Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Blick ins Archiv“

Dr. theol. Martin Persch, blieb Adenau bis zu seinem Tod verbunden

Seine Mitarbeiter nannten ihn „Google auf zwei Beinen“

11.12.2018 - 08:56

1. Dezember:

- Am 1. Dezember 1918, vor 100 Jahren, wurde die Kripper Pfarrei „St. Johannes von Nepomuk“ selbstständig – allerdings nur vorübergehend: Heute ist sie Teil der Pfarreiengemeinschaft Remagen.

- Am 1. Dezember 2008, vor zehn Jahren, verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig in Remagen acht „Stolpersteine“ zur Erinnerung an Remagener Juden, die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ermordet wurden.

- Fans des ehemaligen SC 07 Bad Neuenahr gründeten am 1. Dezember 2013, vor fünf Jahren also, im Killybegs Irish Pub in Bad Neuenahr den Sport-Klub Wadenheim als integrativen Fußballverein.

2. Dezember:

- Der damalige Bürgermeister Franz Josef Zimmer stellte am 2. Dezember 1953, vor 65 Jahren also, im Rathaus von Sinzig erstmals die Sammlung des Heimatmuseums der Stadt öffentlich vor und legte damit den Grundstein für das heutige Heimatmuseum im Sinziger Schloss.

- Am 2. Dezember 1993, vor 25 Jahren also, erfolgte der symbolische erste Spatenstich zu dem von Norbert Görres († 2009) angeregten Bau der Weinbergskapelle „St. Urban“ oberhalb von Ahrweiler. Die Winzer- und Weinbruderschaft Ahr veranstaltet an der Kapelle Jahr für Jahr am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) ein Erntedank- und Kapellenfest.

4. Dezember:

- Am 4. Dezember 2013, vor fünf Jahren, verstarb in Osnabrück der aus Adenau stammende Philosoph Prof. Dr. Heribert Boeder, der Begründer des „logotektonischen Denkens“.

6. Dezember:

- Am Nikolaustag 1993, vor 25 Jahren also, ging der Adenauer Bürgerkanal erstmals auf Sendung.

8. Dezember:

- Am 8. Dezember 1813, vor 205 Jahren, wurde in Kerpen bei Köln Adolph Kolping geboren. Als katholischer Priester setzte er sich insbesondere mit der sozialen Frage auseinander und gründete das nach ihm benannte Kolpingwerk. Seine Grundsätze werden heute in Deutschland von etwa 2600 Kolpingfamilien umgesetzt, im Kreis Ahrweiler, etwa von den Kolpingfamilien Ahrweiler, Altenahr, Bad Neuenahr, Dernau, Remagen und Sinzig.

- Am 8. Dezember 1903, vor 115 Jahren, starb in Recklinghausen der Kirchenbaumeister Lambert von Fisenne, der auch drei katholische Pfarrkirchen im Kreis Ahrweiler entwarf: die St.-Martin-Kirche in Holzweiler („Grafschafter Dom“), die St.-Kunibert-Kirche in Hönningen und die St.-Michael-Kirche in Reifferscheid.

- An Fisennes Todestag wurde die evangelische Apostelkirche in Burgbrohl eingeweiht. Auffällig ist ihre farbliche Gestaltung mit roten Lavakrotzen vom nahen Kunkskopf und heimischem Tuff.

- Die Mitglieder des Junggesellenvereins Wassenach 1899 trafen sich heute vor 100 Jahren, am 8. Dezember 1918, im Lokal von Peter August Adams zu ihrer ersten Versammlung nach dem Ersten Weltkrieg.

9. Dezember:

- Am 9. Dezember 1913, vor 105 Jahren, wurde die St.-Nikolaus-Kapelle in Dankerath benediziert.

- Am 9. Dezember 1958, heute vor 60 Jahren, starb der Sanitätsrat Dr. Georg Habighorst. Er wurde auch „Engel von Ahrweiler“ genannt, weil er die Menschen medizinisch versorgte, die gegen Ende des Zweiten Weltkriegs im Silberberg-Tunnel oberhalb von Ahrweiler Schutz vor Bombenangriffen suchten.

10. Dezember:

- Am 10. Dezember 1913, vor 105 Jahren also, wurde Benedicta Maintz geboren. Sie war ab 1971 Generaloberin des Ursulinenordens und Vorsitzende der Ordensoberinnen in Deutschland. Nach ihrem Amtsantritt als Generaloberin öffnete sie die Pforten der Congregation der Ursulinen vom Calvarienberg Ahrweiler, um auf ein vertrauensvolles Miteinander von Kloster und Bevölkerung hinzuwirken. Für die katholische Frauengemeinschaft „St. Laurentius“ Ahrweiler organisierte die 2005 in Ahrweiler verstorbene Ordensfrau Auslandsreisen, Vorträge und Besinnungstage.

11. Dezember:

- Der heutige Dienstag ist der 70. Geburtstag des am 11. Dezember 1948 geborenen Dr. med. Christoph Smolenski aus Ahrweiler. Von 1983 bis März 2016 war er Chefarzt der Dr. von Ehrenwall´schen Klinik in Ahrweiler. Im März 2016 trat er als Chefarzt zurück, blieb aber weiterhin ärztlicher Direktor und Geschäftsführer der Klinik.

13. Dezember:

- Der Todestag des am 13. Dezember 668 verstorbenen heiligen Jodokus jährt sich am heutigen Mittwoch zum 1350. Mal. Bewohner aus der Eifel sowie von Rhein, Mosel und Ahr pilgern seit mehr als 400 Jahren an den letzten beiden September- und den ersten beiden Oktober-Wochenenden zur St.-Jost-Kapelle oder zur Pfarrkirche „St. Quirin und Dionysius“ in Langenfeld, in der eine Reliquie des Heiligen aufbewahrt wird. Auch im Kreis Ahrweiler gibt es Jodokus-Bruderschaften, die Jahr für Jahr nach Langenfeld pilgern – etwa in Ahrweiler, Dernau, Hönningen, Löhndorf, Sinzig, Westum und Wershofen.

- 47 Remagener gründeten heute vor 65 Jahren, am 13. Dezember 1953, unter dem Vorsitz von Theo Noll die Kolpingfamilie Remagen.

- Am gleichen Tag wurde an der Osteinfahrt nach Bad Bodendorf die von der örtlichen St.-Sebastianus-Bruderschaft gebaute St.-Sebastianus-Kapelle eingeweiht.

- 25 Jahre später, am 13. Dezember 1978, ist der Heimatverein Oberzissen gegründet worden. Dessen Mitglieder können also heute das 40-jährige Bestehen ihres Vereins feiern.

14. Dezember:

- Heute vor 95 Jahren, am 14. Dezember 1923, wurde die St.-Barbara-Kapelle in Pitscheid eingeweiht, die als Prototyp einer kleinen Landkirche der 1920er-Jahre gelten kann.

15. Dezember:

- Inge Bloser, die Ehefrau des damaligen Bad Neuenahrer Bürgermeisters Wilhelm Bloser, warf am 15. Dezember 1948, heute vor 70 Jahren, die erste goldene Kugel in einen Roulette-Kessel der Spielbank Bad Neuenahr und eröffnete damit den Betrieb der ersten Nachkriegs-Spielbank in Deutschland.

18. Dezember:

- Zu Ehren von St. Georg, der seit 1650 im Dorf verehrt wird und der Schutzpatron der örtlichen Pfarrkirche ist, gründeten 17 junge Männer aus Löhndorf am 18. Dezember 1753, vor 265 Jahren also, die Sankt-Georgius-Bruderschaft. Aus ihr ging der heutige Junggesellenverein „St. Georg“ hervor.

- Das im Jahr zuvor ausgewiesene 50 Hektar große Naturschutzgebiet „Aremberg“ wurde am 18. Dezember 1978, vor 40 Jahren also, auf eine Größe von 130 Hektar erweitert. Schutzzweck ist der Erhalt der 623 Meter hohen Basaltkuppe des Arembergs samt Burgruine als Standort seltener Pflanzen und als Lebensraum bedrohter und seltener Tierarten.

20. Dezember:

- 18 Mayschosser Winzer gründeten am 20. Dezember 1868, heute vor 150 Jahren, die heutige Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr als erste Winzergenossenschaft der Welt.

- Der Weg, der an der ehemaligen Synagoge in Wadenheim vorbeiführte, erhielt nach dem Bau der Synagoge im Jahr 1901 den Namen „Tempelstraße“. Auf Initiative des damaligen NSDAP-Ortsgruppenleiters Thür wurde sie heute vor 80 Jahren, am 20. Dezember 1938, also wenige Wochen nach der Reichspogromnacht, in „Wadenheimer Straße“ umbenannt. Diesen Namen hat die Straße noch heute.

21. Dezember:

- Am 21. Dezember 1958, heute vor 60 Jahren, starb der aus Trier stammende Architekt Peter Marx, Erbauer der katholischen Pfarrkirchen von Heppingen, Ramersbach, Königsfeld und Karweiler.

24. Dezember:

- An Heiligabend des Jahres 1873, vor 145 Jahren also, starb der aus Ahrweiler stammende Weinbauer und Kaufmann Georg Kreuzberg, Entdecker der Apollinaris-Quelle an der Grenze von Bad Neuenahr und Heppingen sowie der Neuenahrer Quellen. Wie kein Anderer prägte er das Gesicht der Kurstadt.

25. Dezember:

- Seine Mitarbeiter nannten ihn „Google auf zwei Beinen“: Am 25. Dezember 2013, vor fünf Jahren, starb Dr. theol. Martin Persch, Direktor des Bistumsarchivs in Trier. Martin Persch, am 15. Februar 1948 in Linz am Rhein geboren, wuchs in Adenau auf und blieb dem Städtchen bis zuletzt verbunden. In den Jahren von 1971 bis zu seinem Tod schrieb er 44 Beiträge für das Jahrbuch der Stadt Adenau – meist über Personen der Zeitgeschichte, die in Adenau wirkten oder die dort oder im Umland aufgewachsen waren.

29. Dezember:

- Wegen des Doppelmordes von zwei Schwestern wurde am 29. Dezember 1803, heute vor 115 Jahren, der in Ahrweiler geborene und aufgewachsene Priester Peter Joseph Schäffer mit der Guillotine hingerichtet.

31. Dezember:

- Am 31. Dezember 1798, vor 220 Jahren, wurde in Köln Anna Barbara Schäfer geboren. Als „Mutter Teresia“ legte sie später mit der Gründung des Klosters Calvarienberg in Ahrweiler zugleich den Grundstein für die Schulen auf dem Calvarienberg und sie leistete einen wesentlichen Beitrag zur Ausbildung von Mädchen in Ahrweiler.

- Am 31. Dezember 1983, vor 35 Jahren, starb Dr. jur. Hans Kemming, der während der Nazizeit Bürgermeister der Römerstadt gewesen war. Bemerkenswert ist, dass er im Jahr 1951 erneut zum Bürgermeister der Römerstadt gewählt wurde – und dies bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1962 blieb. Die kleine Anhöhe mit Aussichtsrondellchen am westlichen Ende der Remagener Rheinpromenade wird noch heute „Kemminghöhe“ genannt.

- Auf der ehemaligen Kreismülldeponie Oedingen wurden insgesamt mehr als eine Million Kubikmeter Hausmüll aus dem Kreis Ahrweiler abgeladen – von der Übernahme der Deponie durch den Kreis am 1. Januar 1973 bis zu ihrer Schließung am 31. Dezember 1998, vor 20 Jahren also. Rund 24 Millionen Mark wurden während dieser Zeit in die Deponie investiert. Die anschließende Rekultivierung kostete noch einmal etwa neun Millionen Mark.

Weitere Infos zu den Jubiläen und Jahrestagen des Monats Dezember unter aw-wiki.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Verbandsgemeinde Montabaur informiert

Trinkwasserqualität: Nitrat liegt weit unter Grenzwert

Montabaur. Gute Nachrichten für die Einwohner der Verbandsgemeinde Montabaur: Die Nitratwerte im Trinkwasser liegen deutlich unter dem gesetzlichen Grenzwert von 50 Milligramm je Liter (mg/l). In der Verbandsgemeinde Montabaur wurde an vielen Stellen nicht einmal die Nachweisgrenze von 5 mg/l erreicht. Das haben die routinemäßigen Messungen im Rohwasser ergeben, das die Verbandsgemeindewerke aus insgesamt 46 Tiefbrunnen und Quellen gewinnen. mehr...

Verbandsgemeinde Montabaur

„Zusammen leben, zusammen wachsen“

Montabaur. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ lädt die Verbandsgemeinde Montabaur in Kooperation mit den christlichen Kirchen vor Ort, dem Diakonischen Werk und dem Caritasverband, der Stadtbibliothek und dem Haus der Jugend zur „Interkulturellen Woche“ ein. Die Interkulturelle Woche ist eine bundesweite Aktion und wird an vielen Orten zeitgleich veranstaltet. mehr...

Weitere Berichte

Wanderfreunde Ebernhahn e.V. informiert

„Wandern in Deutschland 2020“

Ebernhahn. Die DVV-Terminliste „Wandern in Deutschland 2020“ erscheint ab dem 3. Oktober. Sie ist bei allen DVV-Vereinen, den Abzeichenwarten und im Buchhandel erhältlich. Mehr als 1.000 Wanderangebote... mehr...

140 Seniorinnen und Senioren aus Dernbach feiern mit Musik und Tanz

Gelungener Seniorennachmittag

Dernbach. Etwa 140 Seniorinnen und Senioren aus Dernbach waren der Einladung der Ortgemeinde in die Turnhalle an der Pfarrer Giesendorfschule gefolgt. Das bunte Unterhaltungsprogramm wurde durch den Kirchenchor Cäcilia unter Leitung von Dr. mehr...

Geburtstagssingen der Kindertagesstätte Herz-Jesu Siershahn

Für eine Brücke zwischen den Generationen

Wirges. Die Kinder der Kindertagesstätte Herz-Jesu Siershahn möchten die Senioren der Ortsgemeinde gerne mit einem kleinen Ständchen zu besonderen Geburtstagen erfreuen. Feiert ein Mitglied der Gemeinde... mehr...

Politik

Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm

Zwei Gemeinden werden unterstützt

Wirges. Die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet erhielt aus dem rheinland-pfälzischen Innenministerium die Mitteilung, dass zwei Gemeinden aus den Verbandsgemeinden Montabaur und Wallmerod mit Zuwendungen aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt werden. mehr...

Sitzung in Haiderbach

Konstituierende Sitzung

Ransbach-Baumbach. In der Kindertagesstätte Haiderbach Wittgert, findet eine Sitzung des Zweckverbandes „Kindertagesstätte Haiderbach“ am Donnerstag, 26. September um 18.30 Uhr statt. Tagesordnung: 1.... mehr...

VG Ransbach-Baumbach

Geänderte Öffnungszeiten

Ransbach-Baumbach. Der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb weist darauf hin, dass sich die Öffnungszeiten während der Zeit vom 1. Oktober bis einschließlich 30. April 2020 auf den Hausmülldeponien... mehr...

Sport
Erster Platz für
den ESV Siershahn

ESV Siershahn bei den Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaften

Erster Platz für den ESV Siershahn

Wirges. Bei der diesjährigen Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaft in der U18, ging Jonas Klein in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 81kg, für den ESV Siershahn an den Start. Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit einer sauber ausgeführten Wurftechnik besiegen. mehr...

Fairness und
Qualität im Nachwuchs

12. Jugendclubmeisterschaften des Bendorfer Tennisvereins

Fairness und Qualität im Nachwuchs

Bendorf. Eine langjährige und schöne Tradition des Vereins ist es, im Herbst die Jugendclubmeisterschaften auszutragen. Denn schon wieder ist eine ereignisreiche Saison vorbei mit gemeinsamen wöchentlichen... mehr...

Wirtschaft
Voll im Bilde über neue Trends

- Anzeige -Herbstmodenschau bei DeLu Andernach

Voll im Bilde über neue Trends

Andernach. Zahlreiche Frauen verfolgten gespannt die beiden traditionellen Modenschauen bei DeLu. Das Andernacher Modehaus in der Bahnhofstraße präsentierte dabei die aktuelle Herbst-/Winterkollektion.... mehr...

Mobilität in der Ausbildung

-Anzeige-Azubivertrag unterschreiben- Führerschein oder Roller sichern!

Mobilität in der Ausbildung

Nürburg. Der Nürburgring als Arbeitsplatz ist spannend. Große Events und Veranstaltungen machen die Arbeit zu einem Erlebnis. Junge Menschen, die in den Nürburgring Hotels ihre Ausbildung machen kommen... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
656 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Angeblich werden in Deutschland 869 Millionen t/a CO² erzeugt, wovon die Atmung der 83 Millionen Einwohner bereits über 80 Prozent (747 t/a CO²) dieser Emissionen ausmacht! Um die selbstgesetzten Einsparungsziele umsetzen müsste das Land also Entvölkert werden, hierin ist die Fauna noch nicht eingerechnet!
Uwe Klasen:
Wenn die, bewusst geschürte, Klimahysterie eines geschafft hat, dann ist das die vollständige Destruktion der Lern- und Denkfähigkeit bei denen, die sich als Aktivisten bezeichnen oder deren Mitläufer sind. Sie sind nicht willens oder in der Lage, vermeintliche Studien, die jenseits des wissenschaftlich Diskutablen sind und nur zur Lenkung der auf diese Weise beeinflussten benötigt werden, zu hinterfragen!
K. Schmidt:
Und wieder eine Meldung zur AfD, mit Leserkommentaren zur AfD, bei der mir dutzende Beispiele der anderen Parteien einfallen die es keinen Deut anders, geschweige denn besser machen. Und das ist dann auch der Grund, wieso die AfD überhaupt noch gewählt wird. Ein Bollinger kann sich so doof anstellen und darstellen wie er will, solange genug andere Politiker schlicht nicht mehr gewählt und angesehen werden (können) weil sie sich auch nur doof anstellen und darstellen werden sie weiterhin zu viele Wähler zu Bollinger und Co. verjagen.
Karsten Kocher:
Den Worten im Leserkommentar von Frau Schulz ist zuzustimmen: Der Hang zur immer wiederkehrenden eitlen Selbstdarstellung bei Jan Bollinger ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten.
Uwe Klasen:
„Das Betreiben von Parteiausschlußverfahren …. Ein äußerst seltsames Demokratieverständnis“ --- So wie in der SPD gegen Herrn Sarrazin oder in der CDU gegen Frau Schirdewahn oder die Forderungen bei den Grünen bezüglich Herrn Palmer. Einem liberalen Demokraten wird dabei Angst und Bange!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.