Lehrerin der Schönstätter Marienschule für besonderes Engagement geehrt

Klaus-von-Klitzing-Preis für Sr. Christamaria

16.11.2020 - 10:11

Vallendar. Eine große Ehre erfuhr Sr. Christamaria von der Schönstätter Marienschule: Ihr wurde der Klaus-von-Klitzing-Preis der Universität Oldenburg in Verbindung mit der EWE-Stiftung verliehen. Diese Auszeichnung gilt besonders engagierten Lehrern der naturwissenschaftlichen Fächer (MINT-Fächer). Der renommierte Preis wird jährlich nur an eine einzige Lehrperson verliehen und ist mit einem hohen Preisgeld dotiert. Die Preisverleihung konnte in diesem Jahr nur virtuell stattfinden und per Live-Stream angeschaut werden. Die Grußworte sprachen die Vorstandvorsitzende der EWE Stiftung, Marion Rövekamp, sowie Christoph Hahn, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg. Professor Klaus von Klitzing überreichte den Preis und beglückwünschte die Preisträgerin. Für die Schönstätter Marienschule hielten die Schulleiterin, Sr. M. Gabriele, und die Schülerin Karolin G. aus der 11. Klasse die Laudationes und hoben die Fröhlichkeit und Begeisterungsfähigkeit von Sr. Christamaria hervor.


Sr. Christamaria ist seit 2013 Lehrerin für Mathematik, Informatik und katholische Religion an der Schönstätter Marienschule in Vallendar und dabei ein wahrer Tausendsassa. Außer ihrem normalen Unterricht engagiert sie sich besonders im Bereich Robotik: Mit technischen Legobausätzen werden kleine Roboter konstruiert, und die verschiedenen Roboter-AGs erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. So können auch schon die jüngsten Schülerinnen an das Thema Informatik herangeführt werden. Spielerisch lernen sie Programmieren, und die größten Erfolgserlebnisse gibt es, wenn die Legokonstruktionen genau das ausführen, was man geplant und befehlsmäßig eingegeben hat. In den letzten Jahren hat Sr. Christamaria immer wieder mit ihren Teams auch an den First Lego Leagues teilgenommen, regionale und nationale Wettbewerbe, bei denen die reinen Mädchenmannschaften schon per se ungewöhnlich und auffällig sind. Zudem können immer wieder große Erfolge gefeiert werden. Damit aber nicht genug: Sr. Christamaria setzt sich auch sehr für das schulinterne Kommunikationssystem Cocuun ein und hat erfolgreich ein Schülerinnenteam „Ersthelfer bei Software-Pannen“ gegründet. Im Ablauf der täglichen Mensaarbeit kann auf Sr. Christamaria ebenfalls nicht verzichtet werden, als Organisatorin wie auch auf ihre helfenden Hände. Weiterhin leitet Sr. Christamaria die Frühschichten, ein Angebot an alle Schülerinnen, sich vor dem Unterricht in der Kapelle zu einem religiösen Morgenimpuls zu treffen. Pressemitteilung

Schönstätter Mareinschule

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nutria haben sich im Sayner Schlosspark angesiedelt

Übermäßiges Füttern ist keine Tierliebe

Sayn. Der Schlosspark in Sayn bietet für die Bürger Bendorfs und Umgebung reichhaltige Möglichkeiten zur Naherholung. Weitläufige Grünflächen laden zum Entspannen ein, kleine Waldstücke spenden Schatten an heißen Sommertagen. Doch nicht nur Menschen fühlen sich hier wohl. Seit einiger Zeit haben Nutria den Sayner Park als ihr Neues zu Hause auserkoren, Verwandte der Meerschweinchen und eigentlich in Südamerika beheimatet. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Drei Polizisten bei Einsatz verletzt

Bad Hönningen. Am Dienstagmorgen erhielt die Polizeiinspektion in Linz die Meldung über einen randalierenden Mann in der Hohe Hausstraße in Bad Hönningen. Nach Angaben der Anrufer schreie der Mann vor einem Haus und sei sehr verhaltensauffällig. Nachdem zwei Polizisten vor Ort erschienen waren, versuchte der Mann sich zu verstecken um anschließend zu flüchten. Im Rahmen der Nacheile konnten die Beamten den Mann stellen, wobei diese unmittelbar angegriffen wurden. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
560 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Sebastian Goerke:
Herr Daum, nein es geht hier jetzt eben nicht um Mautsäulen sondern um echte Blitzeranlagen. Mit Mautsäulen können Durchfahrtverbote nicht kontrolliert und geahndet werden. Das ist mit Blitzeranlagen, die feststellen, dass es sich um eine unerlaubte Durchfahrt handelt anders....
Gabriele Friedrich:
Bei Ihren genannten Möglichkeiten @Herr Daum, können die aber nicht die LKW Fahrer abzocken. Auch hier geht es eher ums Geld als um den guten Schlaf der Bürger. Straßenbelag kostet auch Geld, das man ja anscheinend nicht ausgeben will oder kann....
Michael Daum:
Schmerzensgeld ist ja nett, kommt nur leider nicht bei den Menschen an, die die Schmerzen von dem Lärm haben! Außerdem hieß es doch von offizieller Seite, dass bei den wenigen Kontrollen fast alle LKW eine Genehmigung zur Durchfahrt besessen hätten. Da hilft dann auch die Aufstellung von LKW-Blitzern...
Gabriele Friedrich:
Impflinge hört sich für mich einfach nur widerlich an. Und ja, Herr Müller-typisch deutsch-versagend....
juergen mueller:
Darauf habe ich gewartet, auf diese immerwährend aus jeder Situation heraus deutsch produzierten Unwörter. IMPFLINGE. Hört sich kindisch an, ist aber eben typisch deutsch. Wer hat`s erfunden? Irgendeiner aus dem Politik- bzw. Verwaltungslager bestimmt. Da sitzen ja sicherlich auch genügend Impflinge,...
juergen mueller:
Könnte heisst auf gut deutsch geht nicht. Und ein neues Konzept für Jugendliche? Wie könnte das aussehen? Ich kenne den Standort. Die Lage ist prädestiniert für das, was überall stattfindet (ohne zu verallgemeinern) ein Treffpunkt für Jugendliche mit Alkohol, Zigaretten (es darf auch mal etwas Gras...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen