TC Bad Bodendorf hat wieder einen kompletten Vorstand

TC Bad Bodendorf hat
wieder einen kompletten Vorstand

Der TC Bad Bodendorf hat wieder einen kompletten Vorstand. Foto: privat

12.04.2022 - 09:04

Bad Bodendorf. Am Mittwoch, 06.04.2022 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Tennisclub Bad Bodendorf statt. Der aktuelle Vorstand und einige Mitglieder trafen sich im Rhein-Ahr Hotel Kripp. Zunächst berichtete der aktuelle Vorstand über das abgelaufene Jahr. 2021 war zu Beginn noch von Coronaauflagen geprägt. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Medenspielbetrieb jedoch aufgenommen werden. Die Plätze waren Dank Jürgen Klapperich (technischer Wart) in einem Topzustand. Alle Mitglieder waren froh, dass man nach dem Coronajahr 2020 wieder richtig spielen konnte. Es wurde auch wieder das alljährliche LK-Turnier sowie die Clubmeisterschaft geplant. Doch dann kam leider alles anders. Die Flutkatastrophe vom 14./15.07.2021 traf den TC Bad Bodendorf mit voller Wucht und zerstörte alle Plätze sowie das Clubheim. Dadurch wurde die Tennissaison in Bad Bodendorf auf einen Schlag beendet. Viele Mitglieder und Nichtmitglieder halfen in den kommenden Tagen und Wochen beim Aufräumen der Anlage. Hierfür möchte sich der Vorstand nochmals herzlich bedanken. Dankbar war man auch für die Hilfe der befreundeten Vereine, bei denen die Medenspiele zum Teil zu Ende gespielt werden konnten. Der 1. Vorsitzende Ralf Barnekow berichtete den anwesenden Mitgliedern, dass es aktuell nur einen sehr leicht erhöhten Mitgliederrückgang gibt. Die meisten Mitglieder sind dem TC Bad Bodendorf treu geblieben, auch wenn sich leider immer mehr abzeichnet, dass im Jahr 2022 in Bad Bodendorf wahrscheinlich kein Tennis gespielt werden kann. Nach diesem Bericht von Ralf Barnekow stellte die Schatzmeisterin des Vereins Marion Heuser-Groten die Finanzlage dar: Dem TC Bad Bodendorf sind im vergangenen Jahr aufgrund der Flutkatastrophe ca. 32.000 Euro gespendet worden. Hierfür möchte sich der Verein nochmals bei allen Spendern (Mitgliedern, Nichtmitgliedern, befreundeten Vereinen, Vereinen aus Deutschland) herzlich bedanken. Mithilfe dieser Spenden werden benötigte Geräte, Trainingsmaterial und Ausstattung für das neue Clubheim gekauft werden könnten. Aktuell ist der Verein finanziell gut aufgestellt. Allerdings ist momentan noch nicht absehbar, wie hoch der Eigenbeitrag im Zuge des Wiederaufbaus sein wird. Und auch wenn in 2022 in Bad Bodendorf kein Tennis gespielt werden kann, werden in einigen Positionen Kosten anfallen (Kosten Spielbetrieb, Versicherungsbeiträge etc.). Der Sportwart Rene Kurth berichtete anschließend über den sportlichen Verlauf des Jahres 2021: Für die Sommersaison waren vier Jugend- und 11 Erwachsenenmannschaften für den TC Bad Bodendorf gemeldet. Coronabeding begann die Medenrunde etwas später und endete nicht - wie sonst üblich - vor den Sommerferien. In 2021 waren auch noch einige Spiel nach den Sommerferien geplant. Leider war die Tennisanlage in Bad Bodendorf nach den Sommerferien nicht mehr vorhanden. Einige Mannschaften konnten Dank der Gastfreundschaft befreundeter Vereine oder durch den Tausch des Heimrechts ihre Spiele zu Ende spielen, andere Mannschaften beendeten die Saison vorzeitig. Auch das geplante LK-Turnier und Clubmeisterschaft mussten abgesagt werden. Als sportlichen Erfolg konnte Rene Kurth berichten, dass die Mannschaft Damen 40 I in die Rheinlandliga aufsteigen konnte. Der TC Bad Bodendorf ist ein Verein mit vielen aktiven Kindern und Jugendlichen. Von den 409 Mitgliedern sind 105 Kinder und Jugendliche. Für sie konnte organisiert werden, dass das Training nach der Flut in Remagen stattfinden konnte. Und auch hier gibt es sportliche Erfolge zu berichten: Die U18 der Jungen ist in die A-Klasse aufgestiegen und die U12-gemischt konnte alle ihre Spiele gewinnen. Coronabedingt konnte die Kooperation mit der Grundschule Bad Bodendorf 2021 leider zum 2. Mal in Folge nicht stattfinden. Der TC Bad Bodendorf hofft, diese im kommenden Jahr wieder anbieten zu können.


Nach den Berichten der einzelnen Vorstandmitglieder wurde der Vorstand von der Versammlung entlastet und die Neuwahl stand an. Der Posten des 2. Vorsitzenden war in den letzten 2 Jahren nicht besetzt. Um so erfreulicher ist es, dass dieser nun durch Uwe Bergmann besetzt werden konnte. Gleichzeitig konnte noch Andreas Wenner als zusätzlicher Beisitzer hinzugewonnen werden, wodurch der Vorstand des TC Bad Bodendorf wieder komplett ist. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihrem Amt bestätigt. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Ralf Barnekow, 2. Vorsitzender Uwe Bergmann, Schatzmeisterin Marion Heuser-Groten, Sportwart Rene Kurth, Jugendwart Anke Feist, technischer Wart Jürgen Klapperich, Beisitzer Andreas Wenner, Andreas Figura, Marie Flossdorf und Maike Vogel.

Der alte und neue 1. Vorsitzende Ralf Barnekow berichtete im Anschluss über den geplanten Wiederaufbau der Anlage und des Clubgebäudes. Leider befindet sich beides noch im Planungsmodus, Baugenehmigungen wurden noch nicht erteilt. Daher ist momentan nicht abzusehen, wann in Bad Bodendorf wieder Tennis gespielt werden kann. Der Vorstand hofft, dass kurzfristig zumindest mit dem Neubau der ersten Plätze begonnen wird.

Es folgte die Abstimmung der Mitglieder über die Aussetzung der Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2022 bzw. bis zum Zeitpunkt, wann wieder gespielt werden kann. Die Mitglieder lehnten den Vorschlag des Vorstandes, die Mitgliedsbeiträge komplett auszusetzen, ab. Stattdessen wurde einstimmig beschlossen, den Beitrag für Erwachsene auf den Beitrag der passiven Mitglieder in Höhe von 28 Euro pro Jahr für das Jahr 2022 anzupassen. Kinder und Jugendliche zahlen nichts. Hintergrund war zum einen die SolidAHRität der Mitglieder mit dem Verein und zum anderen die weiterlaufenden Kosten im Jahr 2022.

Trotz fehlender Plätze und Clubhaus war die Stimmung bei der Mitgliederversammlung gut und man schaut positiv in die Zukunft. Die Medenspiele 2022 können bei benachbarten Vereinen gespielt werden, die Kinder und Jugendlichen werden in Remagen trainiert, der TC Bad Honnef hat den Spielerinnen und Spielern aus Bad Bodendorf seine Anlage sowohl für das vereinsinterne Pfingsturnier sowie für ein Jungendcamp in der ersten Sommerferienwoche angeboten. So werden die Tennisspieler aus Bad Bodendorf in 2022 doch ihrem geliebten Sport nachgehen können. Und wer weiß, vielleicht geht es ja doch schneller als gedacht und die ersten Plätze können noch in diesem Sommer fertiggestellt werden. Die Mitglieder vom TC Bad Bodendorf wünschen sich dies sehr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Neue Bedingungen für Coronatests

Kostenlose Bürgertests nur noch für vulnerable Gruppen

Rheinland-Pfalz. Rheinland-Pfalz wird auch über den 30. Juni hinaus im Land die Möglichkeit für Bürgertests zur Verfügung stellen. Allerdings unter veränderten Bedingungen. So werden nach der neuen Coronavirus-Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums die kostenlosen Bürgertests künftig nur noch bestimmten Personengruppen angeboten. Dazu gehören etwa Kinder bis fünf Jahren, Schwangere im ersten... mehr...

Junge Männer vor Polizeikontrolle geflüchtet

Antweiler: Kilometerlange Verfolgungsjagd endet mit Festnahme

Antweiler. In der Nacht zum Samstag, 2. Juli, wollten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Adenau einen Pkw in Antweiler anhalten, um diesen zu kontrollieren. Der Pkw flüchtete vor dem Streifenwagen und musste auf den Landstraßen mit sehr hohen Geschwindigkeiten verfolgt werden. Der Fahrer hielt bei seiner Flucht einmal an, fuhr dann aber mit hoher Geschwindigkeit erneut weg, als die Beamten die Kontrolle beginnen wollten. mehr...

Aufmerksame Spaziergängerin informiert Polizei

Bad Hönningen: Verdächtige Geräusche in der Kristall Rheinpark-Therme

Bad Hönningen. In der Nacht von Donnerstag, 30. Juni auf Freitag, 1. Juli nahm eine 41-jährige Frau bei einem Spaziergang am Rhein verdächtige Geräusche war. Diese kamen offensichtlich aus den Räumen einer angrenzenden Therme. In ihrem Anruf schilderte die Frau, dass es sich bei den Geräuschen mit großer Wahrscheinlichkeit um eine eingeschaltete „Flex“ handelt. Beamte der Polizeiinspektion Linz begaben sich unmittelbar zum vermeintlichen Einsatzort. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service