Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V.

Schulung ehrenamtlicher Mitarbeiter

Einführung in die Arbeit mit Flüchtlingen, Asylbewerbern und Asylberechtigten

05.11.2015 - 12:49

Kreis Ahrweiler. Die zu erwartenden Steigerungen bei Asylbewerbern und Flüchtlingen werden mittelfristig nicht ohne den Einsatz freiwilliger Helfer zu bewältigen sein. Um solche freiwilligen Helfer auf ihre Tätigkeit ein bisschen besser vorzubereiten, führt die Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V. an sechs Dienstag-Abenden im November und Dezember eine „Einweisung in die Tätigkeit eines Integrationspaten/Integrationslotsen/Integrations-Coaches“ durch. Bei dieser Veranstaltungsreihe geht es in erster Linie darum aufzuzeigen, auf welchen Gebieten akuter Hilfebedarf besteht und wo daher ein wirkungsvolles Engagement möglich ist. Die sechs Veranstaltungen finden statt am 17., 24. November, 1., 8., 15. Dezember und 5. Januar jeweils von 18 bis 19.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Weststraße 6. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt, das Angebot der ÖFH richtet sich an alle Kommunen des Kreises. Im Modul 1 „Der erste Schritt“ geht es am 17. November um alle Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung von Kontakten zwischen Helfern und Flüchtlingen. Das Modul 2 „Asylrechtliche Angelegenheiten“ gibt am 24. November Informationen über den Hilfebedarf von Flüchtlingen im Umgang mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, mit der Ausländerbehörde, mit Rechtsanwälten und Verwaltungsgerichten. Es folgt am 1. Dezember Modul 3 „Nach der Ankunft im Kreis“, in dem es um alle wichtigen Fragen hinsichtlich der ersten Schritte im Kreis Ahrweiler geht (Sozialbehörden, Geldinstitute, Wohnungen und Unterkunft Schule und Kita...).


Das Modul 4 „Schulische und berufliche Integration“ am 8. Dezember behandelt die wichtigsten Aspekte einer schnellen Integration, unter anderem die Bildungs- oder Studienberatung durch entsprechende Stellen, die Zeugnis- und Hochschulabschlussbewertungen, die Zusammenarbeit mit Jobcenter oder Bundesagentur für Arbeit (Eingliederungsvereinbarungen), mit der Industrie- und Handelskammer und mit der Handwerkskammer. Noch vor Weihnachten findet am 15. Dezember Modul 5 „Nach der Anerkennung“ statt.

An diesem Abend geht es vorrangig um die erforderlichen Maßnahmen nach Anerkennung als Asylbewerber oder Flüchtling. Die Informationsreihe endet am 5. Januar mit Modul 6 „Beantragung spezieller Leistungen“. Hier geht es zum Beispiel um Leistungen aus dem Bildungspaket, kostenlose Schulbuchausleihe, Kindergeld und soziale Einrichtungen im Kreis. Die Informationsreihe ist vorgesehen für Personen, die bereits die Unterstützung von Asylbewerbern oder Flüchtlingen übernommen haben beziehungsweise vor einer solchen Übernahme stehen. Bei jedem Informationsmodul werden ausgegeben: Die für die einzelnen Themen-Felder gültigen Merkblätter, die für die einzelnen Themen-Felder gültigen Formblätter, Muster der ausgefüllten Formblätter, Listen mit den aktuellen Adressen und Listen mit nützlichen Internet-Links. Am Schluss des 6. Moduls wird ausgegeben: Eine CD mit allen bei den Modulen verteilten Unterlagen (PDF-Dateien) als „Handreichungen für Integrationslotsen“ Die Teilnahme an den Abenden ist kostenfrei, aber auf maximal 20 Personen begrenzt. Anmeldungen an: Ökumenische Flüchtlingshilfe, J. Dedenbach: dedenbach1957@gmail.com. Mehrgenerationenhaus, Frau Monika Thurn: monika.thurn@bad-neuenahr-ahrweiler.de, Ökumenische Flüchtlingshilfe/ Rainer Stuckenschmidt: RaStuckenschmidt@aol.com.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

„BLICK aktuell“ gedenkt auch in diesem Jahr verstorbener Töchter und Söhne

Sternenkinder: Geliebt und unvergessen!

Region. Ein Kind zu verlieren ist für Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde ein einschneidendes Erlebnis, welches das ganze Leben verändert. Täglich wird in den einzelnen Familien dieser Söhne und Töchter gedacht, die Umwelt nimmt nach einiger Zeit meist nicht mehr daran teil. An einem Tag im Jahr soll dies anders sein, denn eine Möglichkeit, mit dem schrecklichsten Unglück des Lebens weiterleben zu lernen, ist das öffentliche Gedenken. mehr...

Gutscheine im Wert von 2,5 Millionen Euro wurden von der Kreisstadt an flutbetroffene Einwohner verschickt.

Bad Neuenahr-Ahrweiler: 125 Euro für jeden flutbetroffenen Bürger

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Eines von vielen Lichtern der Hoffnung für die Einwohner, den Einzelhandel und die Gastronomie der Kreisstadt: pünktlich zum Beginn der Vorweihnachtszeit hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler eine vollständig aus Spendenmitteln finanzierte Gutscheinkarte im Wert von je 125 Euro allen Bürgerinnen und Bürgern mit Erstwohnsitz in den flutbetroffenen Gebieten der Stadt postalisch zukommen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
K. Schmidt:
Anhausen selbst hat lt. Statistischem Landesamt bei 1.369 Einwohnern 906 PKW, 424 Pendler von außerhalb kommen zum Arbeiten dorthin, und dazu halt noch ein paar Wanderer zur Iserbachschleife. Der Beitrag zum Klimawandel und die Vorbildfunktion dürften durch diese stolzen zwei Ladepunkte daher insgesamt...
steinpilz71:
20km Iserbachschleife, wie soll ich das schaffen in 4h?? Nach 4 h fallen Blockiergebühren an. Wanderer werden da wohl nicht laden. Selten mal ein Besucher. Bin gespannt auf die Auslastung. Von den 1300 Einwohnern haben bestimmt 95% eine Steckdose in AutoparkplatzNähe und werden nicht an die Säule f...

Bad Breisig: Die Lichter bleiben aus

Gabriele Friedrich:
Das ist zwar schade und Forscher sagen auch, es ist Unsinn. Durch die Schließung der Weihnachtsmärkte ist nichts gewonnen. Davon abgesehen haben die Menschen immer weniger Geld und die Dinge werden wesentlich teurer. Da macht man sich ( wenn man das mag ) einen Glühwein selber und veranstaltet mit viel...

Verleihung an die Stadt Mayen

Melina Klein:
Richtig, End the cage age - insbesondere die Buchtenhaltung, welche leider von vielen Kaninchenzüchtern noch immer praktiziert wird. Nur Gehegehaltung ist tiergerecht....
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen