Weltkindertag 2020 in Höhr-Grenzhausen

Am Weltkindertag ging es um gesunde Zukunft

Durch Corona in diesem Jahr in kleinerem Rahmen

Am Weltkindertag
ging es um gesunde Zukunft

Mit großem Eifer betätigten sich die Schülerinnen und Schüler als Gärtner. Die Arbeit mit Spaten und Gießkanne war für viele neu und wurde mit Begeisterung erledigt. Die Obstbäume überragten die Gärtner aber um einiges – gut, dass Stadtbürgermeister Michael Thiesen zur Stelle war, um dem Nachwuchs Halt zu geben. Foto: Kinderschutzbund OV Höhr-Grenzhausen

05.10.2020 - 11:13

Höhr-Grenzhausen. In einem viel kleineren Rahmen als üblich, aber mit einem sehr großen Thema begingen Schulkinder, Lehrer*innen und Politik der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen den Weltkindertag.

Wegen der Corona-Sorgen machten sich nur einige Dutzend Mädchen und Jungen auf den Weg. Ihr Ziel war dieses Mal nicht der Platz der Kinderrechte, sondern eine große Wiese nahe am Westfriedhof. Dort pflanzten sie, tatkräftig angeleitet und unterstützt von Männern des Projekts Arbeit und Leben (PAuL e.V.) etliche Obstbäume.

Damit erinnerten sie, aber auch Stadtbürgermeister Michael Thiesen, die Leiterin der Goethe-Schule, Julia Löser, im Namen aller teilnehmenden Schulen, und Lisa Klein vom Kinderschutzbund an das Kinderrecht auf Gesundheit, gesundes Aufwachsen und gute Lebensbedingungen.

Gerade in diesem Jahr, in dem ringsum massenhaft Bäume sterben, setzten sie ein deutliches Zeichen. Bäume verbessern unser Klima, bescheren uns Wasser und sind Heimat für viele andere Pflanzen und Tiere.

Gute Gründe, den jungen Bäumchen auf der Wiese mit Schippen und Spaten neue Heimat und aus zahlreichen Gießkannen Wasser mit auf den Weg und den nötigen Halt zu geben.

Nachwuchsförderung im doppelten Sinn. Mit dabei waren das Gymnasium im Kannenbäckerland, die Schiller- und die Goethe-Schule und die Sonnenfeldschule Hilgert. Einige von ihnen haben versprochen, „ihre“ Bäumchen gut zu betreuen – auch in der Hoffnung auf saftige Belohnung im kommenden Herbst.

Infos: Deutscher Kinderschutzbund e.V. Kreisverband Westerwald/Ortsverband Höhr-Grenzhausen, Hermann-Geisen-Straße 44, 56203 Höhr-Grenzhausen, Tel.: 02624 – 4488, Mail: info@kinderschutzbund-westerwald.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Lionsclub Neuwied/Andernach

Gewinner

Neuwied/Andernach. Adventskalenderaktion 2020: 8.000 Besitzer des Lions-Benefiz-Adventskalenders verfolgen Woche für Woche die Auslosung der Gewinnzahlen. Die aktuellen Gewinnzahlen werden im Internet unter www.lions24.de veröffentlicht. Unter Vorlage des Original-Kalenders können die Preise bei den Sponsoren abgeholt werden. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Neuwied-Irlich: Hinweise zu Trickbetrüger gesucht

Neuwied Irlich. Am Donnerstag, 3.12.2020 gegen 11 Uhr wurde ein Senior nach Verlassen des Foyers der Sparkasse Neuwied-Irlich in der Brunnenstraße von einem unbekannten Mann auf dem Gehweg angesprochen und gebeten, ob er ihm Geld wechseln könne. Die Hilfsbereitschaft des Mannes machte sich der Täter zunutze, griff in die Geldbörse seines Opfers und entwendete hier das Scheingeld, das der Rentner zuvor am Geldautomaten abgebucht hatte. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr im Corona-Jahr 2020 euer Weihnachtsfest?

Ich halte die Lockerungen für unsinnig und werde auch dann auf unnötige Kontakte verzichten.
Ich halte mich an die gültigen Corona-Regelungen. 10 Personen unterm Weihnachtsbaum reichen völlig!
Ìch feiere wie immer - wegen eines Virus' werde ich nicht auf geliebte Traditionen verzichten.
Ich nutze die Gelegenheit und erfinde das Fest neu - mit weniger Menschen, die ich umso mehr liebe.
Ich bin mittlerweile völlig von den immer neuen Regelungen verwirrt und weiß gar nicht so genau, was an Weihnachten genau gilt.
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Burgfestspiele- Adventskalender 2020

Christa Spreemann:
Hallo und adventliche Grüße. Ich bin neu zu gezogen , habe aber schon von den wunderschönen Burgfestspielen gehört und würde mich freuen über den Gutschein um mir eine Meinung zu bilden in einer bis dahin hoffentlich coronafreien Spielzeit.Bleiben Sie gesund...
Gabriele Friedrich:
So kann man natürlich auch die Leute ausfragen. Ich glaube kaum das jemand hier schreibt, wie er Weihnachten feiert. Wenn 3 Geschichten hier stehen, schließe ich mich an....
Wally Karl:
Ich glaube nicht das die Politik es darauf anlegt vom Bürger verstanden zu werden. Abgehobene Gespräche werden in Politkreise als adelnd empfunden....
Gabriele Friedrich:
So ein geschwurbelter Text, nur um 100.000 Euro zu verbrennen. Bürgerinformationen sehen anders aus! WO soll WAS gemacht werden? ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen