 tanzte sie aktiv in der Showtanzgruppe „Ahrmatrosen“ der KG „Bunte Kuh“. Nach einer Babypause folgte dann die Zugehörigkeit zur Showtanzgruppe „Walbeze un Romeschbicher Junge un Mädche“ in den Jahren 2005 bis 2011.

Im Jahr 1996 unterstützte sie ihren Mann, als dieser als Prinz Hardy I. die Walporzheimer regierte, und steht ihm seit 1996 ununterbrochen zur Seite, damit er seinen Aufgaben als Vorsitzender uneingeschränkt nachkommen kann. Auch ist Stefanie seit 2001 immer da, wenn Tochter Natalie als Fünkchen für die Walporzheimer Karnevalisten auftritt.

Ein wichtiger Ruhepol war sie im Jahre 2009, als Tochter Natalie die Walporzheimer als Kinderprinzessin Natalie I. regierte. Dienste beim Sommer- und Weinfest sind für sie genauso selbstverständlich, wie die Unterstützung der Gesellschaft bei den Auftritten rund um den Karneval.


Stefanie Etten unterstützt ihren Mann bei all seinen Aktivitäten


Stefanie Etten trat der KG „Bunte Kuh“ Walporzheim am 21. Februar 2003 bei und ist damit schon fast 15 Jahre aktives Mitglied. Sie unterstützt ihren Mann Robert seitdem bei all seinen Aktivitäten für die Walporzheimer Karnevalisten.

Seit jeher empfangen die Beiden die Walporzheimer Karnevalisten mit ihren neuen Tollitäten bei der Prinzenvorstellung in Walporzheim am Wochenende nach den Proklamationen.

Etliche Jahre fand im Hof des Hauses Etten der legendäre Döppekoche-Abend am Walporzheimer Martinstag statt, bis dieser aus organisatorischen Gründen eingestellt wurde.

Beim Walporzheimer Weinfest bewirtet Stefanie Etten die Aktiven der KG „Bunte Kuh“ Walporzheim bei ihren Auf- und Abbauarbeiten mit ihren leckeren Gerichten, sodass auch diese Arbeiten Spaß machen.

Jederzeit hat sie ein offenes Ohr für die Belange der Walporzheimer Karnevalisten. Dienste beim Sommer- und Weinfest sind für sie genauso selbstverständlich wie die Unterstützung der Gesellschaft bei den Auftritten und Veranstaltungen rund um Karneval.

Nicht zu vergessen ist der Stand, den die Beiden im Auftrag der KG „Bunte Kuh“ beim Walporzheimer Umzug am Karnevalssonntag mit vielen Helfern betreiben und dessen Erlös der Jungendarbeit zu Gute kommt.


Andrea Wittkopf kann auf mehr als 30 Jahre Aktivität zurückblicken


Last but not least: Andrea Wittkopf trat der KG „Bunte Kuh“ Walporzheim am 30. Januar 1994 bei und ist damit schon über 20 Jahre aktives Mitglied.

Vorher war sie aber schon bei den Funken aktiv. So tanzte sie von 1987 bis 1988 bei den mittleren Funken und von 1989 bis 1997 bei den großen Funken. Insgesamt kann sie so auf mehr als 30 Jahre Aktivität rund um den Walporzheimer Karneval zurückblicken.

Seit 1997 tanzt sie aktiv in der Showtanzgruppe „Just for Fun“ der KG „Bunte Kuh“. Von 1998 bis 2005 vertrat sie für Walporzheimer Karnevalisten als Literatin im Festausschuss Karneval Bad Neuenahr-Ahrweiler (FAK). Seit 1995 hat sie das Amt der Zweiten Kassiererin der Gesellschaft inne. Eine nicht mehr wegzudenkende Stütze für den Ersten Vorsitzenden und die ganze Walporzheimer Karnevalsfamilie.


Höhepunkt des karnevalistischen Lebens war die Session 2015


Höhepunkt ihres bisherigen karnevalistischen Lebens war das Jahr 2015. Hier regierte sie die Walporzheimer als Prinzessin Andrea II. zusammen mit ihrem Sohn, Kinderprinz Jan-Eric I..

Ruhepol in der karnevalistischen Familie Wittkopf ist ihr Ehemann Herms. Auch er ist Mitglied der Gesellschaft und unterstützt sowohl Andrea und Jan-Eric als auch die Walporzheimer Karnevalisten, wo er nur kann.

Auch für Andrea sind Dienste beim Sommer- und Weinfest genauso selbstverständlich wie die Unterstützung der Gesellschaft bei den Auftritten rund um Karneval. Seit ihrem Jahr als Prinzessin ist sie auch Mitglied des Elferrates der Gesellschaft.

Alle drei Mädels sind aus dem Walporzheimer Karneval nicht mehr wegzudenken, und so können sich die Walporzheimer Karnevalisten an dieser Stelle nur bei ihnen und ihren Familien bedanken und diesen Dank durch die Ernennung zu Senatorinnen zum Ausdruck bringen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert