Was tun, wenn das Geld für die häusliche Versorgung nicht ausreicht?

Gut informiert für den Pflegefall

14.10.2021 - 13:55

Rhein-Lahn-Kreis. Mit zunehmendem Alter, bei Krankheit oder Behinderung ist häufig die Bewältigung des eigenen Haushaltes schon problematisch - auch wenn es noch keinen Pflegebedarf im Sinne der Pflegeversicherung gibt oder die Leistungen der Pflegeversicherung nicht ausreichen. Was tun, wenn die eigenen Mittel dann nicht ausreichen? Könnte sich ein Antrag beim Sozialamt lohnen?


Als Fortsetzung zur Online-Veranstaltung im Frühjahr laden die Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis nun im Rahmen der Demografiewoche Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Regionalen Pflegekonferenz und den Demenz Netzwerken Rhein-Lahn am Montag, dem 8. November 2021, um 18 Uhr, zu einer Online-Veranstaltung via ZOOM ein, um diesen Fragen nachzugehen.

Marcus Müller (Referatsleiter - Hilfe zur Pflege) und Laura Denninghoff (Sachbearbeiterin) von der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises informieren im Rahmen der Regionalen Pflegekonferenz, wie die Sozialhilfe unterstützen kann, und worauf Betroffene und Angehörige in diesem Zusammenhang achten müssen.

Anmeldungen bei: badems@demenz-rhein-lahn.de oder: lahnstein@demenz-rhein-lahn.de.

Nähere Informationen gibt auch der Pflegestützpunkt Lahnstein, Gutenbergstraße 8, Tel.: 02621/940820 + 940869. Weitere Infos: www.pflegestuetzpunkte.rlp.de, www.rhein-lahn-kreis.de, www.demenz-rhein-lahn.de.

Pressemitteilung der

Kreisverwaltung

des Rhein-Lahn-Kreises

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Jahrgang 1941/42 Rheinbrohl

Döppekooche-Essen

Rheinbrohl. Abends wird es jetzt früher dunkel, draußen wird es kälter, die Kartoffeln sind geerntet: da freut man sich im Rheinland auf „Flennes“ in geselliger Runde. mehr...

E-Dart-Turnier in Niederbieber

Jens Gotthard war der strahlende Sieger

Niederbieber. Für die E-Dart Mannschaften „AUBACH-TEUFEL“ und „EAGLES“ aus Niederbieber hat sich die gute Vorbereitung bisher bezahlt gemacht. Beide Mannschaften sind in ihren jeweiligen Gruppen inoffizieller „Herbstmeister“ und gehen so mit einem guten Gefühl und Rückenwind in die am 29./30. Oktober beginnende Rückrunde. Natürlich mit dem Ziel die guten Leistungen zu bestätigen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
S. Schmidt:
Diskriminierung erleben heute in Deutschland wieder Menschen die nicht gegen eine Erkrankung an COVID-19 geimpft sind, ebenfalls wird ihnen das Leben schwer gemacht, bis hin zur Unmöglichkeit der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben oder dem Einkauf, siehe Ausweitung der sogenannten 2G Regeln!...
juergen mueller:
Gute Nacht Politik Koblenz - schlaft gut und vor allem träumt weiter von einem Einstieg in die Elektromobilität, der eh nicht zu Ende gedacht wurde....
P. Van der Land :
Unfassbar, welches Gremium der Ahnungslosen hat diesen Unfug entschieden? ...
S. Schmidt:
"In Friedenszeiten ersetzt die Verwaltung den Feind", in diesem Spruch liegt viel Wahrheit!...
Gerda Nehls:
Da der Nabu strickt gegen das Aufräumen war und ist, sollte der Nabu jetzt mal einen Teil der verursachten Schäden/ Kosten übernehmen. Treibgut war in erster Linie eben altes liegengelassenes Gehölz/ Bäume, nicht gemähte Ufer usw. Jetzt unterschreiben lassen, dass sie für die Zukunft für die Schäden...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen