VdK Niederzissen-Burgbrohl startet in fröhliche Zeiten

Alois Heinzgen neuer VdK-Vorsitzender

Alois Heinzgen neuer VdK-Vorsitzender

(v.li.) VdK-Kreisvorsitzender Heinz-Wilhelm Schaumann, Hans-Ernst Pollig, Gabriele Weiler, Lydia Schmalenstrot, Renate Kurth, Alois Heinzgen, Rosemarie Schmitt, Herbert Schröder, Helga Pollig, Heinz-Dieter Dilgen, Ilse Fuchs, Brunhilde Eggers, Ortsbürgermeister Walter Schneider.Foto: VdK AW

24.09.2019 - 09:07

Burgbrohl. Im Rahmen des jüngsten Ortsverbandstags des Sozialverband VdK Niederzissen-Burgbrohl wurde ein neuer Vorstand gewählt. Diese Neuwahl wurde notwendig, weil der ehemalige Vorsitzende Werner Wey Anfang Juni von seinem Amt zurückgetreten war und ohnehin nicht alle Vorstandsämter mehr besetzt waren. In der Aula der Brohltal-Klinik in Burgbrohl hatte der VdK exzellente Tagungsbedingungen und somit waren auch einige der aktuell 343 Mitglieder des Ortsverbands zum Ortsverbandstag gekommen. In seinem Grußwort freute sich Ortsbürgermeister Walter Schneider, dass er erstmals zu einer Versammlung des VdK Ortsverbandes eingeladen wurde und bedankte sich für die wichtige Arbeit des VdK. Viele Menschen hätten Nachteile in unserer Gesellschaft und der VdK sorge mit seinen Aktivitäten für mehr soziale Gerechtigkeit. VdK-Kreisvorsitzender Heinz-Wilhelm Schaumann knüpfte gleich dort an und verwies auf die aktuelle Renten-Kampagne des VdK. Es müsse dringend präventiv etwas gegen die wachsende Altersarmut getan werden und das beginnt bei fairen Löhnen und einem ausgewogenen Rentensystem. Sorgen mache dem VdK im Kreis Ahrweiler aber auch die Zukunft der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum. Ortsbürgermeister Schneider stimmte zu, verwies aber auch darauf, dass man in Burgbrohl speziell aktuell gut aufgestellt sei. Die Kassenverwalterin Gabriele Weiler berichtete als kommissarische Vereinsleiterin über die Aktivitäten des VdK Ortsverbandes sowie über die Kassenführung. In der Aussprache betonten einige Mitglieder die gute Arbeit von Kassenverwalterin Weiler in nicht einfacher Zeit. Die Kassenprüfer bescheinigten eine fehlerfreie und ordnungsgemäße Kassenführung. Somit wurde einstimmig die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018 erteilt. Die Wahlleitung übernahm der Kreisvorsitzende Heinz-Wilhelm Schaumann und freute sich, dass es offenbar für alle Vorstandspositionen auch Vorschläge gab. Somit habe der Ortsverband eine gute Perspektive. Zum neuen Vorsitzenden des Sozialverband VdK Ortsverband Niederzissen-Burgbrohl wurde Alois Heinzgen aus Niederzissen gewählt. Sein Stellvertreter ist künftig Hans-Ernst Pollig aus Dedenbach. Kassenverwalterin bleibt Gabriele Weiler aus Burgbrohl. Rosemarie Schmitt aus Dedenbach ist die neue Frauenvertreterin. Renate Kurth aus Burgbrohl wurde zur neuen Schriftführerin gewählt. Zu Beisitzern im Vorstand wurden wiedergewählt Helga Pollig aus Dedenbach und Herbert Schröder aus Rodder. Neue Beisitzer im Vorstand sind Lydia Schmalenstrot aus Burgbrohl und Brunhilde Eggers aus Niederzissen. Die neuen Kassenprüfer sind Ilse Fuchs aus Niederzissen und Heinz-Dieter Dilgen aus Brohl-Lützing. Der neue Vorstand um Alois Heinzgen hat sich einiges vorgenommen, die Vereinsarbeit und Mitgliederbetreuung neu zu gestalten. In einer WhatsApp-Gruppe des Vorstandes werde bereits eifrig diskutiert und organisatorische Fragen auf modernem Wege besprochen. Die Arbeit mache allen sichtlich Spaß und somit merkte der neue Vorsitzende an, dass der VdK in fröhliche Zeiten starte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Angeklagte sollen Frau schwer misshandelt, zur Prostitution gezwungen und getötet haben

Nach Mord im Koblenzer Rotlichtmilieu: Anklage gegen zwei Personen erhoben

Koblenz. Wie die Staatsanwaltschaft Koblenz mitteilt, wurde nach dem Tötungsdelikt im Koblenzer Rotlichtmilieu vergangenen November nun Anklage gegen eine 40-jährige Frau und einen 48 Jahre alten Mann (beide bulgarischer Nationalität) erhoben. Den beiden Beschuldigten wird zur Last gelegt, eine mit ihnen zusammenlebende 31-jährige Bulgarin grausam und aus niedrigen Beweggründen getötet zu haben.... mehr...

Der Unfallverursacher war alkoholisiert auf der A 48 unterwegs

Lkw-Fahrer schwer verletzt in Führerhaus eingeklemmt

Kehig. Ein 37 Jahre alter LKW-Fahrer befuhr am 22.04.2024 gegen 05:00 Uhr die A 8 in Fahrtrichtung Dreieck Vulkaneifel, kommend aus Richtung Koblenz. Zwischen der Anschlussstelle Polch und Mayen kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Anschließend verließ er die Autobahn an der Raststätte Elztal-Nord, wo er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelzug stieß und diesen auf einen weiteren vor ihm geparkten Sattelzug schob. mehr...

Regional+
 

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Stadt Koblenz und das Quartiersmanagement bitten in den Park am Büngertsweg

Anwohnende sammeln Ideen für Grünzug zum Rhein

Koblenz. Eigene Wünsche und Ideen sind gefragt: Zu einer Beteiligung am künftigen Grünzug vom Wallersheimer Weg bis zum Pumpwerk am Rhein sind Bürgerinnen und Bürger aus Neuendorf und Wallersheim für Freitag, 3. Mai, eingeladen. Von 15 bis 17 Uhr bitten die Stadt Koblenz und das Quartiersmanagement in den Park am Büngertsweg. Nach einer Begrüßung durch den neuen Baudezernenten Andreas Lukas wird ein erstes Konzept mit Ideen für den Grünzug zum Rhein vorgestellt. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
juergen mueller:
@Amir Samed - Lol. Diese Infos hätten sie auch von mir bekommen können. Aber, danke für Ihre Mühe. Es freut mich immer wieder, dass Sie offenbar zu denen gehören, die zumindest Interesse aufzeigen, was diesen Themenbereich angeht, auch wenn Ihre Meinung hierzu sich in nichts von der unterscheidet, die...
Amir Samed:
Zum Stand der Forschung: Akasofu, Syun Ichi & Tanaka, Hiroshi L. (2021) zeigen in ihrer Arbeit, dass der Temperaturanstieg, der angeblich von Menschen verursacht wurde, tatsächlich auf PDO (Pazifische Dekaden-Oszillation) und AMO (Atlantische Multi-Dekaden Oszillation) zurückzuführen ist. - In diesem...
juergen mueller:
Die KLIMAKRISE ist kein neues Phänomen. Sie gibt es tatsächlich, ist real u. ist ein Begriff für die ökologische, politische u. gesellschaftliche Krise im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung. Seit dem vergangenen Jahrhundert erwärmt sich das Klima. Das globale Mittel der bodennahen Lufttemperatur...
Hansen:
Korrektur: Das war grausanste Folter und ein Femizid. Benennt es als das, was es ist. Wir schreiben das Jahr 2024 und nicht 1980....
Amir Samed:
Aufgepast ihr Omas, nicht das sich die "stabile Brandmauer" in ein (geistiges) Gefängnis ohne Entkommen verwandelt....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service