Schüler des Eichendorff-Gymnasiums machen hilfsbedürftigen Kindern aus aller Welt eine kleine Freude zum Fest

Päckchen auf die große Reise geschickt

Päckchen
auf die große Reise geschickt

Johanna Giehl, Lili Trifan, Rica Zieger und Paula Herzhoff (v.l.) übergaben stellvertretend für die Schülerschaft des Eichendorff-Gymnasiums Päckchen an die Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes.Foto: Hansjörg Schütz

04.12.2020 - 16:14

Koblenz. Unter dem diesjährigen Motto „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ der Aktion Kinderzukunft, deren Schirmherrin die Bundesministerin für Familie Frau Franziska Giffey ist, packten auch im 25. Jahr die Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiums fleißig mehrere hundert Päckchen. So leisten die Koblenzer Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Beitrag, um hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen – ganz im Sinne einer UNESCO-Projektschule.


Die Beteiligung des Eichendorff-Gymnasiums an der bundesweiten Aktion hat inzwischen traditionellen Charakter. Nur die kleine Feier im Foyer der Schule mit musikalischer Unterstützung der Blechbläser musste in diesem Schuljahr Corona bedingt ausfallen. Schülerinnen und Schüler der Koblenzer Bildungseinrichtung setzten trotzdem mit ihren Teilnahme an dieser Aktion ein deutliches Zeichen der Solidarität unter den Menschen und des Bemühens um Völkerverständigung. Die Weihnachtspäckchen enthalten neben Geschenken, wie Schreib- und Malutensilien, Süßigkeiten und Spielsachen auch persönliche Grüße der Spender, so dass sich daraus auch Briefpartnerschaften entwickeln können. Die Päckchen gehen wieder in die Länder Rumänien, Bosnien, Herzegowina und die Ukraine, wo sie an Waisen- und Straßenkinder, sowie Kinder armer Familien in Heimen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und in Elendsvierteln verteilt werden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Neues EU-Energielabel - gut für Geldbeutel und Umwelt

Dierdorf. Seit dem 1. März 2021 ist das neue EU-Energielabel für die Haushaltsgeräte Waschmaschinen, Waschtrockner, Geschirrspüler, Kühlgeräte, Monitore und TV-Geräte eingeführt. Leuchtmittel sollen im November 2021 folgen, Klimageräte, Backöfen und Warmwasserbereiter 2022. Das neue Label ist aussagekräftiger und soll Verbraucherinnen und Verbraucher bei ihren Kaufentscheidungen besser unterstützen. mehr...

Einrichtung eines Schnelltestzentrums

Freiwillige Helfer gesucht

Puderbach. Wie viele bereits den Medien entnehmen konnten, sollen bald alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit erhalten, sich anlasslos und kostenfrei mittels Schnelltest (sog. PoC-Antigentest) auf das Coronavirus testen zu lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Der Einsatz künstlicher Intelligenz wird Menschen überflüssig u. abhängig machen. KI funktioniert doch schon nicht erst seit gestern mit künstlichen Netzen/Programmen, die die Funktionsweise des Gehirns nachahmen (wenn man denn eines hat). Maschinen erbringen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie...

„Wölfe scheuen die Nähe des Menschen“

Niedersachse:
Ich lebe in Niedersachsen, an der Nordseeküste, genau solche Geschichten hat man uns um das Jahr 2000 herum auch erzählt. Man hat uns erzählt, dass die Wölfe sich von Osten her nur langsam ausbreiten würden und es würde mindestens 30 Jahre dauern bis sie hier wären. Man hat uns erzählt, der Wolf würde...
Kurt:
Kann man das auch fertig kaufen?...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen