Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.10.2018 - Ehrenamtsförderpreis der Sportjugend Rheinland 2018
Dieblich. „Vorbild gesucht! Gib Engagement ein Gesicht“ so lautet der Slogan, mit dem die Sportjugend Rheinland seit 2013 junge Menschen für ihr Engagement in der Jugendarbeit ehrt. Es ist ein Ehrenamtspreis, der mit 500 Euro dotiert ist und in die Jugendkassen der Vereine fließt. Die Auszeichnung ist der Dank für den Beitrag, den junge Menschen leisten, damit Kinder und Jugendliche sich in den Vereinen wohlfühlen und positive Erfahrungen machen. In diesem Jahr ist Marie Eberz aus Dieblich eine von vier Preisträgerinnen, die von einer Experten Jury ausgewählt wurden. Karate Dojo Kitai Dieblich e. V. ist ihr Verein, für den sie sich seit Jahren in vielfältiger Weise engagiert. „Mit ihrer hilfsbereiten Art, ihrem zielstrebigen Training und ihrem liebevollen Wesen ist Marie ein echtes Vorbild für die Jugend“, beschreibt sie Trainer Andreas Sartorius. Die Preisträgerin entdeckte früh ihre Leidenschaft für Karate und qualifizierte sich in vieler Hinsicht. Ihr großes ehrenamtliches Engagement im Verein und in der Jugendarbeit führte zur Nominierung Marie Eberz für den Ehrenamtsförderpreis 2018 der Sportjugend Rheinland und machte sie zur Gewinnerin.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Rücktritt von Andrea Nahles von ihren politischen Ämtern - Was sagen Sie?

Ich habe Respekt vor dieser Entscheidung.
Richtig so, das war schon lange überfällig.
Völlig unverständlich.
Sie hätte es weiter durchziehen sollen.
Vielleicht eine Chance für die SPD.
 
Kommentare
Uwe Klasen:
"Regierung arbeitet auf Hochtourenn" ----- Die Politikdarsteller in Berlin arbeiten an ihrer eigenen Demontage!
L. Koch:
Hallo, ich war gestern mit meinem Enkel in der Zirkusvorstellung des Zirkus Krone. 1. waren überhaupt keine Elefanten da und 2. keine 40 Löwen und Tiger. Die Hälfte kommt hin. Bei der Wahrheit muss man schon bleiben! Ich bin auch kein Freund von Wildtieren oder überhaupt Tieren im Zirkus und hatte mir Mandana etwas anders vorgestellt. Dachte, dass keine echten Tiere, dafür Menschen mit Tierkostümen darin vor kommen würden. Mein Enkel war natürlich begeistert von der Show mit den Löwen und Tigern. Ich selbst war in meinem Leben drei Mal im Zirkus und habe noch nie eine Show mit Großkatzen mit einer solchen Harmonie und Sanftmut gesehen! Sie sind ja nicht frei geboren und daher zahm, obwohl immer ein Restrisiko bleibt. Trotz der tollen Show bin auch ich für einen Zirkus ohne Tiere! Sie können halt nicht Art gerecht gehalten werden. Die restlichen Shows und Clownerien waren so toll, dass es keine Tiere braucht! In einem modernen Zoo wird man den Tieren wenigstens annähernd gerecht.