Andernacher Ehrenamtler initiieren Literaturprojekt

Kurzweilige Reise durch 16 Geschichten

Kurzweilige Reise
durch 16 Geschichten

Die 64-seitige Broschüre „Von Scherben und Glück“ von der Ehrenamtsinitiative ELSA und dem VHS-Kurs „Schreiben!“. Copyright: Markus Bäcker

30.07.2021 - 09:05

Andernach. „Glück muss der Mensch haben“, heißt es im Volksmund. Doch leider haben wir alle in den letzten Monaten ein wenig oder auch mehr davon eingebüßt. Vieles war Corona-bedingt nicht möglich und wir mussten auf manches verzichten. Insbesondere Erlebnisse, die uns aus dem Alltag herausholen, blieben häufig auf der Strecke. Diesem Defizit wollte die Andernacher Ehrenamtsinitiative ELSA auf künstlerische Weise begegnen, indem sie im Herbst 2020 den Anstoß zu einer Broschüre gab, die sich mit dem Thema „Glück“ befasst. Die Abkürzung ELSA steht für „Essbar, Lesbar, Schreibbar, Andernach“ und wird koordiniert durch den Kümmerer Frank Merken, dem Leiter der Stadtbücherei. Wichtigster Grundstein für dieses Projekt war die Autorengruppe um Gabriele Keiser. Diese ist aus dem VHS-Kurs „Schreiben!“ hervor gegangen, den die Andernacher Schriftstellerin seit fünf Jahren leitet. Bereits zwei Publikationen konnten in ähnlicher Konstellation verwirklicht werden. Auch diesmal erklärten sich 13 Mitglieder der bunt gemischten Gruppe bereit, ihre Gedanken und Erinnerungen rund um das Thema zu Papier zu bringen. Zusätzlich konnte Guido Theodor Krämer – Autor des erfolgreichen Andernach-Romans „Bäckersmann und Tagedieb“ – für einen Beitrag gewonnen werden. Gestalterisch aufgewertet wird die Broschüre durch 20 Gemälde von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region. Carmen Rakemann organisierte mit großem Engagement diese interdisziplinäre Zusammenarbeit. In mehrmonatiger Arbeit entstand so, unterstützt durch das Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V., eine 64-seitige Broschüre mit dem Titel „Von Scherben und Glück“. Darin wird der Leser zu einer kurzweiligen Reise durch 16 Geschichten eingeladen, die das, was essentiell für den Menschen ist, in vielen individuellen Facetten beleuchtet. Ab Mitte August wird das kostenlose Heft an verschiedenen Auslagestellen (Stadtbücherei, Touristen-Information usw.) zur Abholung bereit liegen. Präsentation: Die Präsentation der Broschüre findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, den 10. und 11. August, jeweils um 18:00 Uhr, im Schauraum der Kunstgalerie CR in der Stadthausgalerie Andernach statt. Im Rahmen einer Ausstellung der Originalbilder werden einige der beteiligten Autoren ihre Geschichten lesen. Musikalisch begleitet wird diese Präsentation von dem bekannten Sänger und Gitarristen Manfred Pohlmann. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich. Die geltenden Corona-Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.


Zwei weitere Lesungen sind bereits für den 25. August in der Permakultur Eich und den 15. September in der Stadtbücherei Andernacher geplant. Hierzu werden nähere Informationen folgen.

Anmeldung zu den Veranstaltungen der ELSA-Initiative:

elsa-andernach@t-online.de oder 02632 922-346 oder 0151 42 54 50 68.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert