Treffen der Volksbank fördert Netzwerk der Vereine

25.000 Euro Weihnachtsspende für fünf Projekte in Koblenz

25.000 Euro Weihnachtsspende
für fünf Projekte in Koblenz

V.li. Walter Müller, Vorstand Volksbank Koblenz Mittelrhein eG, Judith Sauerborn, Volksbank Koblenz Mittelrhein eG, Stefanie Klein, Die Schachtel, Frau Ramalingam und Sr. Dr. Lea Ackermann, beide SOLWODI, Olaf Wiese und Jutta Mannebach, beide Koblenzer Jugendtheater, Erich Weber, Die Schachtel, Jewgenia Weißhaar und Christoph Nießen, beide JuKuWe, Stephan Breser, Vorstand Volksbank Koblenz Mittelrhein eG.Foto: Andrea Wertz

10.12.2018 - 15:37

Koblenz. Gutes tun für und in der Region – diesem Grundsatz fühlt sich die Volksbank Koblenz Mittelrhein eG als Genossenschaft seit jeher verpflichtet und unterstützt regelmäßig soziale, sportliche und kulturelle Projekte in der Region. Fünf Koblenzer Vereine, die sich in besonderer Weise engagieren, folgten der Einladung der Vorstände Stephan Breser und Walter Müller am Vorabend des Nikolaustags. Sie konnten sich über Spendenschecks in Höhe von jeweils 5.000 Euro freuen.


Gutes tun für und in der Region


Das Koblenzer Jugendtheater hat sich der Förderung von Kunst und Kultur verschrieben. Der Verein erarbeitet Theaterstücke und führt diese auf, veranstaltet Workshops zu Schauspielerei und Theatermusik und weckt damit das Interesse von Kindern und Jugendlichen für Theater, Musik, Kunst und Kultur. Unter Leitung von professionellen Theaterleuten entstehen mit den jungen Menschen Bühnenstücke, die keinen Vergleich mit ihren erwachsenen Pendants scheuen müssen.

Auch die Jugendkunstwerkstatt (JuKuWe) Koblenz widmet sich den kreativen Talenten und Interessen von jungen Menschen. Über Koblenz hinaus bekannt ist mittlerweile das Festival „authentic – junge Kultur made in Koblenz“ und natürlich der Kinderzirkus „Bambini“. Die JuKuWe bietet ein umfangreiches Programm an Veranstaltungen, Workshops und Kursangeboten. Das Spektrum reicht von Näh- und Töpferkursen über Akrobatikworkshops bis hin zu Musikangeboten. Auch Ferienprogramme werden durchgeführt, darunter der legendäre Bauspielplatz.

Der Frauennotruf Koblenz leistet schnelle und unbürokratische Hilfe für Opfer von sexualisierter Gewalt. Betroffene Mädchen und Frauen finden hier eine Anlaufstelle mit kostenloser professioneller Beratung – auf Wunsch auch anonym. Wichtig ist dem Verein die Präventionsarbeit. Sie ermutigt und unterstützt Mädchen und Frauen, sicher, stark und selbstbewusst aufzutreten, zum Beispiel durch das Angebot von Selbstverteidigungskursen, Projekten in Schulen oder Workshops für bestimmte Berufsgruppen.

SOLWODI arbeitet unabhängig und überkonfessionell für die Rechte von Migrantinnen, die in Deutschland in Not geraten sind, zum Beispiel als Opfer von Menschenhandel, Ausbeutung, Gewalt oder Zwangsheirat. Den Grundstein für diese internationale Menschenrechts- und Hilfsorganisation legte die Ordensschwester Dr. Lea Ackermann 1985 in Mombasa, Kenia. In Deutschland hat SOLWODI mittlerweile 18 Beratungsstellen – eine davon in Koblenz –, eine Kontaktstelle und sieben Schutzwohnungen. Neben psychosozialer Betreuung und Beratung bietet SOLWODI sichere Unterbringung, Vermittlung juristischer und medizinischer Hilfe sowie Unterstützung bei der Rückkehr in die Heimatländer.

Der Verein Die Schachtel bietet einen Treffpunkt für alleinstehende Wohnungslose und Menschen in sozialen Notlagen und bildet damit einen wichtigen Eckpfeiler der Wohnungslosenhilfe in Koblenz. Die Aufgabenschwerpunkte bilden die drei Projekte Wohnungslosenrestaurant „Mampf“, Streetwork und Sozialberatung. Das „Mampf“ dient als Aufenthalt tagsüber. Es bietet ein niedrigschwelliges Angebot in der Verbindung von professioneller Beratung und Ernährungsangebot.

„Wer helfen will, muss nur die Augen offen halten. Oftmals findet sich die passende Gelegenheit dazu nicht in weiter Ferne, sondern in unmittelbarer Nachbarschaft“, erläutert Müller die Philosophie der Weihnachtsspende.


Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele


Dabei steht die „Hilfe zur Selbsthilfe“ im Mittelpunkt – genau wie es der Gründervater der Genossenschaften, Friedrich Wilhelm Raiffeisen einst formulierte: „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“. Diesen Gedanken verkörpern auch die überaus engagierten Vertreterinnen und Vertreter aller fünf Vereine, die sich in so unterschiedlicher Weise für andere Menschen einsetzen. „Es ist uns ein Herzensanliegen, dort zu helfen, wo unsere Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter auch selbst zu Hause sind“, so Breser.

Die Spenden stammen aus den Erträgen des Gewinnsparens, das die Volksbank Koblenz Mittelrhein mit dem Gewinnsparverein e.V. anbietet. Gewinnsparen ist eine Kombination aus Sparen, Gewinnen und Helfen.

Pressemitteilung der

Volksbank Koblenz Mittelrhein eG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service