Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jahreshauptversammlung der Wadenheimer Bürgergesellschaft

Ehrenurkunde für Hans-Jürgen Ritter

Ehrenurkunde für Hans-Jürgen Ritter

Der Vorsitzende Wilfried Sommer, re., und der Vorstand ehrten Hans-Jürgen Ritter mit einer Urkunde für besondere Verdienste, die er aus Krankheitsgründen nicht entgegennehmen konnte.Foto: -fix-

28.03.2017 - 17:32

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der hintere Saal des Bahnhofsrestaurants war fast voll besetzt. Hier begrüßte Wilfried Sommer die Mitglieder der Bürgergesellschaft Wadenheim zur ersten Jahreshauptversammlung in seiner „Amtszeit“. Als Ehrenvorsitzender verfolgte Horst Felten mit wachem Interesse die Sitzung, hatte er sie doch 26 Jahre selbst geleitet. Ihm gebührte ein besonderer Gruß. Ehrung und ein stilles Gedenken erfuhren die, die im vergangenen Jahr verstorben waren. Nun verlas der Vorsitzende den nächsten Tagesordnungspunkt, den Jahresbericht 2016. Hier erfuhren die Mitglieder, dass es Schwierigkeiten mit der EDV gab, die aber nach geraumer Zeit beseitigt werden konnten. Lob und Dank gab es von Wilfried Sommer für den neuen Vorstand, der ihm in dem ersten Jahr zur Seite stand. Besonderer Stolz kam auf, als er vom Maibaumaufstellen berichtete. Im vorigen Jahr ging das ganz ohne technische Hilfe vonstatten, weil alle Hand in Hand die „Sache“ stemmten. Die Ersparnisse, die dabei entstanden, wurden an den Blandine-Merten-Kindergarten weitergegeben. Mit dem Betrag konnten neue Tische und Bänke angeschafft werden. Mit 43 Personen startete die Bürgerfahrt, die von Renate und Gerd Kaul bis ins Kleinste ausgearbeitet worden war. Ziel waren das Elsass und der Schwarzwald.


Das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung


Bei der kölschen Nacht an der Grundschule hatte man sich etwas mehr Besucher tagsüber erwartet. Doch hier machten höhere Mächte einen Strich durch die Rechnung. Durch die enorme Hitze blieben die Leute lieber zu Hause oder gingen ins Schwimmbad. Dafür herrschte abends ein größerer Andrang, und der sorgte auch dafür, dass die Feier keine „Miesen“ veranlasste. Wilfried Sommer bat noch mal darum, dass man doch die Veranstaltungen des Vereins mehr besuchen solle, da mit dem Erlös zum Beispiel auch, wie im vorigen Jahr, die Tagesfahrt mitfinanziert werde. Die Tour nach Köln mit Essen und anschließendem Besuch des Hänneschen-Theaters ist allen noch in lieber Erinnerung. Eben auch, weil in der Pause der Direktor des Theaters alle begrüßte und die Zeit bis zur nächsten Hälfte mit kölschen Anekdötchen überbrückte.

Zur Tradition gehört auch das „Döppekooche-Essen“ im Mehrgenerationenhaus. 140 Personen nahmen daran teil, und mit dem Erlös wurde der Martinsumzug unterstützt.

Die Lesestunden mit Brigitte Blüm im Hotel Krupp finden regen Anklang. Sie sagte auch wieder einen Termin für Ende des Jahres zu, was die Anwesenden mit Applaus bedachten. Gemütlichkeit war beim Adventskaffee angesagt. Alleine schon durch das Musizieren von Jennifer Jakobs kam eine angenehme Atmosphäre auf. Der Nikolaus (Horst Felten) hielt eine launige Rede, und die Spende in Höhe von 150 Euro von der KSK wurde komplett an den Kindergarten weitergeleitet.


Neue Mitglieder begrüßt


Zur Freude aller Anwesenden verkündete der erste Vorsitzende den Zugang von neuen Mitgliedern und überreichte Brigitte Blüm, Renate und Gerd Kaul Blumen und Präsente für die ehrenamtliche Mitarbeit im Verein. Brigitte Meister legte den Kassenbericht vor, der den Kassenprüfern Leo Bitzen und Jörg Hahndorf eine ordnungsgemäße und korrekte Buchführung bestätigte. Somit stand auch der Entlastung des Vorstandes nichts im Wege.

Durch den Tod eines Beisitzers war eine Ergänzungswahl nötig. Im offenen Wahlverfahren wurde Birgit Laux gewählt, die das Amt schon ein Jahr kommissarisch innehatte. Mit Jennifer Jakob rückte die Jugend in den Vorstand. Damit waren die Wahlen abgeschlossen und Zeit, die Pläne für das kommende Jahr offen zu legen. Mangels Helfern haben sich die drei Bad Neuenahrer Bürgergesellschaften Beuel, Wadenheim und Hemmessen zusammengeschlossen, um einen gemeinschaftlichen Maibaum aufzustellen. Zu diesem Zweck wurde extra eine GBR gegründet, um nicht nur die Kosten für den Baum, sondern zusätzlich auch die für die Versicherung zu sparen. Bis zur Landesgartenschau 2022 soll der Maibaum in Beuel stehen, da sich der Platz an der Linde wegen des starken Windes, der sich dort verfängt, als nicht geeignet herausgestellt hat. Am 20. Mai besteht Wadenheim 1.025 Jahre. Dieses Datum gibt Anlass für eine Feier, deren Planung so weit ausgearbeitet ist, dass der Bürgermeister Guido Orthen die Schirmherrschaft übernimmt und eine Ausstellung vorbereitet wird. Diese soll zwei Monate in der Stadtverwaltung zugänglich sein. Besonders stolz ist man auf die Zusage von Hans-Jürgen Ritter, der, wie auch schon zur 1.000-Jahr-Feier, die Festrede halten wird.

Weiter auf dem Terminplan stehen der Sommerklaaf am Mehrgenerationenhaus am 19. August, die Tagesfahrt nach Aachen, die Dieter Jakob bis ins kleinste Detail ausgearbeitet hat, und das „Döppekooche-Essen“ am 10. November. Der Veranstaltungsort für den Adventskaffee steht noch nicht fest. Näheres zu den Veranstaltungen und das Jahresprogramm kann man in den Aushängekästen, zum Beispiel am Kurgarten, oder aus der Presse erfahren.


Ehrenurkunde für Hans-Jürgen Ritter


Eine Ehrenurkunde für besondere Verdienste an Hans-Jürgen Ritter konnte vom Zweiten Vorsitzende Oliver Rösgen leider wegen Abwesenheit des zu Ehrenden nicht überreicht werden, aber der Applaus kam trotz dem ganz spontan.

Zum Punkt „Verschiedenes“ lobte er die Zusammenarbeit im Vorstand und danach schloss Wilfried Sommer die Sitzung, um zum wohlverdienten, gemütlichen Teil überzugehen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Chor der St. Laurentiuskirche

Konzert mit geistlicher Musik

Ahrweiler. Am Samstag, 23. November um 19 Uhr lädt der Chor der St. Laurentiuskirche in die Pfarrkirche Ahrweiler zu einem festlichen Konzert ein. Mit dem Gloria in D (RV 589) von Antonio Vivaldi und der Krönungsmesse KV 317 von Wolfgang Amadeus Mozart werden zwei Marksteine der geistlichen Chormusik zu hören sein. mehr...

Evangelische Gemeinde Swisttal

Krippenspiel- Musical

Swisttal-Heimerzheim. Auch in diesem Jahr führt die evangelische Kirchengemeinde Swisttal in Heimerzheim ein Weihnachtskrippenspielmusical für Kinder und Jugendliche auf. Hierfür werden Kinder und Jugendliche ab dem Vorschulalter bis 16 Jahre gesucht. Das erste Treffen findet am Samstag, 23. November um 10 Uhr in der Maria-Magdalena-Kirche in Heimerzheim, Sebastianusweg 5-7, statt und dauert etwa zwei Stunden. mehr...

Weitere Berichte

Freiwilligenzentrum Blickwechsel Rheinbach

Wenn der Funke überspringt

Rheinbach. Seit mehr als fünf Jahren hilft das Zentrum Einzelpersonen, „ihr“ Ehrenamt zu finden, und unterstützt dabei Organisationen im Rheinbacher Stadtgebiet bei der Suche nach Freiwilligen. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist groß. Interessierte können unter rund 35 Einsatzmöglichkeiten wählen. mehr...

Ortsausschuss Morenhoven e.V.

Umzug zu Sankt Martin

Morenhoven. Der diesjährige Umzug führt am 17. November ab 17 Uhr vom Dorfplatz durch folgende Straßen zum Martinsfeuer: (geradeaus in die) Vivatsgasse (rechts in) Hinter der Haag (die zweite Möglichkeit... mehr...

Neue Figur am Nordausgang

Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius Ahrweiler

Neue Figur am Nordausgang

Ahrweiler. Seit einigen Tagen ist die Sankt-Laurentius Kirche in Ahrweiler um eine Heiligenfigur reicher. Eine Ahrweiler Bürgerin hat der Kirchengemeinde die geschnitzte Figur des Heiligen Antonius als Geschenk vermacht. mehr...

Politik
Lokale Aktionsgruppe
besichtigte Projektfortschritt

Exkursion des Regionalforums LEADER Rhein-Eifel

Lokale Aktionsgruppe besichtigte Projektfortschritt

Kottenheim. Die Natur- und Kulturinitiative Streuobstwiesen Kottenheim hat sich im vergangenen Jahr erfolgreich für eine Förderung aus dem LEADER-Programm beworben. Im Rahmen des Regionalforums überzeugten... mehr...

Ja zur Notwendigkeit
einer neuen Bahntrasse

CDU-Bundestagsabgeordneter setzt sich für Interessen der Bahnlärmgegner ein

Ja zur Notwendigkeit einer neuen Bahntrasse

Berlin. Der Arbeitskreis Bahnlärm Rhein-Mosel, ein Zusammenschluss von fünf Bürgerinitiativen gegen den Bahnlärm im Mittelrhein- und Moseltal, führte im Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale... mehr...

„Masterplan Innenstadt“ der CDU und FDP

Rheinbach benötigt ein umfassendes Verkehrskonzept

Rheinbach. Die Notwendigkeit, Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs zu ergreifen, um den Anteil des Radverkehrs am Modal Split zu erhöhen, sind parteiübergreifend unbestritten. Dies ist erklärtes Ziel... mehr...

Sport
Wirtschaft
Neue Attraktionen und bald „Black Friday“

-Anzeige-röhrig-Familien-Wochenende begeisterte wieder mehrere Tausend Besucher

Neue Attraktionen und bald „Black Friday“

Treis-Karden. Seit 35 Jahren lässt sich das rührige röhrig-Team jedes Jahr Neues einfallen, um die Besucher am Katharinenmarkt-Samstag und beim verkaufsoffenen Familien-Sonntag zu begeistern. Auch dieses Jahr erlebten mehrere Tausend Besucher ein einzigartiges Programm für Jung und Alt. mehr...

Just married!

AnzeigeAutohaus Kuck in Mendig bietet Hochzeitsfahrten mit Chauffeur an

Just married!

Mendig. Wenn es um gute Ideen geht, hat der Inhaber des Mendiger Autohauses Kuck, Carsten Daub, immer die Nase vorn. Der Unternehmer mit einer Schwäche für Oldtimer bietet seit Neuestem Hochzeitsfahrten mit Chauffeur an. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

GroKo einigt sich auf Grundrente - Was sagen Sie?

Toll, finde die beschlossene Grundrente gut.
Der Grundrenten-Kompromiss ist eine Mogelpackung.
Das löst nicht die Ursache des Problems z.B. zu geringe Löhne.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Wortbruch

Michael Reisdorf:
Den Ausführungen des Hr. Kowallek kann ich nur zustimmen . Jedoch brauchte Herr Seemann keinen Schnellkurs , sondern hat sich als Aufsichtsratmitglied der SWN schon 2006 bei EON-Tour nach Norwegen dementsprechend schnell im Kreise der Altparteien eingereiht (sh. auch in You Tube). So ist das in einem Obstkorb , wenn erst mal eine faule Stelle da ist .... .
Patrick Baum:
Die Wut über die Pietätlosigkeit der AfD Westerwald, vor allem der des Kreisvorstandes, ausgerechnet am 09. November ein "Schlachtfest" zu veranstalten, ist kaum in Worte zu fassen. Zu nennen sind hier der AfD-Kreisvorsitzende Jan Strohe, seine beiden Stellvertreter Justin Cedric Salka und Andreas Schäfer, sowie der Kreisschatzmeister Gilbert Kalb. Man kann hieran auch erkennen, daß dem AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge kein Glauben geschenkt werden kann mit seiner angeblichen Abgrenzung nach Rechtsaußen, was hier beim Kreisvorstand der AfD Westerwald deutlich sichtbar wird. Der stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Justin Cedric Salka wird mehrfach im Verfassungsschutzbericht zur AfD genannt. Nicht ohne Grund. Und beim AfD-Landtagsabgeordneten Joachim Paul aus Koblenz gibt es ganz starke Indizien dafür, daß Paul für eine NPD-Zeitschrift geschrieben hat. Der rechte Sumpf bei der AfD Westerwald und beim AfD-Landesverband Rheinland-Pfalz ist wohl noch tiefer als gedacht.
juergen mueller:
Mit Recht sind Kinder unsere wertvollste Ressource, eine Generation, deren Grundlage für eine gesicherte Zukunft mehr denn je auf dem Prüfstand steht und für die die Politik die Verantwortung trägt, was man im Hinblick auf die vergangenen Jahrzehnte nicht behaupten kann. Zum jetzigen Zeitpunkt, an dem sich offensichtlich nichts grundlegendes ändern wird, sollte man sich einen Wunsch nach Nachwuchs gut überlegen, da der Politik in ihrer Zukunftsfähigkeit nicht zu trauen und die von ihr gesetzten Schwerpunkte kein Garant dafür ist, einer nachfolgenden Generation eine gesicherte Zukunft zu garantieren.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.