Kreisverwaltung Ahrweiler

Gesundheitsamt nutzt Software „SORMAS“ erfolgreich

10.05.2021 - 15:23

Kreis Ahrweiler. Nicht nur die Impfkampagne ist im Kreis auf einem guten Weg, auch die Nutzung der Kontaktverfolgungs-Software „SORMAS“ läuft im Gesundheitsamt Ahrweiler erfolgreich. Aufgrund der bisherigen positiven Erfahrungen und der Vorreiterrolle im Land wurde das Gesundheitsamt eingeladen, beim nächsten bundesweiten digitalen SORMAS-Praxisaustausch unter den Gesundheitsämtern am 27. Mai von der gelungenen Einführung zu berichten.


Bereits seit dem 25. März nutzt das hiesige Gesundheitsamt die Software, die im laufenden Regelbetrieb eingeführt wurde. So können beispielsweise positive Befunde schnell und effizient elektronisch erfasst und Kontakte nachverfolgt werden. Auch während der Umstellung wurden die täglichen Corona-Fallzahlen veröffentlicht und an das Land gemeldet. Während dieser Übergangszeit mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter parallel in SORMAS und den bisherigen Systemen arbeiten. Dies bedeutete einen erheblichen Mehraufwand für alle Beteiligten. Seit der Freischaltung der Schnittstellen – Labore, Robert-Koch-Institut (RKI), Luca-App und Land – am 13. April können Meldungen entsprechend zeitnah verarbeitet und weitergeleitet werden. Damit ist das Ahrweiler Gesundheitsamt das einzige in Rheinland-Pfalz, das die Software und ihre Möglichkeiten vollumfänglich nutzt.

SORMAS – kurz für Surveillance Outbreak Response Management and Analysis System – wurde vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung entwickelt und dient im Rahmen der Corona-Pandemie der vereinfachten Kontaktnachverfolgung durch Gesundheitsämter, der Verarbeitung von Daten sowie deren Übermittlung an das RKI. Derzeit haben 331 Gesundheitsämter in ganz Deutschland die Software installiert (Stand: 6. Mai 2021). Weitere Informationen unter: https://www.sormas-oegd.de.

Pressemitteilung der

Kreisverwaltung Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
776 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen