Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Remagen: Strafanzeige gegen 18-jährigen Asylbewerber erstattet

Kinder beim Tauchen sexuell belästigt

Kinder beim Tauchen sexuell belästigt

19.07.2016 - 11:40

Remagen. Durch eine Mitarbeiterin des Schwimmbades in Remagen wurde die örtliche Polizeiinspektion am Montag, 18. Juli, gegen 17 Uhr, verständigt, dass ein Mann mehrere Kinder im Freibadbereich offensichtlich mit sexuellem Hintergrund belästigt und angefasst hätte. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten ermitteln, dass der Mann im Nichtschwimmerbecken umhertauchte und hierbei mit seiner Hand wiederholt Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren im Bereich des Gesäßes und der Genitalien berührt hatte. Die Kinder hatten den Vorfall direkt ihren Begleitern erzählt, die dann die Schwimmbadmitarbeiter informierten. Der Tatverdächtige, ein 18-jähriger junger Mann aus Afghanistan, der als Asylbewerber in der Verbandsgemeinde Bad Breisig lebt, konnte ermittelt und vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden, wo er vernommen und erkennungsdienstlich behandelt wurde. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige erstattet, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde der Tatverdächtige mangels vorliegender Haftgründe nach einer Gefährderansprache wieder entlassen. Die Polizei bittet Zeugen der Vorfälle und gegebenenfalls weitere Geschädigte, sich an die Kripo Mayen zu wenden. Telefon (0 26 51) 80 10.

Pressemitteilung Kriminalinspektion Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
21.07.2016 22:55 Uhr
Stephanie

Zeugen und Anzeigen nützen nichts! Es hat sich seit 35 Jahren nichts verändert und wir Opfer leiden teilweise noch als Erwachsene! Das ist erschreckend und entwürdigend!
KIND/ Frau zieht später ihre Schlüsse, checkt die Umgebung mehr ab. Nichts ist sicher! Mädchen kann wieder schutzlos sexuell drangsaliert werden und kein Erwachsener hilft. Aus Scham reden wir nicht darüber. Man versucht es zu ignorieren! Wir sind immer auf der Hut und greifen im Alter zur Selbstjustiz? Denn in den letzten 35 Jahren hat sich nichts verändert und das ist ein Armutszeugnis für Deutschland! Die Täter werden von der Kuscheljustiz und den Gutmenschen geschützt. Warum sollen wir Opfer uns weiterhin verarschen und drangsalieren lassen? Als Opfer haben wir keine Lobby, die Justiz hilft uns nicht, wir sind alleine! Keine Veränderung in den letzten 35 Jahren seit meiner sexuellen Belästigung. Das ist ein halbes Menschenleben! Die Opfer von heute tun mir unglaublich leid!



21.07.2016 01:24 Uhr
Jack

Wenn das mein Kind gewesen wäre, hätte ich dem Typen jeden Knochen gebrochen. Kann nicht verstehen, wie Eltern da nicht komplett ausrasten können.



20.07.2016 21:12 Uhr
Stefan Zander

Sehr geehrter Theo,
in RLP gab es in 2015 insgesamt 2280 Fälle von Sexualdelikten. Laut Statistik sind Zweidrittel der Verdächtigen Deutsche. Was sollen wir mit denen tun??????

Ja und wieviele davon hatten Migrationshintergrund ? Wenn schon, dann sollte wir ehrlich diskutieren.



20.07.2016 21:09 Uhr
Jens

Ich frage mich auch ab wann und welchem Delikt ein Staatsanwalt wohl einen Haftgrund erkennen mag? Auch täte mich interessieren ob die sogenannte Gefährderansprache auch in Arabisch mit dem richtigem Dialekt gehalten wurde?



20.07.2016 10:46 Uhr
Tobias

Sehr geehrter Werner,
in Rheinland-Pfalz lebten 2014 7,4% Ausländer. Zusammen mit 95.000 € Zuwanderern in 2015 ergibt das bei einer Gesamtbevölerung von 4 Mio Menschen in RLP insgesamt 391.000 Ausländer. Zur Info: Migranten sind in der Statistik als Deutsche erfasst, soweit ein deutscher Pass vorliegt. Der einfache Dreisatz ergibt, dass - nach Ihren Zahlen! - bezogen auf den jeweiligen Bevölkerungsanteil die sexuelle Belästigung durch Ausländer 577% höher ist. Und zu Ihrer Frage: Ich würde dieses Strafmaß auch bei einem deutschen Täter kritisieren - v.a. weil es auch noch um Kinder geht! Und 2280 Sexualdelikte in 2015 in RLP sind 2280 zu viel! Das ist keine Hetze, sondern nur eine Gegenrechnung Ihrer Zahl und auch eine gewisse Relativierung dafür, dass Sie diese Taten in Relation zur deutschen Bevölkerung gestellt haben... - Und ich kann verstehen, wenn viele Bürger dbzgl. Sorgen haben, v.a. wenn sie wie ich auch noch Kinder in diesem Alter haben...



20.07.2016 10:18 Uhr
Markus

warum werden solche Täter nicht sofort ausgewiesen....?



20.07.2016 08:54 Uhr
Claudia Wünsch

@Werner
Das heißt also, wenn es auch Deutsche gibt, die das machen, dann haben die Einwanderer das gleiche "Recht? Wie krank ist das denn?
Früher hatte ich für meine Kinder und mich nie Angst im Freibad, jetzt schon und ich gehe nicht mehr hin!
Die Relativierer in diesem Land sind schlimmer als die Täter!



20.07.2016 08:22 Uhr
benny

Werner
was du nicht siehst, die von solchen islamisten wären zu vermeiden, würde man sie erst gar nicht ins land lassen, die von deutschen nicht. und bei vermeidbaren fällen gutmenschen, merkel und brut und die ihnen willig bei der islamisierung dienenden medien.



19.07.2016 22:12 Uhr
Hubert

Wenn Kinder zwischen 10 und 12 Jahren an den Genitalien zu berühren kein Haftgrund ist, was denn dann?
Ich wusste gar nicht, dass man nach pädophilen Handlungen neuerdings wieder freigelassen wird? Vielleicht wollte man hier einfach schlechte Presse vermeiden.........Klassischer Fall von Streisand-Effekt.



19.07.2016 17:42 Uhr
Werner

Sehr geehrter Theo,
in RLP gab es in 2015 insgesamt 2280 Fälle von Sexualdelikten. Laut Statistik sind Zweidrittel der Verdächtigen Deutsche. Was sollen wir mit denen tun??????



19.07.2016 13:39 Uhr
Theo

Alle Zeugen und Anzeigen nutzen doch eh nichts. Kurz zum Erkennungsdienst und dann wieder in die Freiheit entlassen damit sie schön weiterhin unsere Mädchen und Frauen mißhandeln und erniedrigen können. Deutschland sollte sich schämen das es so etwas mit unseren Mädels und Frauen machen läßt.
Pfui auf Deutschland und seine Politiker. Jeder Asylant der so etwas macht muss ausgewiesen werden, sonst werden die Deutschen bald zur Selbstjustiz greifen oder wieder jemanden hinter her laufen der ihre Interressen vertritt ........



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Am Karfreitag wurde in Wirges in zwei Kapellen eingebrochen

Zeugen gesucht: Vandalismus an zwei Kapellen

Wirges. Am Karfreitag, 19. April, um 19.49 Uhr kam es in Wirges in der Kolpingstraße und der Christian-Heibel-Straße zu zwei Sachbeschädigungen an dortigen Kapellen. Bei der Kapelle an der Kreuzung Kapellenstraße / Christian-Heibel-Straße wurde die hölzerne Tür eingetreten und bei der Kapelle in der Kolpingstraße wurde ebenfalls die Tür, als auch eine Skulptur erheblich beschädigt. Beide Schäden dürften bei insgesamt ca. mehr...

Karfreitag am Nürburgring: 225 Geschwindigkeitsüberschreitungen

20.000 Besucher am „Carfriday“

Nürburg. Am Nürburgring trafen sich am Karfreitag geschätzt weit über 20.000 „Besucher“ zum alljährlichen Treffen an Karfreitag. Die Polizei Adenau war ebenfalls am Nürburgring präsent. mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.