Stolze Möhnen aus Mayen feiern mit traditionellen Möhnenball Jubiläum

„Lewe Mädcha“ feiern ganz in hellblau

07.02.2020 - 13:04

Mayen. Weit über 100 begeisterte Karnevalisten feierten in der traditionellen und bekannten Mayener Lokalität „Johnny´s Schatulle“ in der Koblenzer Straße am Fuße des Sankt Veit Parks mit den „Lewe Mädcha vom Gevelsberg“ einen ganz besonderen Abend. Ein Abend ganz in den Farben des Vereins: Hellblau. Den diesjährigen „Möhnen-Hausball“, der eingewoben war im 25-jährigen Vereinsjubiläum.

„Es macht uns total sehr stolz, ein reiner Frauenverein zu sein“ sagt die langjährige Obermöhn Barbara Münnisch. „Dabei ist es uns auch besonders wichtig, die stolzen Traditionen unseres ruhmreichen Vorgängervereins, den „Gevelsberger Möhnen“, aufrecht zu erhalten.“ „Die Möhnen sind für Mayen unersetzlich“, sagt auch die gegenwärtige Prinzessin der Stadt Mayen Tina I. „Sie leisten einen sehr wertvollen Beitrag für die hiesige Brauchtumspflege.“


Ruhiger Abend mit Prinzessinnen Besuch


Der Abend im Wirtshaus von Gastwirt „Johnny“ war ein bewusst ruhig geplanter Abend. „Wir wollten unseren Möhnenball als Abend der Begegnung ausrichten“, so Münnisch. So begrüßte man „viele liebe Freunde“ aus Bell, von den Mayener Feuerwehr Möhnen, den Hausener Möhnen, den Jeckische Pänz, sowie viele externe Freunde des Vereins und der Schatulle.

Ebenso war Martina Endres, die amtierende Kreiswackesträgerin, so wie das letztjährige Beller Prinzenpaar Anna und Stefan im Saal. Wegen des Gedanken eines ruhigen Abends gab es auch kein festliegendes Programm.

Ziel war es einfach, sich zu unterhalten, aktuelle Themen auszutauschen und den Abend mit guten Freunden zu verleben.

Jedoch kommt auch so ein Abend nicht ohne ein kleines Programm aus. So wurde der Abend traditionell zunächst mit einem „Tanz“ begonnen und eine neue Möhne in die Gesellschaft eingeführt, der selbstredend auch ein Ordnen überreicht wurde.

Auch wurde die Obermöhn zu ihrer eigenen Überraschung selbst von ihren Mitgliedern mit Pralinen und Rosen beschenkt. Highlight war für alle Gäste der Besuch der amtierenden Mayener Prinzessin Tina I. mit einem großen Gefolge aus allen Kooperationen der Stadt. Das stolze und leidenschaftliche Mitglied aus den Reihen der Möhnen der Feuerwehr sang natürlich auch in der Schatulle ihren populären Prinzessinnen-Song „Dat is Maye“ und verteilte warme Worte und die begehrten Prinzessinnen-Orden.


Durch Höhen und Tiefen


Der Verein selbst besteht in der heutigen Form bereits seit 1995.

Damals mit über 30 Mitgliedern gestartet, durchlebte der Vereine auch schwierige Jahre mit nur noch fünf aktiven Mitgliedern, wie die 1998 eingetretene heutige Obermöhn weiß. „Die liebe Helga, ist jetzt 25 Jahre durchgängig dabei. Sie hat wirklich alle Höhen und Tiefen unseres Vereins durchlebt.

Auch das wollen wir heute natürlich gebührend feiern.“

Einen kleinen Wermutstropfen gilt es in diesem Zusammenhang aber für die derzeit zehn stolzen Damen trotzdem zu verkraften. Die in der karnevalistischen Szene überregional bekannte und hochdekorierte Ehrenobermöhne, Erika Keuser, ist vor der laufenden Session aus dem Verein und damit aus der aktiven Karnevalsszene ausgeschieden. „Wir haben ihr sehr viel zu verdanken. Sie hat uns den Karneval und das ruhmreiche Brauchtums näher gebracht.

Sie hat unsere Gemeinschaft geprägt wie keine Zweite, Es gab, das möchte ich hier betonen, keinen Streit zwischen uns. Sie hat ganz sachlich aus eigenen und persönlichen Gründen den Verein verlassen. Sie bleibt aber immer in unseren Herzen und ist auch immer sehr gerne bei uns gesehen. Sie hat viele von uns zum Verein gebracht. Wir haben durch sie gelernt, den Verein zu lieben.“, erklärt die Vorsitzende des Vereins.


Zurück zu den Wurzeln


Das Wort „Möhne“ oder auch „Mööne“, kommt von altdeutschen Begriff „Muhme“. Dieser bezeichnete im westdeutschen Sprachraum bis etwa 1880 eine weibliche Verwandte von der Mutterseite.

Oftmals bedeutete der Begriff aber auch eine ältere verheiratete, mitunter auch verwitwete, Frau, welche sich hauptsächlich in dunkler Kleidung mit Kopfbedeckung zeigt.

Sich dieser Tradition verpflichtet sehen sich auch die stolzen Frauen aus Mayen. „Wir wollen uns auch wieder bald in schönen Kleidern zeigen. Ich denke, das wird sicher bald auch kommen.

Dann werden wir uns in naher Zukunft wieder mehr, wie die Frauen aus der alten Zeit präsentieren. Also mit langen, bodenlangen Kleidern und entsprechenden Schnitten und Kopfbedeckungen! Noch fühlen wir uns dafür zu jung, aber es wird kommen.

Uns ist es sehr wichtig, dass wir die alten Traditionen des rheinischen Brauchtums aufrecht erhalten und dies auch öffentlich von uns gezeigt wird. Wir sind aber trotzdem auch ein modernerer Verein. Weswegen wir uns sehr freuen würden, wenn wir auch wieder ein paar neue, gerne auch junge Frauen im Verein begrüßen dürften. Wir treffen uns monatlich, haben einen tollen Zusammenhalt. Im letzten Jahr waren wir zum Beispiel zusammen auf Mallorca. Wir gehen auch immer im Kinderzug mit und treffen regelmäßig andere Möhrenvereine in der Region. Bei uns ist immer viel los“, verkündet die „Obermöhn“ Barbara Münnisch zum Abschluss des hellblauen Abends.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Hintergrund für den Unfall ist bisher nicht bekannt

Westerwald: 23-jährige stürzt mit Auto in die Tiefe

Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin befuhr am 20. Juni um 18.13 Uhr die B 62 aus Mudersbach kommend in Fahrtrichtung Kirchen. Kurz nach Ortsausgang, in Höhe der Einmündung nach Brachbach am sogenannten „Durchbruch“, stieß sie aus nicht geklärten Gründen gegen die rechtsseitige Bordsteinkante. Hiernach übersteuerte sie den Pkw nach links und verlor anschließend die Kontrolle über das Fahrzeug. Sie beschleunigte... mehr...

U12 Mädchen-Team des BBV Lahnstein

Erstes Spiel des neuen Teams

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendesbestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. Aufregung pur bei allen Spielerinnen im ersten Spiel dieses Teams. mehr...

Event+
 

Shanty-Chor Lahnstein

Sommerkonzert

Lahnstein. Wie bereits mehrfach angekündigt veranstaltet der Shanty-Chor der Marinekameradschaft Admiral Mischke aus Lahnstein am 30. Juni um 17 Uhr sein diesjähriges Sommerkonzert im Rhein-Lahn-Saal des Wyndham Garden Hotels in Lahnstein auf der Höhe. Freuen kann man sich auf eine unterhaltsame musikalische Reise über die sieben Weltmeere mit Shantys und Seemannsliedern aus dem umfangreichen Repertoire des Shanty-Chor Lahnstein. mehr...

Erste Kita-Fußball-EM in Lahnstein

Lahnstein. Nachdem vor zwei Jahren die erste Kita-WM stattfand, wurde am 20. Juni 2024 die Premiere der Kita-Fußball-EM auf der Sportanlage in Niederlahnstein ausgerufen – ein Fußballturnier mit den kleinsten Stars aus Lahnstein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Westerwald: Familienstreit eskaliert völlig

Der ältere Herr forderte die Polizisten auf, ihn zu erschiessen.

Westerwald: Familienstreit eskaliert völlig

Betzdorf. Am Sonntag, den 23.06.2024, teilte um 22 Uhr, eine Zeugin der Polizei Betzdorf mit, dass sie Hilferufe einer Frau gehört habe. Kurzdarauf sei die Dame von einem Mann in ein Haus in der Engelsteinstraße gezerrt worden. mehr...

Neuwied: Mit Promille auf der B 42 unterwegs

Einen Führerschein hatte der Autofahrer nicht.

Neuwied: Mit Promille auf der B 42 unterwegs

Neuwied. Der Polizei wurde in der Nacht zum Sonntag ein Kleintransporter gemeldet, der auf der B 42 in Richtung Neuwied fahre. Dieser hatte kein Licht eingeschaltet und fuhr in Schlangenlinien. Das Fahrzeug wurde von einer Streife zwischen Leutesdorf und Feldkirchen angehalten. mehr...

Containerbrand in Andernach

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Containerbrand in Andernach

Andernach. Am 22.06.2024 gegen 15:45 Uhr rückte die Feuerwehr Andernach und die Polizei Andernach zu einem brennenden Müllcontainer zum Firmengelände der Andernacher Bimswerke (ABI)aus. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der hohen Hitze im Container schwierig. mehr...

Bewegende Worte für die Opfer des Volksaufstands

MdB Josef Oster und CDU Koblenz erinnerten an Aufstand in der DDR

Bewegende Worte für die Opfer des Volksaufstands

Koblenz. Der Koblenzer Bundestagsabgeordnete Josef Oster hat gemeinsam mit Vertretern der CDU und weiteren Bürgerinnen und Bürgern einen Kranz für die Opfer des 17. Juni 1953 niedergelegt. Bei der Gedenkstunde... mehr...

Gemeinsame Fraktion

Bürgerinitiative „Ich Tu’s“ und Die Linke im Kreistag Neuwied

Gemeinsame Fraktion

Neuwied.Nun ist es offiziell, Patrick Simmer von der Bürgerinitiative „Ich Tu’s“ und Julia Eudenbach von Die Linke Neuwied schließen sich als Fraktion zusammen. Nachdem beide als Spitzenkandidaten ihrer... mehr...

Mehr Flexibilität für Kitas zur Bekämpfung des Fachkräftemangels

Ampel macht aus der Kita-Krise eine Kita-Katastrophe

Kreis Neuwied. Der Paritätische Gesamtverband hat seinen Kita-Bericht 2024 veröffentlicht. Die Situation in den Kitas hat sich in den vergangenen zwei Jahren deutlich verschlechtert. Das hat auch deutliche Auswirkungen auf den Wahlkreis und die Region. mehr...

Unentschieden geholt

Tennis Mädchen-U15 des TC Oberwerth

Unentschieden geholt

Koblenz. Kürzlich fand ein spannendes Tennismatch zwischen den U15-Mädchen des TC Oberwerth und dem TC Güls statt, das mit einem 3:3-Unentschieden endete. Beide Teams lieferten sich ein packendes Duell. mehr...

Turnverein Rengsdorf

Pilates und Zirkeltraining

Rengsdorf. Pilates: Eine sanfte, aber überaus wirkungsvolle Trainingsmethode für den ganzen Körper, primär von Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Einzelne Muskeln werden gezielt aktiviert, entspannt oder gedehnt und die Atmung wird mit den Übungen koordiniert. mehr...

Glanzvolle Erfolge im ersten Halbjahr

Tanzsportclub Neuwied

Glanzvolle Erfolge im ersten Halbjahr

Neuwied. Der Tanzsportclub Neuwied blickt auf ein herausragendes erstes Halbjahr 2024 zurück. Mit einer Serie von triumphalen Erfolgen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen haben die Tänzerinnen... mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Heinz Lempertz:
Es stimmt, es war für alle Teilnehmer ein sehr informationsteicher Tag im Landtag und beim ZDF bei guter Betreuung und Stimmung. Nicht nur, weil die liebe Anette alle, egal ob Rot, Grün, Blau oder Schwarz, zum Mittagessen einlud! Die Mendiger Kolpingsbrüder überreichten ihr als Dank einen kleinen...

2. Tag der Artenvielfalt am 7. Juli in Unkel

Ruth Moenikes-Peis:
Achtung, fehlerhaftes Datum: Der 2y Tag der Artenvielfalt in Unkel findet am Samstag 6. Juli 2024 statt!...

Malu Dreyer tritt zurück

Helmut Gelhardt:
MP Malu Dreyer hat das 'Feld gut bestellt'. Die von ihr initiierte und durchgesetzte Teamaufstellung in der rheinland-pfälzischen Regierungs-SPD ist klug und weitsichtig. Zuerst kommt das Land. Dann die Partei. Dann das persönliche Ego. Alle Protagonisten der RLP-Regierungs-SPD müssen sich an diese...
Manfred Kirsch:
Der angekündigte Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz wird von mir als Sozialdemokrat aufrichtig bedauert. Malu Dreyer gehört zu jenen Politikerinnen, die sich, wie sie auch bei der Pressekonferenz betont hat, Sorge um die Demokratie hierzulande macht und immer sehr deutlich...
Amir Samed :
Fr. Dreyers Politikstil war es, schwierige Themen zu vermeiden und sich durch einen wohltätigen Staat Zustimmung zu erkaufen. Hr. Schweitzer ist der Favorit der Partei. Auch weil es ihm in seinen unterschiedlichen Funktionen gelang, die klügsten und einflussreichsten Köpfe der SPD in sein Team zu holen....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service