Entwicklung der Corona-Infektionen im Kreis Ahrweiler

Coronavirus: Vierter Todesfall im Kreis Ahrweiler

Weitere sieben Neuinfektionen - Appell des Landrats an die Bevölkerung

Coronavirus: Vierter Todesfall im Kreis Ahrweiler

Symbolbild.Foto: Pixabay

21.10.2020 - 15:52

Kreis Ahrweiler. Im Kreis Ahrweiler gibt es einen vierten Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Bedauerlicherweise ist heute ein 74-Jähriger an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Krankenhaus Maria Hilf gestorben. Der Verstorbene war Bewohner einer Pflegeeinrichtung in der Kreisstadt und litt an Vorerkrankungen. Nach Bekanntwerden der Infektion hatte das Gesundheitsamt die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal der betroffenen Einrichtung vorsorglich getestet. Die Testergebnisse stehen derzeit noch aus.

„Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen“, erklärt Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Erneut appelliert er nachdrücklich an alle Menschen im Kreis, mitzuhelfen: „Befolgen Sie bitte die AHA-Regel - Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmaske tragen - auch im Freien, lüften Sie konsequent und regelmäßig alle Räumlichkeiten und nutzen Sie die Corona-Warn-App. Das ist und bleibt der wirksamste Schutz vor dem Coronavirus für uns alle und besonders für Menschen aus Risikogruppen. Verzichten Sie auf jede Reise, Feiern und Veranstaltungen, die nicht wirklich zwingend notwendig sind. Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort. Die nächsten Tage und Wochen sind entscheidend für die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens. Der vergleichsweise entspannte Sommer ist vorbei, jetzt stehen uns schwierige Monate bevor. Wie der Winter wird, wie unser Weihnachten wird, das entscheiden wir alle durch unser Handeln.“

Heute gibt es sieben Neuinfektionen mit dem Coronavirus - je zwei in den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Sinzig sowie eine in der Verbandsgemeinde Brohltal. Die Gesamtzahl der Infizierten im Kreis Ahrweiler steigt auf 438. Davon gelten 378 als genesen. 267 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Ahrweiler liegt bei 26 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche an. Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

  • Verbandsgemeinde Adenau: 44 Infektionen, davon 33 genesen
  • Verbandsgemeinde Altenahr: 51 Infektionen, davon 45 genesen, 1 Person verstorben
  • Verbandsgemeinde Bad Breisig: 33 Infektionen, davon 30 genesen
  • Verbandsgemeinde Brohltal: 30 Infektionen, davon 23 genesen
  • Gemeinde Grafschaft: 55 Infektionen, davon 53 genesen
  • Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 113 Infektionen, davon 105 genesen, 2 Personen verstorben
  • Stadt Remagen: 53 Infektionen, davon 44 genesen
  • Stadt Sinzig: 59 Infektionen, davon 45 genesen, 1 Person verstorben

Pressemitteilung Kreisverwaltung Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Lionsclub Neuwied/Andernach

Gewinner

Neuwied/Andernach. Adventskalenderaktion 2020: 8.000 Besitzer des Lions-Benefiz-Adventskalenders verfolgen Woche für Woche die Auslosung der Gewinnzahlen. Die aktuellen Gewinnzahlen werden im Internet unter www.lions24.de veröffentlicht. Unter Vorlage des Original-Kalenders können die Preise bei den Sponsoren abgeholt werden. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Neuwied-Irlich: Hinweise zu Trickbetrüger gesucht

Neuwied Irlich. Am Donnerstag, 3.12.2020 gegen 11 Uhr wurde ein Senior nach Verlassen des Foyers der Sparkasse Neuwied-Irlich in der Brunnenstraße von einem unbekannten Mann auf dem Gehweg angesprochen und gebeten, ob er ihm Geld wechseln könne. Die Hilfsbereitschaft des Mannes machte sich der Täter zunutze, griff in die Geldbörse seines Opfers und entwendete hier das Scheingeld, das der Rentner zuvor am Geldautomaten abgebucht hatte. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr im Corona-Jahr 2020 euer Weihnachtsfest?

Ich halte die Lockerungen für unsinnig und werde auch dann auf unnötige Kontakte verzichten.
Ich halte mich an die gültigen Corona-Regelungen. 10 Personen unterm Weihnachtsbaum reichen völlig!
Ìch feiere wie immer - wegen eines Virus' werde ich nicht auf geliebte Traditionen verzichten.
Ich nutze die Gelegenheit und erfinde das Fest neu - mit weniger Menschen, die ich umso mehr liebe.
Ich bin mittlerweile völlig von den immer neuen Regelungen verwirrt und weiß gar nicht so genau, was an Weihnachten genau gilt.
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Burgfestspiele- Adventskalender 2020

Christa Spreemann:
Hallo und adventliche Grüße. Ich bin neu zu gezogen , habe aber schon von den wunderschönen Burgfestspielen gehört und würde mich freuen über den Gutschein um mir eine Meinung zu bilden in einer bis dahin hoffentlich coronafreien Spielzeit.Bleiben Sie gesund...
Gabriele Friedrich:
So kann man natürlich auch die Leute ausfragen. Ich glaube kaum das jemand hier schreibt, wie er Weihnachten feiert. Wenn 3 Geschichten hier stehen, schließe ich mich an....
Wally Karl:
Ich glaube nicht das die Politik es darauf anlegt vom Bürger verstanden zu werden. Abgehobene Gespräche werden in Politkreise als adelnd empfunden....
Gabriele Friedrich:
So ein geschwurbelter Text, nur um 100.000 Euro zu verbrennen. Bürgerinformationen sehen anders aus! WO soll WAS gemacht werden? ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen