Broschüre stellt heimische Tagfalterarten vor

Schmetterlinge im Naturpark

Schmetterlinge, wie viele andere Insektengruppen, sind vom Aussterben bedroht

Schmetterlinge im Naturpark

Schmetterlinge im Naturpark - Naturparkvorsitzender Landrat Frank Puchtler, Dr. Axel Schmidt und Naturparkreferent Stefan Eschenauer stellten die aktualisierte Broschüre vor. Foto: Rhein-Lahn-Kreis

21.01.2021 - 15:09

Rhein-Lahn-Kreis. Mit circa 160.000 Arten weltweit gehören Schmetterlinge zu den vielfältigsten Tiergruppen unseres Planeten. Neben knapp 1.000 Nachtfalterarten sind in Rheinland-Pfalz ca. 130 Tagfalterarten nachgewiesen. Ihre Farbenpracht und ihre filigrane Erscheinung machen sie zu einer der beliebtesten Insektengruppen bei der naturinteressierten Öffentlichkeit.


Aber Schmetterlinge sind nicht nur schön anzuschauen. Sie erfüllen auch wichtige ökologische Funktionen, beispielsweise als Bestäuber oder als Zeigerorganismen für Veränderungen in der Natur. Viele Schmetterlingsarten reagieren empfindlich auf Beeinträchtigungen unserer Ökosysteme. Ihr Zustand zeigt uns deshalb sehr differenziert und frühzeitig Gefahren für bestimmte Lebensräume auf.

Leider sind Schmetterlinge, wie viele andere Insektengruppen, vom Aussterben bedroht. 65 Prozent der Schmetterlinge sind gefährdet – auch unsere heimischen Zitronenfalter und das Tagpfauenauge werden immer seltener. Nachdem bereits vor 24 Jahren der erste Band über Großschmetterlinge und im Jahr, 2014 ein gesondertes Heft über Nachtfalterarten im Naturpark Nassau veröffentlicht wurde, werden nun die Tagfalter in den Fokus gerückt.

In der von Dr. Axel Schmidt konzipierten und mit tollen Fotoaufnahmen untermauerten Broschüre werden die im Naturpark Nassau vorkommenden Tagfalterarten vorgestellt, deren Lebensräume beschrieben und Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie geschützt werden können.

Damit liefert die Broschüre allerlei Wissenswertes zu vielen der nachgewiesenen Tagfalterarten im Naturpark und bietet für jeden Interessierten ein kleines Nachschlagewerk über diese wundervolle Tiergruppe.

Naturparkreferent Stefan Eschenauer und Naturparkvorsitzender Landrat Frank Puchtler bedanken sich im Rahmen der Vorstellung bei Dr. Axel Schmidt für die Aktualisierung der informativen Broschüre.

Das informative Heft, das wieder durch einen gesonderten Druckkostenzuschuss durch das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz gefördert wurde, wird u.a. in den Schulen verteilt. Darüber hinaus kann es in der Geschäftsstelle des Naturparks Nassau, Bachstraße 4, 56377 Nassau, sowie per E-Mail an die Adresse info@naturparknassau.de oder in den Kreisverwaltungen Rhein-Lahn und Westerwald angefordert werden, wo es außerdem zum Mitnehmen ausliegt. Pressemitteilung

Rhein-Lahn-Kreis

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bündnis 90/Die Grünen Dierdorf

Stadtentwicklung Dierdorf

Dierdorf. „Stadtentwicklung Dierdorf“, dies war das Thema des jüngsten digitalen Treffs des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen von Dierdorf. Nachdem Schlosspark und Schlossweiher inzwischen von der Stadt erworben werden konnten, kann die Weiterentwicklung des Naherholungsgebietes in Angriff genommen werden. mehr...

Der erste 100 Prozent nachhaltige Verein in der VG Puderbach

Sämtliche Energie des KSC ist regenerativ

Puderbach. Der KSC Puderbach hat bereits bei der Gründung auf Nachhaltigkeit geachtet. Und jetzt werden keine fossilen Brennstoffe mehr benötigt. Der KSC Puderbach e.V. ist der erste Verein in der VG Puderbach der CO2 neutral betrieben wird. Der gesamte Energiebedarf stammt aus Sonne, Wind und Wasserkraft. Bereits bei der Planung 2008 wurde auf Energieeffizienz geachtet und mit Wärmepumpe geheizt. Sehr früh kam eine Intelligente Haussteuerung und LED Beleuchtung hinzu. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Der Einsatz künstlicher Intelligenz wird Menschen überflüssig u. abhängig machen. KI funktioniert doch schon nicht erst seit gestern mit künstlichen Netzen/Programmen, die die Funktionsweise des Gehirns nachahmen (wenn man denn eines hat). Maschinen erbringen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie...

„Wölfe scheuen die Nähe des Menschen“

Niedersachse:
Ich lebe in Niedersachsen, an der Nordseeküste, genau solche Geschichten hat man uns um das Jahr 2000 herum auch erzählt. Man hat uns erzählt, dass die Wölfe sich von Osten her nur langsam ausbreiten würden und es würde mindestens 30 Jahre dauern bis sie hier wären. Man hat uns erzählt, der Wolf würde...
Kurt:
Kann man das auch fertig kaufen?...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen