Neue Stationen der Brexbachtalbahn

Ideenkino und Fridays for Future

„Die Brex“ leistet einen aktiven Beitrag zur Stadtentwicklung

01.10.2020 - 15:25

Bendorf. Mit der Zukunftswerkstatt „Ideenkino“ hat die Stadt einen spannenden Ort für Information, Austausch und Teilhabe geschaffen, um gemeinsam mit den Bürgern ein Konzept zu erarbeiten, das den Standort Bendorf nachhaltig verändert und verbessert. Hier sollen interessierte Bürger „ins Machen“ kommen und mithelfen, einen Zukunftsplan für die Stadt zu entwickeln. Genau das machen die aktiven Mitglieder des Vereins Brexbachtalbahn e.V. schon seit zwölf Jahren. Denn nur durch die Eisenbahn konnte sich in Bendorf überhaupt erst eine Industrie, der Bergbau und der Eisenguss entwickeln, könnte das touristische Leitthema heute nicht „Blühendes Eisen“ heißen.


Ohne die Initiative des Vereins, die Strecke im Jahr 2007 zu retten, wäre sie heute wohl entwidmet, überbaut oder wie an so vielen Orten für einen Radweg abgerissen worden. Die Eisenbahn ist also einer der wichtigsten Teile der Identität der Stadt und zum Glück als Chance erhalten geblieben. Jetzt gilt es, diese zu ergreifen - für eine Landesgartenschau, für die Zukunft von Bendorf und für den Transformationsprozess – Stichwort Klimawandel und Verkehrswende. Denn nicht nur die komplexe und technisierte Welt von heute, sondern auch die aktuellen Erfahrungen mit der Coronakrise erzeugen bei immer mehr Menschen das Bedürfnis nach einer strukturellen Veränderung, um die Stadt, die Natur und die Täler der Mittelgebirgslandschaften ringsum mit seinen zahlreichen geschichtlichen Zeugnissen und Attraktionen emotional und vor allem nachhaltig erfahrbar zu machen und Heimat neu zu erleben.

Mit der Brexbachtalbahn verbindet sich das Verständnis für die Eisenbahnhistorie als Teil der Verkehrs - und Sozialgeschichte von Bendorf und ganz direkt auch mit der Konzeption zur Landesgartenschau: die (Innen)Stadt wieder mit dem Rhein und Sayn als eine Einheit zu verbinden. „Die Brex“ leistet damit einen aktiven Beitrag zur Stadtentwicklung, zur Förderung des regionalen Tourismus und der kulturellen Teilhabe zukünftiger Generationen. Wer Bendorf in Bewegung bringen will, braucht die Brexbachtalbahn.

Mit einer umfassenden Präsentation aus Bannern, Magazinen und Infoflyern hat die „Brex“ jetzt im „Ideenkino“ eine neue Station eröffnet, um alle Bürgern zu informieren und die Perspektiven und Möglichkeiten aufzuzeigen, die sich mit einer reaktivierten Bahnstrecke ergeben. Dafür hat der Verein in den letzten Jahren auch schon zwei Haltepunkte in der Stadt gebaut: am Kaufland/City und oberhalb der Abtei Sayn am Kletterwald. In den Workshops „Touristik“ und „Mobilität“ ist die „Brex“ deshalb von besonderer Bedeutung. Jeder Bürger ist eingeladen und aufgerufen, einzusteigen und sich mit Engagement für die Bahn und den Tourismus zu beteiligen.

Wie wichtig die Eisenbahn und der Öko-Bonus der Bahn in Zukunft auch im Hinblick auf das Erreichen des Pariser Klimaabkommens ist, zeigen die neusten Zahlen des Umweltbundesamtes. Demnach hat der Schienenverkehr seinen Vorsprung gegenüber Auto, Flugzeug und LKW weiter ausgebaut. Zügig ausgebaut und reaktiviert muss deshalb die Schieneninfrastruktur, nicht nur in Bendorf, wo es seit Jahren überhaupt keinen Bahnanschluss mehr gibt, sondern auch im Hunsrück. Die Kreisstadt Simmern unterstützt die Reaktivierung der Hunsrückquerbahn intensiv, aktuell haben die Grünen im Landkreis eine Resolution für die Bahn an das Land auf den Weg gebracht.

Für Gernot Kallweit, Gründungsmitglied des zivilgesellschaftlichen „Bündnis für eine Verkehrswende in Rheinland-Pfalz“, zu dem auch die Brexbachtalbahn gehört, informierte zusammen mit der IG Hunsrückquerbahn und Alexander Neubauer, Geschäftsführer der Widmer Rail aus der Schweiz, im Rahmen des erstmals wieder durchgeführten weltweiten öffentlichen Protests die Jugendlichen bei der Abschlusskundgebung vor dem Bahnhof in Simmern über die Vorteile der Eisenbahn. Denn viele der jungen Leute kennen die Bahn vor Ort als komfortable, leistungsfähige und energieeffiziente Alternative zum Individualverkehr mit seinem Flächenverbrauch gar nicht mehr.

Pressemitteilung

Brexbachtalbahn e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen

Kinder aus Buschhoven unterstützen Hochwasseropfer

Buschhoven. Die beiden Fünftklässlerinnen Luisa Schmitz (10) und Emma Behrens (9) aus Buschhoven haben durch den Verkauf selbst gebastelter Lavendelsäckchen auf dem Buschhovener Toniusplatz einen Betrag von 312,50 Euro eingenommen und an die durch das Hochwasser beschädigte Kindertagesstätte „Kinderkurse Swisttal“ in Heimerzheim gespendet. Hierbei haben die beiden sowohl die Idee selbständig entwickelt als auch die Durchführung vollständig alleine bewältigt. mehr...

Hilmar Ingwersen schreibt in Dernau eine positive Flut-Geschichte

Auf dem Schulhof ist er „der Mann für alle Fälle“

Dernau. Die Flutkatastrophe an der Ahr schreibt, trotz aller Belastungen, auch positive Geschichten. So hat sich auf dem Dernauer Schulhof, wo unter anderem das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sowie das Technische Hilfswerk (THW) jeweils ein Lager haben, Hilmar Ingwersen (Frechen) den Ruf als „Mann für alle Fälle“ erarbeitet. Schon wenige Tage nach dem Ahrhochwasser kam Ingwersen an die Ahr. Eigentlich betreibt er Spezialfahrzeuge für die Filmproduktion. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Das liest doch sowieso kein Mensch....
ich:
"Bitte beantragen die Briefwahlunterlagen in o.g. Fall nicht erneut über das Online-Portal beantragen. " Tolle Grammatik. Der Fehler würde selbst bei einmaligem Lesen lesen sofort auffallen....
juergen mueller:
Sie wiederholen sich Herr Hospen. Jedem steht das Recht zu, seine Meinung zu äussern, zu jedem Thema. Empfehle Ihnen, sich einmal näher mit der Materie Kirche, Zeugen Jehovas zu beschäftigen, anstatt Ihre offensichtlich ausgereifte Unwissenheit in beleidigenden Äusserungen kundzutun, die mir allerdings...
Karl Hospen:
@juergen mueller" Wenn sie selbst hier nichts zu meckern fänden, wären sie krank in ihrer tragisch komischen Opferwelt....
juergen mueller:
Was die Bibel glaubwürdig macht? NICHTS. Beantwortet hierzu wird auf dieser Versanstaltung überhaupt nichts, sondern man versucht nur, in Teilnehmende etwas hineinzusuggerieren, an das man selbst glaubt ohne dafür auch nur den geringsten Beweis vorzubringen. Kirche, Jehovas Zeugen mit Glaubwürdigkeit...
Casper:
Bei so einer Aussage ist der Shitstorm mehr als verdient. Und wird auch noch vorgeführt!!!...
Hildegard Jahn:
Die Bundesregierung sollte jegliche Zahlungen an NABU sofort dauerhaft einstellen. Die sind ideologisch verbohrt und überflüssig....
Daniel Fischer:
Das was NABU hier von sich gibt ist einfach nur lächerlich! Viele 10.000 Helfer kommen einfach und packen einfach an, egal ob die öffentliche Seite unterstützen kann oder nicht! Der NABU ist hier wohl hierzu nicht in der Lage - stattdessen wird die Verantwortung auf die ADD und andere abgeschoben, um...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen