Seltener Besuch in der Schängelstadt

Brasilianische Delegation auf den Spuren ihrer Vorfahren in Koblenz

Brasilianische Delegation auf den Spuren ihrer Vorfahren in Koblenz

Die Leiterin der Koblenzer Stadtbibliothek, Susanne Ott (v.li.), und die Koblenzer Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz empfingen in der Stadtbibliothek eine dreiköpfige brasilianische Delegation, die auf den Spuren ihrer Vorfahren in Koblenz Halt machte. Foto: Stadt Koblenz/Egenolf

06.07.2022 - 16:16

Koblenz. Seltenen Besuch erhielt jüngst die Stadtbibliothek Koblenz sowie Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz: Eine Delegation aus Brasilien stattete dem Kultur- und Bildungsort im Zentrum der Rhein-Mosel-Stadt einen Besuch ab. Mit im Gepäck hatte die dreiköpfige Gruppe des Gemeindeverbandes des Großraums Florianópolis aus dem Bundesstaat Santa Catarina ein Buch.

Das Werk beschäftigt sich auf Portugiesisch mit den Familien, die aus der Region in Brasilien stammen und ihre Wurzeln in Deutschland, unter anderem in und um Koblenz, haben. Sie waren im 19. Jahrhundert aus Europa ausgewandert und fanden im Großraum Florianópolis eine neue Heimat, was sich heute noch beispielsweise in den Nachnamen der Brasilianer vor Ort widerspiegelt. Für die brasilianische Delegation war es nicht der erste Besuch in Koblenz: Bereits zur Bundesgartenschau 2011 hatten sie die Rhein-Mosel-Stadt besucht und sich unter anderem über den in Koblenz geborenen Lehrer August Schnitzler informiert, der von 1874 bis 1918 in der brasilianischen Stadt São Pedro de Alcântara lebte und wirkte. Kulturdezernentin Margit Theis-Scholz dankte der brasilianischen Delegation, die eine Messe in München für einen Abstecher nach Koblenz nutzte, und versprach, zusammen mit der Leiterin der Stadtbibliothek, Susanne Ott, dem geschenkten Werk einen würdigen Platz innerhalb der Bibliothek zu geben.

Pressemitteilung der

Stadt Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

+++ EILMELDUNG +++

Waldbrand in der VG Adenau

Eichenbach. Aktuell befinden sich mehrere Feuerwehren der VG Adenau sowie die Polizei Adenau aufgrund eines Waldbrandes in der Gemarkung Eichenbach (K 5 zwischen Antweiler und Eichenbach) im Einsatz. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service