Die Brexbachtalbahn und Burg Grenzau

Lebendige Geschichte

Lebendige Geschichte

Der Verein Brexbachtalbahn war zu einem privaten Empfang auf die Burg eingeladen. Foto: privat

17.10.2022 - 09:00

Bendorf/Westerwaldkreis Auf einem Felsrücken hoch über dem Brexbachtal ragt die Burg Grenzau in den Westerwälder Himmel. Die Burgruine besitzt als einzige Burg Deutschlands einen dreieckigen Bergfried. Das macht sie einzigartig im Kranz deutscher Burgen. Erbaut hat sie Heinrich I. von Isenburg um 1210 als Burg Gransioie zum Schutz für Handelswege. Im 30-jährigen Krieg wurde die Burg teilweise zerstört und zerfiel langsam. In den Jahren 1948 und 49 belebten Freilichtfestspiele den Burghof. Aufgeführt wurde u.a. das Stück „Der Lügendores“, das eine hohe Besucherzahl anlockte. Es beschreibt das Leben eines weltoffenen, weitgereisten Grenzauer Charakters mit seinen Zukunftsprognosen. So teilte er seinen Zeitgenossen zum Beispiel die Erwartung im Hinblick auf die Eisenbahn mit. „Große Stahlwagen mit Dampf werden bald auf eisernen Balken durchs Brexbachtal fahren.“ Niemand glaubte ihm, was ihm schließlich den Namen Lügendores einbrachte – bis die Bahn dann 1884 tatsächlich gebaut wurde und für wirtschaftlichen Aufschwung für Keramiker und Eisengießer sorgte. Im Jahr 1954 erwarb der Architekt Prof. Dr. Dietmar Spiegel - von 1957 bis 1968 Vorsitzender der Deutschen Burgenvereinigung - die Ruine, stellte das Torhaus wieder her und ergänzte einen modernen Anbau. Seit den 1990ern ist die Burg saniert und wird zu privaten Zwecken genutzt. Eine große Freude und Ehre war es deshalb für den Verein Brexbachtalbahn, von Familie Spiegel, die Mitglieder im Verein sind, zu einem privaten Empfang auf die Burg eingeladen zu werden. Familie Spiegel führte die Mitglieder durch das Gelände und in verborgene Bereiche der Burg und erkläre ihre Bedeutung als Schutz- und Handelsburg. Denn Keramik, Eisen und Bergbau waren der Beginn der industriellen Entwicklung und begehrte Rohstoffe und Produkte, die dann mit der Eisenbahn viel schneller und leichter den Weg zu den internationalen Märkten fanden. Für Dietmar Spiegel hat die Brexbachtalbahn deshalb eine überragende Bedeutung für die Entwicklung der Region wie für den Tourismus heute, denn mit ihr lassen sich authentische Geschichte mit Naturerlebnis verbinden, Tradition und alte Handwerkskunst nachhaltig erfahren und lebendig erhalten. So wären für ihn ein „Westerwälder Burgenexpress“ von Burg Sayn nach Burg Grenzau entlang des Limes oder ein „Kannenbäckerexpress“ eine Attraktion erster Güte mit Alleinstellungsmerkmal. Für einen Unternehmer wie ihn ist es daher völlig unverständlich, warum sich in den Kommunen in den letzten Jahrzehnten niemand aktiv darum bemüht hat, die Bahnstecke für die touristische Entwicklung auch in Verbindung mit den zahlreichen Wanderwegen zu nutzen und für einen neuen Aufschwung zu sorgen. Familie Spiegel bedankte sich bei den Aktiven für ihre Arbeit und das jahrelange Engagement, das endlich zu ändern mit dem Angebot zu einem regelmäßigen Gedankenaustausch.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

- Anzeige -Linzer Kinderbuch mit Lokalbezügen veröffentlicht

„Strünzerchens großes Abenteuer“ erblickt das Licht der Welt

Linz. Lange mussten echte Linzer Mädchen und Jungs auf eine Geschichte aus der bunten Stadt warten, doch jetzt ist mit „Strünzerchen“ die Abenteuergeschichte rund um einen kleinen Lokal-Helden erschienen. Das rund 30 Seiten umfassende Werk von Autor Jan-Erik Burkard und Illustratorin Ina Lohner entführt die Leser in die Altstadt der bunten Stadt am Rhein. mehr...

Beschluss bezüglich einer „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ bringt Bürger auf den Plan

„Bad Hönninger gegen Verschwendung“

Bad Hönningen. Seit etwa vier Wochen brodelt es in den Gemütern der Bad Hönninger Bürger. Anlass ist die am 5. November im Bad Hönninger Stadtrat beschlossene Aufstellung eines Bebauungsplanes zur „Verbindungsspange Rheinanlagen Süd“ (siehe Blick aktuell Linz/Unkel Nr.45/2022) mit neun Stimmen und einer Gegenstimme. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service