Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tolle Musik und begeisterte Besucher sorgten für einzigartige Stimmung bei der Musiknacht

Eine ganze Stadt rockte und swingte

21.05.2019 - 11:43

Sinzig. Einfach nur Livemusik der Spitzenklasse und allenthalben zufrieden lächelnde Gesichter: So lässt sich das Geschehen bei der vierten Musiknacht des Sinziger Bürgerforums am vergangenen Samstag zusammenfassen. Es mögen diesmal rund 500 zahlende Besucher gewesen sein, die am Samstagabend in den zwölf Lokalen insgesamt 15 Bands erlebten. Denn zur Musiknacht gehörte auch der Nachwuchswettbewerb im Hot, bei dem vier junge Bands auftraten. Zwar gingen die besorgten Blicke von Verantwortlichen Musikern und Besucher wiederholt zum wolkenvergangenen Himmel, doch bei der Musiknacht blieb es wunschgemäß trocken, auch wenn die Temperaturen am späteren Abend eher frisch waren.


Zufriedenstellende Bilanz


„Jede Bühne hat funktioniert“, zog Manfred Ruch vom Bürgerforum am Abend eine erste zufriedenstellende Bilanz. „Wir wollten einen ganz breiten musikalischen Querschnitt und vor allen Dingen viel Bewegung in der Stadt und das ist richtig gut gelungen“, so Manfred Ruch weiter. Nur in diesem Jahr dauerte es etwas bis die Musiknacht so richtig ins Laufen kam. Da ließen wohl zahlreiche Konkurrenzveranstaltungen in der Region und auch das spannende Bundesligafinale grüßen. Angesichts des doch sonnigen Wetters waren natürlich die Biergärten klar im Vorteil. Doch auch in den kleinen Kneipen war die Stimmung bestens. So wurde in dem Sinziger Traditionslokal Eifler Hof enthusiastisch Musiknacht gefeiert und dies bei bestem Besuch. Den Klang einer großen Band brachte das Duo Gentile Event wie im Vorjahr noch einmal in den „Eifler Hof“ in der Ausdorferstraße. Der international erprobte Sänger und Entertainer Louis Gentile und der Kölsch-Experte Werner Euskirchen Boden durfte nicht fehlen.

„Die Besucher gaben sich begeistert und in Sinzig habe schon etwas von Großstadtflair“, zog man beim Bürgerforum eine äußerst zufriedenstellende Bilanz. Denn die ursprüngliche Zielsetzung der Musiknacht war es ja auch Leben und Bewegung ins Sinziger Nachtleben zu bringen und genau dies gelang auch bei der 4. Auflage exzellent.


Warmup auf dem Markt


Das Warmup für die 4. Sinziger Musiknacht lief wieder von 18 bis 20 Uhr auf dem Markt. Dort lud der bekannte Sinziger Musiker Chris K. zur Zeitreise mit bekannten Songs aus der Geschichte des Rock, Pop, Country, Soul und Blues – von Mark Knopfler über ZZ Top bis Elvis Presley und Johnny Cash. Chris K hat sein Publikum bereits bei zahlreichen Auftritten begeistert.

Das Bistro Barbarossas am Kirchplatz präsentierte diesmal handgemachten Rock, Blues und mehr mit dem Trio Straight & Dry. Die drei erfahrenen Musiker aus dem Westerwald begeisterten ihr Publikum mit selbst arrangierten Songs von Dire Straits, Eric Clapton und vielem mehr. Ohne sich dem Zuhörer aufzudrängen, nahmen sie ihre Fans mit in die Welt des Rock und Blues. Im voll besezten Biergrten „Ristorante da Giorgio – Osteria – Bar“ gab es mitreißenden Pop, Soul und Funk mit Finest C-Lection. Die fünfköpfige Gruppe mit Frontfrau Martine Cyrus präsentierte Pop-Songs von Bruno Mars bis Justin Timberlake und Soul-Klassiker von Chaka Khan bis Amy Winehouse. Das war schon musikalische Qualität pur, für alle, die fetzige Bläserarrangements, schweißtreibende Rhythmen und eine Sängerin mit Soul in der Stimme liebten. Für Spaß auf und neben der Bühne stehen JUST 2 JAM. Die vierköpfige Gruppe machet in der Gaststätte „Zur Alten Schmiede“ Station. Das alteingesessene Lokal in der Koblenzer Straße ist unter neuer Leitung wieder mit an Bord. JUST 2 JAM boten einen „Strauß bunter Melodien“ mit einem Schuss Comedy, gekonnt, professionell und jedesmal anders – da wurde es nie langweilig. Die Band Soulmatic brachte die Musik in die Infinity Lounge in der Mühlenbachstraße. Das Trio mit der klassischen Besetzung Bass, Drums und E-Gitarre und mehrstimmigem Gesang spielt den Blues, Soul und Rhythm & Blues, wie er zwischen stillgelegten Hochöfen, Hauptstädten, staubigen Landstraßen und einer Menge Gegend entsteht. THE BEAT!radicals aus Betzdorf machten Station im neuen Coworking Space in der Bachovenstraße. Unter dem Motto „The Beat goes on!“ lieferte das Quartett einen akustischen Trip durch die Geschichte des Beat – und zwar unplugged. Die Band brachte Songs von Chuck Berry und Elvis, Klassiker der Kinks, Beatles, Stones und Who bis zu T. Rex und Green Day auf die Bühne, aber immer neuen, coolen Versionen. Und der eingängige Live Sound war richtig gut. Die Bluesbreakers kamen gerne zurück nach Sinzig – und zwar ins „Rotbart“ in der Bachovenstraße. Die 1995 von Dik Korving gegründete Blues-Formation aus der niederländischen Stadt Lobith sorgte mit Slow-Blues, Bluesrock, hundert Jahre alten Traditionals und aktuellen Hits wieder für ein mitreißendes Musikereignis. Ihr Sound begeisterte das Publikum ebenso wie im Vorjahr. Die Bend kann man in der Region übrigens aus zahlreichen Auftritten in der Remagener Kulturwerkstatt so brachte sie auch ihre eigene kleine Fangemeinde mit. Die Band Great-Appeal aus Niederdürenbach war schon häufiger bei Schön Tön in Sinzig zu hören – und bekam jedes Mal viel Applaus. 2006 gründeten die Musiker Coleen West und Toddo Heidekind die Keimzelle der mittlerweile vierköpfigen Band. „Landrock“ ist der gemeinsame Nenner von Great Appeal. Jetzt waren sie noch einmal im „Avo Barrota“ am Markt zu hören. Erstmals war die Kultkneipe „Em Ahle Backes“ bei der Musiknacht mit dabei. Dort spielte Rob Taylor. Rob Taylor ist seit drei Jahrzehnten als Singer und Songwriter unterwegs. Der gebürtige Engländer hat sieben Studio-Alben gemacht und auch ein „One Hit Wonder“-Tanzflächen-Hit gesungen. Und der Engländer brachte Pub Atmosphäre in die kleine Kneipe. Bei seiner Hommage an Doris Day und „Que sera sera“ sang jeder mit Überraschend sehr gut besucht war der Nachschlag dem Musiknacht in der Alten Druckerei. Mit der Koblenzer Fusionband Dead Baron lud das Bürgerforum ab 0.30 Uhr zu Aftershow-Party in die Alte Druckerei in die Mühlenbachstraße 40 ein. Das Quartett nahm die Musikfans mit auf eine Reise durch die funkigen Grooves von Jazzrock und Fusion der 70er- und 80er-Jahre – von Herbie Hancock bis Billy Cobham und von Jeff Beck bis Pat Metheny. Handgemacht mit viel spontaner Improvisation. Es war ein würdiger Abschluss für die 4. Sinziger Musiknacht. Und der brachte die Organisatoren dann doch etwas ins Schwitzen. Denn angesichts des großen Andrangs musste für improvisierten Getränkenachschub gesorgt werden. Auch das Haus der offenen Tür (HoT ) war wieder an Bord – mit der 3. „HoT Music Night“ von 20 bis 24 Uhr. Im Jugendhaus war der Sound etwas härter und das Publikum naturgemäß etwas jünger. „JSF: Drei Dudes aus der Domstadt drückten derbe drauf!“ Was sie im HoT Sinzig musikalisch präsentierten, nannte sich vielversprechend „Postprogressive Reggaepunk from Köllefornia“. Ganzklar: Genregrenzen werden hier nicht ernst genommen. Genau genommen wird sogar gar nichts ernst genommen. Die Band „Knockout Concept“ mit den vielleicht besten Sängern im jungen, deutschen Metalcore-Underground eroberte die Herzen der Musikfans im Sturm. Die 5-Köpfige Combo verband unnachahmlich klassischen, groovigen Metalcore mit Pop Punk-Vocals und hat bereits eine bundesweite Fangemeinde. Punkrock und Rock brachten die Dollsins aus der Domstadt mit. Klare gerade Aussagen, kurze Solopassagen und knalliges Riffspiel: Daraus stellte sich der Sound zusammen und der Speed war permanent auf Anschlag. Den Abschluss im HoT macht die vierköpfige Rockband Dead Air Poetry aus Koblenz, die 2017 den HoT-Bandwettbewerb gewonnen hatte. Die drei Jungs plus Sängerin haben bereits ihr erstes eigenes Album mit dem Titel „Reflections In Between“. Charakteristisch auch für den mehrstimmigen Gesang war die äußerst eigenwillige Mischung aus Harmonie und Dissonanz.


Richtig viel Betrieb


Gäste mit Musiknachterfahrung wussten, dass man sich die besten Plätze am besten schon früh sichert. An diesem Samstagabend war viel Betrieb und Gewusel in der Stadt. Die Musikfans wechselten von Kneipe zu Kneipe, von Biergarten zu Biergarten und von Außengastronomie zur Außengastronomie. Das war durchaus im Sinne des Erfinders. Denn Leben in die Stadt bringen ist ja das erklärte Ziel der Musiknacht. Kleine Randgeschichte. Auch die Biergärten und Außenbestuhlung jener Kneipen, die bei Musikfestival gar nicht mitmachten, waren bestens besucht. „Auf Wiedersehen bei der 5. Musiknaht „Schön Tön“ im Jahr 2020“ hieß es da beim veranstaltenden Bürgerforum.

BL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

TV 1888 e.V. Bad Hönningen

Sportabzeichen

Bad Hönningen. Auch in den Sommerferien bietet der Turnverein das Training und die Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen an, und zwar immer montags um 18 Uhr am Römerwall Stadion in Rheinbrohl, außer am 1. Juli (Kirmes in Bad Hönningen). Weitere Termine: Schwimmen 18. August/15. September, Radfahren nach Bedarf (bitte an Schutzausrüstung denken), Laufabzeichen 9. September. mehr...

AOK-Programm zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten im Westerwaldkreis

Start der „JolinchenKids“

Montabaur. Die Schulungen 2019 für das AOK-Programm „JolinchenKids“ der AOK Rheinland-Pfalz haben vor Kurzem im Kundencenter der AOK Montabaur mit 32 Erzieherinnen und Erziehern aus insgesamt zehn Kitas der Kreise Westerwald, Altenkirchen und Rhein-Lahn gestartet. mehr...

Weitere Berichte

Tourismus-Veranstaltungskalender der Stadt Remagen

Termine im Juni

Remagen. Am 22. Juni um 20 Uhr findet auf der Open-Air-Freilichtbühne an der Kulturwerkstatt, Kirchstraße ein Konzert mit dem R&B Express und Latenite statt. mehr...

Neuer Vorstand traf sich

Obst- und Gartenbauverein Helferskirchen

Neuer Vorstand traf sich

Helferskirchen. Vor Kurzem kam der neu gewählte Vorstand zur ersten Vorstandssitzung zusammen. Der in der Jahreshauptversammlung gewählte Vorstand setzt sich zusammen aus dem Ersten Vorsitzenden Albrecht... mehr...

Politik
Oedinger, die
das Leben verschönern

Liberale Mandatsträger der FDP besuchten Betriebe

Oedinger, die das Leben verschönern

Oedingen. Ab Juli weht auf dem Kernbachhof von Familie Weber in Oedingen die Bioland-Fahne. Die zweijährige Umstellungsphase von konventioneller auf ökologische Landwirtschaft nähert sich ihrem Ende.... mehr...

Heinz-Peter Hammer ist
weiterhin Fraktionsvorsitzender

CDU-Stadtratsfraktion hat gewichtiges Mandat aus der Bevölkerung erhalten

Heinz-Peter Hammer ist weiterhin Fraktionsvorsitzender

Remagen. Die in den Remagener Stadtrat gewählte Bewerberin und die Bewerber der CDU trafen sich im Hotel-Restaurant „Rhein-Ahr“ in Kripp, um zum einen Wahlnachlese zu betreiben, aber auch um Strukturen festzulegen und sich über die Aufgaben der kommenden Monate auszutauschen. mehr...

Jugend und Parlament 2019

Junge Union Maifeld

Jugend und Parlament 2019

VG Maifeld. Vom ersten bis zum vierten Juni hatten Jugendliche aus ganz Deutschland die Chance, den Alltag als Abgeordneter im Bundestag kennenzulernen. Jeder zweite Abgeordnete durfte einen Jugendlichen für diese alljährliche Aktion vorschlagen. mehr...

Sport

Blick aktuell fragt nach

Trainer-Newcomer Rainer Deniz Öztürk überzeugte

Oberwinter. In der Winterpause der Fußball-Rheinlandliga löste Deniz Öztürk zusammen mit seinem Trainerpartner Bünyamin Kilic beim TuS Oberwinter den langjährigen, aber glücklosen Coach Tomas Lopez ab.... mehr...

TuS Oberwinter

Neuaufbau für die neue Saison läuft

Oberwinter. Auf der Bandorfer Höhe ist die Enttäuschung über den Abstieg aus der Fußball-Rheinlandliga einem emsigen Neuaufbau für die kommende Bezirksliga-Saison gewichen. Wie es in diesem Geschäft halt... mehr...

Zufriedenstellender 2. Platz

AH Mertloch beim Freiluft-Verbandsgemeindeturnier in Ruitsch

Zufriedenstellender 2. Platz

Mertloch/Ruitsch. Mit Rückenwind aus den zuletzt gewonnenen Freundschaftsspielen trat die AH Mertloch beim Freiluft-Verbandsgemeindeturnier in Ruitsch an. mehr...

Wirtschaft
Hurra, hurra, die
neuen T-Shirts sind da!

-Anzeige-ahrtal-werke GmbH und Volksbank RheinAhrEifel e.G. unterstützen die Kita Arche Noah

Hurra, hurra, die neuen T-Shirts sind da!

Bad Neuenahr. Groß war die Freude als die Herren Dominik Neswadba und Sascha Radermacher der ahrtal-werke GmbH sowie Thomas Theisen als Vertreter der Volksbank RheinAhrEifel eG die Bären- und Elefanten-Gruppe der Kindertagesstätte Arche Noah besuchten. mehr...

Umschulung
erfolgreich abgeschlossen

-Anzeige-Ausbildungsmöglichkeiten an der Klinik Niederrhein

Umschulung erfolgreich abgeschlossen

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Rückblickend habe ich meinen Entschluss, mich beruflich neu zu orientieren, nie bereut“, so Eugenia Demler. Sie absolvierte zunächst von 2003 bis 2006 eine Ausbildung zur Gesundheits-... mehr...

Eine neue Werkstatt
für Menschen mit Behinderung

- Anzeige -St. Raphael CAB startet Neubau in Adenau

Eine neue Werkstatt für Menschen mit Behinderung

Adenau. Die St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe GmbH (St. Raphael CAB) in Mayen erweitert ihr Werkstattangebot für Menschen mit Behinderung im Landkreis Ahrweiler. Der Träger von Einrichtungen... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Rücktritt von Andrea Nahles von ihren politischen Ämtern - Was sagen Sie?

Ich habe Respekt vor dieser Entscheidung.
Richtig so, das war schon lange überfällig.
Völlig unverständlich.
Sie hätte es weiter durchziehen sollen.
Vielleicht eine Chance für die SPD.
607 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Fr. Merkel sagte vor kurzem in der Sitzung der Unionsfraktion: „Die Union müsse endlich Schluss machen mit ihrem „Pillepalle“ in der Klimapolitik – es brauche jetzt Beschlüsse, die zu „disruptiven“ Veränderungen führten.“ ---- Wir Bürger / Wähler müssen aufpassen (!) dass daraus kein „grünes Ermächtigungsgesetz“ wird!
Uwe Klasen:
"Regierung arbeitet auf Hochtourenn" ----- Die Politikdarsteller in Berlin arbeiten an ihrer eigenen Demontage!

Burkini-Verbot gleichheitswidrig

Karsten Kocher:
Zum Leserkommentar von Patrick Baum: Ja, man kann sich daran erinnern, wie euphorisch Joachim Paul und die AfD nach dem Burkini-Verbot waren. Die ganze Angelegenheit wurde schön plakativ vermarktet. Aber es ist ein Rohrkrepierer. Weil Paul und die AfD die Sache mit dem Burkini-Verbot nicht zu Ende gedacht haben. Das "nicht zu Ende denken" ist typisch für Joachim Paul. Paul denkt eben nur bis zum nächsten Facebook-Posting oder bis zur nächsten Pressemitteilung. Ob Joachim Paul und die AfD Koblenz etwas daraus lernen? Wohl kaum.
Patrick Baum:
Und wieder ist die AfD in Koblenz mit Joachim Paul bei einem ihrer spärlichen Vorhaben kläglich gescheitert. Gerade Joachim Paul hat das vorübergehende Burkini-Verbot in Koblenzer Bädern in AfD-Pressemitteilungen groß gefeiert und als riesigen AfD-Erfolg dargestellt. Wieder einmal ist Paul gescheitert. Aber es ist zu erwarten, daß der Verlierer Joachim Paul die Nachfolge von Uwe Junge als AfD-Landesvorsitzender antritt.
L. Koch:
Hallo, ich war gestern mit meinem Enkel in der Zirkusvorstellung des Zirkus Krone. 1. waren überhaupt keine Elefanten da und 2. keine 40 Löwen und Tiger. Die Hälfte kommt hin. Bei der Wahrheit muss man schon bleiben! Ich bin auch kein Freund von Wildtieren oder überhaupt Tieren im Zirkus und hatte mir Mandana etwas anders vorgestellt. Dachte, dass keine echten Tiere, dafür Menschen mit Tierkostümen darin vor kommen würden. Mein Enkel war natürlich begeistert von der Show mit den Löwen und Tigern. Ich selbst war in meinem Leben drei Mal im Zirkus und habe noch nie eine Show mit Großkatzen mit einer solchen Harmonie und Sanftmut gesehen! Sie sind ja nicht frei geboren und daher zahm, obwohl immer ein Restrisiko bleibt. Trotz der tollen Show bin auch ich für einen Zirkus ohne Tiere! Sie können halt nicht Art gerecht gehalten werden. Die restlichen Shows und Clownerien waren so toll, dass es keine Tiere braucht! In einem modernen Zoo wird man den Tieren wenigstens annähernd gerecht.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.