Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Evangelische Trinitatis Kirchengemeinde ließ einen Moment die Zeit vergessen

Tasten-Künstler betörte zur wohlklingenden Poesie

Sommerklänge – Corona zum Trotz: Eine musikalische Reise in den Sommer

06.07.2020 - 15:13

Linz. „Eine musikalische Reise in den Sommer“ - das klang verlockend, zumal das Reisen momentan ja etwas zu kurz kommt. Und so folgten etliche Zuschauer der Einladung der Evangelischen Trinitatis Kirchengemeinde zu den „Sommerklängen“ mit „literarischen Leckerbissen“, die von Hans-Ulrich Reh und Christoph Schwaegermann mit professionellen Stimmen vorgetragen wurden. „Die Fortsetzung vom letzten Jahr stand auf der Kippe, so sind wir sehr froh, dass wir nun doch weitermachen können“, läutete Reh die sieben Schritte ein, mit denen sie die Zuhörer durch den Sommer führen wollten.

Doch nicht nur die Poesie stand im Vordergrund. Der Organist Bardo Becker griff tief in die Tasten, um das Gesprochene mit wohligen Klängen zu untermalen.

„Endlich wieder ein bisschen Kultur“, frohlockten die zahlreichen Besucher beim abstandsgemäßen Eintreffen in der Evangelischen Kirche Linz.

Reh und Schwaegermann nahmen die Zuhörer mit auf ihre Reise durch den Sommer. Beginnend ganz zeitgemäß mit dem Thema der Maskierung in Heinrich Heines „Schelm von Bergen“, über viele Dichter wie Eduard Mörike, Theodor Storm oder Hermann Hesse, mal vehement, mal verklärt oder auch schelmisch mit Wilhelm Busch ging es in Etappen durch einen Sommertag, durch Wald und Feld.


Bardo Becker verzauberte die Besucherer mit den Orgelklängen


Kaum waren die letzten Zeilen schwirrender Schwalben und flatternder Falter aus Detlev von Liliencrons „Dorfkirche im Sommer“ verklungen, schienen ebendiese durch Beckers fliegende Finger, die über die Orgel tanzten, auf die verzückten Hörer niederzuschweben. Welch eine Symbiose! Becker verstand es auf betörende Weise, die vorgetragene Lyrik und Prosa wiederzugeben und im Hörer noch einmal musikalisch, ohne Worte, wunderbar zu vertiefen. Improvisationen zu „Geh aus mein Herz und suche Freud“ bildeten da einen passenden Abschluss vor der Pause.

Im zweiten Teil des anregenden Abends fanden sich Publikum und Vortragende in sommerlicher Atmosphäre des Kirchgartens ein, wo Becker von der Orgel ans E-Piano wechselte. „Was wäre der Sommer ohne die Liebe?“, schwärmte Reh über die Liebessonette Shakespeares, die Becker zu ausgefeilten Improvisationen über die englische Nationalhymne „God safe the Queen“ veranlassten. Passanten spähten über den Zaun: „Ist hier ein „Jazz-Garten?“ raunte man ergriffen hinter der Begrenzung.

Gespickt mit kleinen Anekdoten wusste Reh seine Dichter einzuführen. Besonders entzückt waren die Zuhörer von dem kleinen Distichon über einer Höhle, das Reh aus einer Wanderung in Thüringen kennt. Dorthin sei Johann Wolfgang von Goethe mit Charlotte von Stein bei einem Gewitter geflüchtet (man wisse nicht, ob das Gewitter die ganze Nacht angehalten habe, warf Reh wie nebenbei dem erheiterten Publikum ein) und hinterließ neben den Versen ihre Initialen, die noch heute dort zu lesen seien.

„Es ist vielleicht ein wenig aus der Zeit gefallen, den Abend mit Gedichten zu verbringen“, so Schwaegermann, „doch können uns die poetischen Worte trösten und uns stärken, uns einfach mal aus der momentan vielleicht angespannten Zeit herausholen“, schloss er den Abend.

Und genau das ist den drei künstlerisch Vortragenden gelungen: Ein kurzweiliger Abend Corona zum Trotz.

CD

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Mit Sicherheit in einen geregelten Alltag

Landrat Hallerbach ruft zum Schulstart zu verantwortungsvollem Verhalten auf

Kreis Neuwied. Ab Montag beginnt wieder der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz. Hygienekonzepte wurden entwickelt und alles steht bereit. Gleichzeitig sind die Fallzahlen aktuell ansteigend. „Uns treibt eine gewisse Sorge, dass es mit dem Schulbeginn zu einer Welle an Infektionen kommen kann. Wichtig ist aber, dass wir vorbereitet sind“, informiert Landrat Achim Hallerbach. Um allen Reiserückkehrern... mehr...

Stadt Neuwied

Bäume umgestürzt: Radweg an Wied vorläufig gesperrt

Neuwied. Die starken Gewitter der vergangenen Tage fordern ihren Tribut: Auf dem Wiedtal-Radweg sind zwischen Altwied und der Laubachsmühle gleich mehrere große Buchen umgestürzt, so dass der Weg nicht mehr befahrbar ist. Eine Sperrung ist daher unausweichlich. Wie lange es dauert, die entwurzelten Bäume zu beseitigen und zu prüfen, ob weitere Bäume in Mitleidenschaft gezogen wurden, lässt sich zurzeit noch nicht absehen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
5336 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Leser:
An sich ist das Bücherschrank-Projekt ja eine tolle Sache. Das innogy hier jedoch mit einem Lieferanten zusammenarbeitet, der seine Zulieferer nicht bezahlt hat und der wegen Insolvenzverschleppung verurteilt wurde geht gar nicht. Man kann nur hoffen, daß mit dem absehbaren Ende von innogy nun auch dieses Treiben ein Ende hat.

Behauptungen ohne Beispiele

Ulrich Kossak :
Hat jemand überprüft ob nur Sinziger Bürgerinnen und Bürger unterschrieben haben? Und wo konnte man für das NVZ unterschreiben
Roland Janik:
Entschuldigung, ich vergaß, das Abstimmungsverhalten der CDU-Fraktion beim Thema Nahversorgungszentrum als Beispiel zu nennen, als gegen mehr als 3.500 Unterschriften Sinziger Bürgerinnen und Bürger entschieden wurde.
armesDeutschland:
ist ja super, dann haben wir demnächst noch mehr Mitmenschen die Ihr Haus und Hof verspielen, der einzige der hier profitiert der Staat und die Casinos.
Spieler:
Gut das dieses rechtliche Hick-Hack endlich beseitigt wird und die Nutzer nun legal diese Dienste verwenden könen. Ein Stück mehr Rechtssicherheit.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.