„Hinterm Horizont…“ am 1. November

Orgelmusik zu Allerheiligen

Orgelmusik zu Allerheiligen

Johann Schmelzer.Foto: privat

26.10.2020 - 10:34

Vallendar. Festliche und die Schönheit des Himmels erahnende Orgelmusik steht auf dem Programm des nach einer langen Pause ersten Konzerts im Rahmen der Marzellinus-Musik-Reihe, das an Allerheiligen, 1. November um 18 Uhr in der Vallendarer Pfarrkirche St. Marzellinus und Petrus stattfinden wird. Der Ausführende des Konzertes ist der Kantor und Organist der Pfarreiengemeinschaft Vallendar Johann Schmelzer (*1969), der Orgelwerke zu Gehör bringen wird, die einen Blick „hinter den Horizont“ ermöglichen wollen.


Auf dem Konzertprogramm stehen das „Orgelkonzert in g-moll Op. 4 Nr.1“ von Georg Friedrich Händel (1685-1759) in einer Bearbeitung für Orgel solo von Hermann Keller, „Passacaglia, Koraal en Fuga over Gezang Nr. 17“ des niederländischen Organisten und Komponisten Cornelis de Wolf (1880-1935), „Psalmprelude“ über den 11. Vers aus Psalm 37 „Aber die Sanftmütigen werden das Land besitzen und werden ihre Lust haben an Fülle von Heil“ des englischen Komponisten Herbert Howells (1892-1983), „Festal prelude“ des belgisch-amerikanischen Organisten Gaston Dethier (1875-1958) sowie Variationen über „Amazing grace“ des zeitgenössischen kanadischen Komponisten Dennis Bedard (*1950). Eine vorherige Anmeldung zum Konzert ist nicht erforderlich; um den Datenerfassungsprozess vor Ort zu beschleunigen, liegen Datenerfassungsformulare in den Kirchen aus bzw. können auf der Homepage www.pfarrei-vallendar.de heruntergeladen werden. Beim Konzert gelten die bekannten Hygieneregeln bezüglich Mindestabstand, Mund-Nasen-Schutz und Händedesinfektion. Wegen der kälteren Temperaturen in der Kirche im Hinblick auf die notwendige Belüftung empfehlen sich warme Kleidung und evtl. das Mitbringen einer Decke. Der Eintritt zur Marzellinus-Musik ist frei, um eine freiwillige Spende bei der Türkollekte wird gebeten. Die Konzerte der Marzellinus-Musik-Reihe finden jeweils am ersten Sonntag im Monat statt und widmen sich verschiedenen kirchenmusikalischen Themen; außerdem laden sie ein, sich Zeit für Musik und Besinnung zu nehmen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Senioren- und Behindertenbeirat

Hilfe bei der Terminanmeldung

Unkel. Der Senioren- und Behindertenbeirat der Verbandsgemeinde Unkel bietet eine Hilfe bei der Online-Terminanmeldung für die Bürgerinnen und Bürger mit höchster Impfpriorität, insbesondere für die über 80-Jährigen, für die Corona-Schutzimpfungen im Impfzentrum in Oberhonnefeld-Gierend über die offizielle Seite des Landesgesundheitsministeriums dienstags von 10 bis 12 Uhr sowie 15 bis 17 Uhr unter Tel. mehr...

Die Gewinner der „evm-Palettenparty“ stehen fest – KCK Kurtscheid mit dabei

Geldsegen für die Jecken in Kurtscheid

Kurtscheid. Große Freude beim KCK Kurtscheid, denn sie gehören zu den Gewinnern der evm-Palettenparty. Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hatte in diesem Jahr an Stelle von Paletten mit Wurfmaterial, elf Mal 555 Euro verlost. Über diese Geldspende freuen sich die insgesamt elf Gewinnergruppen der evm-Palettenparty. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Individualverkehr oder ÖPNV: Wie kommt Ihr zu Eurer Arbeitsstelle?

Auto
Bus
Bahn
Fahrrad / E-Bike
Zu Fuß
Sonstiges
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was regen sich die Leute auf ? Alles was gehackt werden kann, ist nicht sicher. Strengt euch halt mehr an. Vielleicht sagt euch der 14jährige, wo es dran gelegen hat. Kinder haben heute keine Interessen mehr, keine Luft, keine Freundschaften und vor allem keine Eltern daheim- also keine Ansprechpartner. Mir...
juergen mueller:
Digitalisierung macht`s möglich? Minderjährigen, die, wie wir früher, an der frischen Luft, Natur und Umwelt kennenlernen durften, werden heute dazu instrumentalisiert, ihre Freizeit an einer Tastur u. kaltem Bildschirm zu verbringen, Fortschritt genannt. Digitalisierung, der Umgang mit neuester Technik,...
Gabriele Friedrich:
Wir kommen aus dem "Unterstützen" gar nicht mehr raus. Jede Stadt sollte sei Tierheim unterstützen- vor Ort. Die Tierärzte finde ich auch viel zu teuer. Das kann sich ein alter Mensch gar nicht mehr leisten. ...
juergen mueller:
Der Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung der Tierschutzarbeit vor allem durch Bund, Land und Kommunen ist etwas, was gerade dort immer nur auf taube Ohren stößt. Corona muss ja für vieles herhalten, was vor allem die menschliche Einschränkung betrifft. Diese, auch wenn es finanziell...
Gabriele Friedrich:
Es geht doch hinten und vorne nicht weiter. Termin Shopping-mit mir nicht. Dann kaufe ich lieber weiter online ein. Macht endlich die Läden auf !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert