Arbeitsgruppe „Schöwer Rundwanderweg“ und Turnverein freuten sich über Interesse an neuem Angebot

Großes Interesse an Winterwanderung

08.01.2019 - 09:36

Giershofen. Der Winter besteht eben nicht nur aus Sonne und Schnee, sondern - besonders im Westerwald - manchmal auch aus Wind und Wasser. So war es bei der ersten „Winterwanderung“ in Giershofen. Nachdem im vorigen Jahr der „Schöwer Rundwanderweg“ mit Befestigungen und Beschilderungen fertig geworden war, gibt es jetzt reichlich Wanderbedarf. Die Gruppe, die den Rundwanderweg betreut - rund ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger aus Giershofen - haben zusammen mit dem örtlichen Turnverein die Winterwanderung organisiert. Sie begann und endete an einer am Dorfgemeinschaftshaus aufgestellten Glühweinhütte, wo die Wanderer mit wärmenden Getränken versorgt wurden. Für die Kinder gab es Punsch und Brezeln, und am Ende wurde hier über dem offenen Feuer auch noch Stockbrot gebacken.


Pünktlich um 14 Uhr startete die über 40-köpfige Gruppe von dort aus Richtung Bismarkhütte auf die eigens für das Event ausgesuchte Strecke. Begleitet wurden sie von einer stattlichen Zahl Vierbeiner, die freudig bellend ihre Frauchen und Herrchen begleiteten. Begleitet wurden diese aber auch von ergiebigem Nieselregen und stürmischen Winden. Ruth Ehrenstein hatte die Wanderer begrüßt. Mit festem Schuhwerk und guter Funktionskleidung war das Wetter schon nach ein paar gegangenen Metern kein Problem mehr.

Die Idee, Wanderaktivitäten auch mit Kooperationspartnern wie jetzt dem Turnverein anzubieten, soll fortgesetzt werden. Ruth Ehrenstein: „Die waren auch direkt begeistert von dem Vorschlag.“ Für die Winterwanderung waren zusätzlich zu den regulären Wegweisern gesonderte Beschilderungen aufgestellt worden. Eine Woche vorher gingen die Mitglieder der Organisationsgruppe den ganzen Weg ab, um ihn abschließend auf seine Begehbarkeit zu überprüfen. Vorausschauend war die Strecke „wetterangepasst“ ausgesucht worden, mit überwiegend festen Wegen.


In der Mitte der Wanderung wurde eine Stärkung angeboten


Diese Winterwanderung führte über einen Weg von siebeneinhalb Kilometer Länge. Zum Teil führte die Strecke über den „Schöwer Rundwanderweg“, teilweise aber auch über neues Terrain. Nicht am Hofgut Müller vorbei, sondern am Anwesen Tiedemann vorbei marschierte der Trupp bis dorthin, wo früher die alte Giershofener Turnhalle stand, an der Straße nach Großmaischeid. Dort wurde eine Rast eingelegt mit Stärkung durch wärmende Getränke. Der Rückweg wurde nicht über Offhausen, sondern durch die Giershofener Gemarkung Schönholz absolviert. Gut zwei Stunden verbrachten die Teilnehmer der Winterwanderung so ihre Zeit an der frischen Luft des frühen Januars 2019.

Als nächste Projekte sind gemeinsame Veranstaltungen mit dem Förderverein Brückrachdorf geplant, wie zum Beispiel Wanderungen zu Veranstaltungen dort oder Sternwanderungen zu bestimmten Zielen. Im Frühjahr und im Sommer soll das stattfinden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen