Ministerin Ina Scharrenbach überreicht „beispielhaft“-Urkunde für Infrastruktur- Entwicklung am Bahnhof Odendorf

Bedeutung von Bauland an der Schiene für die Infrastruktur hervorgehoben

Immer mehr Menschen fragen nach Wohnraum im Rhein-Sieg Kreis

01.09.2020 - 14:20

Odendorf. „Flächen an Bahnstrecken und Empfangsgebäude an Bahnhöfen spielen eine wichtige Rolle für die Weiterentwicklung unserer Städte und Gemeinden. Die BahnflächenEntwicklungsGesellschaft Nordrhein-Westfalen mbH, eine Tochter von Land und Deutscher Bahn AG bietet wertvolle Unterstützung zur Aktivierung- für mehr Bauland an der Schiene“, so der Text der „beispielhaft“-Urkunde.

Ministerin Ina Scharrenbach überreichte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner die Urkunde und hob die Bedeutung von Bauland an der Schiene für die Infrastruktur einer Gemeinde wie Swisttal hervor. Das Vorgehen in Swisttal bezeichnete die Ministerin als beispielhaft und wies darauf hin, dass Wohnungen gebraucht werden. Über 1,7 Millionen Euro erhält die Gemeinde Swisttal vom Zweckverband Nahverkehr Rheinland, was einer 90 prozentigen Förderung der förderfähigen Kosten entspricht.

Sebastian Schuster, Landrat des Rhein-Sieg-Kreises und gleichzeitig stellvertretender NVR-Verbandsvorsteher wies ebenfalls auf die Bedeutung von Wohnraum an der Schiene sowie auf die Schaffung von Wohnraum im Rhein-Sieg Kreis insgesamt hin.

„Die Großstädte Köln und Bonn können den nachgefragten Wohnraumbedarf in ihrem Bereich nicht alleine abdecken. Der weiterhin bestehende Zuzug in die Region zeigt, dass immer mehr Menschen Wohnraum im Rhein-Sieg Kreis nachfragen,“ so Landrat Schuster.

Bürgermeisterin Kalkbrenner bedankte sich bei Ministerin Scharrenbach und Landrat Schuster als Vertreter des NVR für die Überreichung der Urkunde „beispielhaft“ zur Infrastruktur-Entwicklung am Bahnhof Swisttal-Odendorf und die Förderung dieses bedeutsamen Projektes: „Die weitere Entwicklung der Gemeinde Swisttal und insbesondere des südlichen Gemeindeteils mit der Ortschaft Odendorf als zentraler Bezugspunkt, erfährt durch den weiteren Ausbau des Bahnhofumfeldes eine hohe Attraktivität im Hinblick auf klimafreundliche Mobilität, Wohnen und Gewerbe,“ sagte die Bürgermeisterin.


Arbeiten am südlichen Bahnhofsumfeld beginnen


Nachdem in einem ersten Schritt das nördliche Bahnhofsumfeld des Bahnhof Odendorfs umgestaltet wurde, beginnen nun die Arbeiten am südlichen Bahnhofsumfeld.

Im ersten Bauabschnitt des Großprojektes zur Umgestaltung des Bahnhofsumfelds erfolgte der Neubau einer Park & Ride- und Bike & Ride-Anlage im nördlichen Bereich. Im Rahmen des Ausbaus der Voreifelbahn (S 13) wurde der Bahnhof Odendorf zuvor bereits barrierefrei um- und ausgebaut, unter anderem durch den Neubau einer barrierefreien Personenunterführung als Verbindung zwischen dem nördlichen und dem südlichen Bahnsteig.

Nach der Fertigstellung des jetzt begonnenen zweiten Bauabschnitts werden 86 Park & Ride Stellplätze – inklusive zwei Behindertenstellplätze und drei Kiss & Ride Stellplätze – und 69 Bike & Ride Stellplätze zur Verfügung stehen. 60 Stellplätze befinden sich in einer überdachten Fahrradabstellanlage; für die weiteren 9 Stellplätze stehen abschließbare Fahrradboxen zur Verfügung. Die Buswendeschleife wird mit einem verstärkten Oberbau der Straße ausgebaut. Eine barrierefreie Bushaltestelle und eine neue Wartehalle sind ebenfalls vorgesehen. Zudem wird die Zufahrtstraße umgebaut. Im südlichen Teilbereich des Bahnhofumfeldes sind weiterhin Kanalbauarbeiten durchzuführen. Sie dienen der Entwässerung der im Zusammenhang mit der Umgestaltung geplanten Wohnbebauung an der Bahnhofstraße, der geplanten Park & Ride Anlage sowie der Buswendeschleife und des befestigten Bahnhofsvorplatzes. Für die Grünflächen sowie die Parkplatzbepflanzung sind die Pflanzungen von Hochstammbäumen und bodendeckenden Pflanzen für die Beete vorgesehen.

Eine entsprechende Rahmenplanung wurde seinerzeit vom Planungs- und Verkehrsausschuss beschlossen und bildete die Grundlage für die weitere Bebauungsplanung. Im Zuge der anschließenden Wohnbebauung entstehen bis zu 14 Baugrundstücke, welche Platz für Einzel- und Doppelhäuser in zweigeschossiger Bauweise bieten würden, die auch als Mehrfamilienhäuser genutzt werden könnten.

Pressemitteilung Gemeinde Swisttal

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Die vor Ort durchgeführten Reanimationsmaßnahmen verliefen leider erfolglos.

Westerwald: Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Unnau-Korb. Am 06.10.2022 um 14:10 Uhr ereignete sich in der Hachenburger Straße in der Ortschaft Unnau, Ortsteil Korb, ein Verkehrsunfall eines alleinbeteiligten PKW mit tödlichem Ausgang. mehr...

Der Betrunkene war von den Polizeibeamten in einem Gebüsch liegend neben seinem Roller aufgefunden worden

Neuwied: Nach Alkoholfahrt wurde Haftbefehl vollstreckt

Neuwied. Im Rahmen der Streife wurde am 6. Oktober gegen 2.30 Uhr eine männliche Person von seinem Leichtkraftrad absteigend auf der Engerser Landstraße festgestellt. Die Person konnte im Gebüsch neben seinem Roller liegend angetroffen werden. Helm und Fahrzeugschlüssel lagen neben der Person, das Fahrzeug war deutlich betriebswarm. mehr...

Der CDU-Obmann im Untersuchungsausschuss „Flutkatastrophe“ äußert sich zum Verhalten von Innenminister Roger Lewentz (SPD)

Dirk Herber zu Hubschraubervideos: Weder Polizei noch Feuerwehr dürfen für das Versagen des Innenmin

Mainz/Ahrtal. Mit den Polizeihubschrauber-Videos aus der Flutnacht an der Ahr befasst sich heute auch der Rechtsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtags. Vergangene Woche hatten die Polizeipräsidenten Christoph Semmelrogge und Karlheinz Maron versucht, die Schuld für das verspätete Auftauchen der Hubschrauber-Videos auf sich zu nehmen. mehr...

Wertungsrichter vom Kreisfeuerwehrverband MYK waren zur Abnahme der Prüfungen eigens in das Backofenbauerdorf gekommen

Silber und Bronze für Beller Wehrleute

Bell. Insgesamt 15 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bell wurden jüngst vom Kreisfeuerwehrerband Mayen Koblenz mit dem Leistungsabzeichen in Bronze, bzw. Silber ausgezeichnet. Während zu dem vom Kreisfeuerwehrverband anberaumten Termin in den vergangenen Jahren mehrere Wehren aus unterschiedlichen Kommunen antraten, waren es diesmal lediglich zwei Gruppen der FFw Bell. Dies war wohl auch der Grund dafür, dass die insgesamt acht Wertungsrichter nach Bell gekommen waren. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service