Spendenaktion für die „Kindervilla Leuchtturm“

Karneval liegt gefühlt schon sehr lange zurück...

Ordensträger ohne Orden in der Session mussten „Strafe“ für den guten Zweck zahlen

05.05.2020 - 14:10

Fritzdorf. Das Fritzdorfer Damen-Dreigestirn, Prinzessin Kerry I., Jungfrau Heike I. und Bäuerin Lisa I. wurde am 9. November 2019 in Fritzdorf proklamiert.


In den 11 Geboten zur närrischen Zeit hatten sie unter § 11 folgende Order erlassen: „Ordensträger, die bei närrischen Veranstaltungen ohne Orden angetroffen werden, sind verpflichtet 10 Euro Strafe zu bezahlen. Die Einnahmen daraus werden am Ende der Session der Jugendhilfeeinrichtung „Leuchtturm“ übergeben.

Es war eine ausgelassene Session mit vielen eigenen Veranstaltungen. Dazu wurden zahlreiche Besuche und Auftritte mit den Adjutantinnen, dem Gefolge und Fotograf in der gesamten Session absolviert. Klar ist es insbesondere zum Beginn der Session im November 2019 oft passiert, dass Ordensträger ohne Orden angetroffen wurden. Die Ertappten haben schuldbewusst -meistens gerne- die 10 Euro Strafe gezahlt und Besserung versprochen. So wurde dann im Laufe der Session bis zum Aschermittwoch am 26. Februar 2020 insgesamt 330 Euro Strafgelder eingenommen. Pfarrer Michael Maxeiner von der Pfarrei Sankt Marien Wachtberg war von dieser Aktion so beeindruckt, dass er eine Einzelspende von 100 Euro dazu gegeben hat. Die Spende wurde auf insgesamt 500 Euro erhöht.

Nach dem Sessionsende Mitte März hat die Coronakrise abrupt alle Aktivitäten ausgebremst.

Alle mussten sich jetzt erst mit der veränderten Situation in Arbeit, Gesundheit und sozialen Umfeld auseinandersetzen.

Inzwischen wurde Kontakt zur „Kindervilla Leuchtturm“ aufgenommen und der Betrag von 500 Euro Spende am 6. April 2020 an die gemeinnützige Jugendhilfeeinrichtung Leuchtturm GmbH in Wachtberg überwiesen. Aufgrund coronabedingtem „Homeschooling“ und alternativer Freizeitgestaltung durch zahlreiche tolle Projekte für die Kinder und Jugendlichen, wie selbstgeschneiderte Schutzmasken, Basteln und Spielen ist der Materialbedarf sehr hoch. Aufgrund der derzeitigen Kontaktsperre wegen Corona hat eine persönliche Übergabe nicht stattfinden können. Aber aufgeschoben - ist ja nicht aufgehoben!

Das Damen-Dreigestirn freute sich mit dieser Spende, die so notwendige Jugendhilfe in Wachtberg unterstützen zu können.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Entwicklung der Coronainfektionen im Kreis Ahrweiler

27 Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Heute gibt es 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis: neun in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine in der Stadt Remagen, sieben in der Stadt Sinzig, zwei in der Verbandsgemeinde Adenau, eine in der Verbandsgemeinde Altenahr sowie sieben in der Verbandsgemeinde Brohltal. mehr...

Zufallsfund von Betäubungsmitteln in Bad Hönningen

Polizei stellt Drogen und Schlagstock sicher

Bad Hönningen. Am Freitag den 22.01.2021 stellten Beamte der Polizei Linz im Rahmen einer Aufenthaltsermittlung deutlichen Cannabisgeruch aus einer Privatwohnung fest. Im Rahmen der anschließenden Durchsuchung konnten nicht unerhebliche Mengen Amphetamin und Cannabis aufgefunden werden. Weiterhin wurde ein Teleskopschlagstock aufgefunden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den amtsbekannten Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Genau, Herr Gelhardt. Auf solche Pseudo- und sogenannte Gesundheitspolitiker kann man gerne verzichten und sollte sich von vorneherein von deren erlesenen Weisheiten distanzieren....
Helmut Gelhardt:
Herr Rüddel, Ihre Dreistigkeit wird nur noch von Ihrer Inkompetenz übertroffen!...
juergen mueller:
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner...
Martina Zeltner:
Ich drücke die Daumen, dass zumindest Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland wieder möglich wird. Viele Grüße Martina Zeltner...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen