Tiergestützte Therapie für Menschen mit Behinderung in Kloster Ebernach

Tiere helfen beim Lernen

Tiere helfen beim Lernen

Hannah Wirtz wird mit der tiergestützten Intervention das breite pädagogische Angebot in Kloster Ebernach ergänzen. Foto: privat

30.03.2022 - 16:39

Cochem. Bereits seit 2016 arbeitet die 24-jährige Hannah Wirtz in Kloster Ebernach und hat dort ihre Ausbildung als Heilerziehungspflegerin absolviert. Mittlerweile ist sie in den Wohngruppen für Menschen mit Behinderung in Müden und Treis-Karden tätig. Während ihrer Ausbildung hat sie einiges gelernt, besonders im ersten Lehrjahr, in dem sich viel um das Thema „Pflege“ drehte. Doch das pädagogische Arbeiten mit Menschen bereitete ihr mehr Freude. Daher wechselte sie im zweiten Lehrjahr in die fitteren Wohngruppen zum Standort Treis-Karden, wo sie heute ihren festen Platz im Team gefunden hat. Hannah Wirtz kommt aus einem landwirtschaftlichen Milchviehbetrieb in Dreis-Brück. Vor diesem Hintergrund absolvierte sie auch zunächst eine Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten in Kelberg. Als sie dort nach ihrer Ausbildung nicht übernommen werden konnte, kam schnell die Idee, in einem sozialen Beruf zu arbeiten. Nach einer spontanen Bewerbung in Kloster Ebernach war schnell klar, dass sie eine zweite Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin machen möchte. Auf dem Grundstein dieser beiden Ausbildungen entschied sie sich 2019 für die Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Intervention, Reittherapeutin/-pädagogin, welche sie auch auf dem elterlichen Bauernhof umsetzt. Jetzt wird sie darüber hinaus in Kloster Ebernach ihre tiergestützte Therapie für die Bewohnerinnen und Bewohner anbieten. Hierbei kommt ihr der Streichelzoo auf dem weitläufigen Gelände von Kloster Ebernach zugute. Hier leben Ziegen, Schafe, Esel und Kaninchen. In individuellen Settings oder in Kleingruppen soll durch den Einsatz von Tieren entweder gezielt an einem Problem gearbeitet werden, vorhandene Ressourcen optimal gefördert oder einfach das Wohlbefinden verbessert werden. Dabei dienen die Erfahrungen mit den Tieren oft als Türöffner für das Erlernen verschiedenster Sozialkompetenzen. „Das schöne ist, die Tiere nehmen einen wie man ist, man muss nicht abliefern, man kann auch schwach sein, das Tier ist da!“, beschreibt Hannah Wirtz ihre Arbeit mit den Tieren.

Zukünftig wird sie mit der tiergestützten Intervention das breite pädagogische Angebot in Kloster Ebernach ergänzen. Auch Ausflüge auf den elterlichen Bauernhof als Freizeitprogramm sind schon in Planung.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Stadt rät dazu, in Flussnähe parkende Fahrzeuge wegzufahren

Mayen: Nette droht überzutreten

Mayen. Die Stadtverwaltung Mayen warnt aktuell vor einem Übertreten der Nette. Der Pegel der Nette ist durch die Regenfälle der letzten Tage bereits erhöht und obwohl es nicht regnet, sinkt der Pegel nicht, sondern stagniert nur. Bei weiteren Niederschlägen rechnet die Stadt daher mit einem Steigen des Pegels und einem damit einhergehenden Übertreten der Nette. mehr...

Aktuelle Lage im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler: Ahr-Pegel aktuell „nicht besorgniserregend“

Kreis Ahrweiler. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Vorabinformation zu möglichen schweren Gewittern für den Kreis Ahrweiler herausgegeben. Demnach sind ab dem frühen Dienstagnachmittag, 21. Mai, und bis in die Nacht zu Mittwoch, 22. Mai, hinein gebietsweise schwere Gewitter möglich. Dabei kann es örtlich auch zu kleinkörnigem Hagel und Sturmböen um 75 km/h kommen. Lokal ist mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit – vereinzelt auch darüber – zu rechnen. mehr...

Regional+
 

Spaziergang durch Meckenheims Geschichte

Meckenheim. Am Samstag, 8. Juni, um 10 Uhr lädt der Verein Meckenheimer Stadtmuseum und Kulturforum zu einer Führung durch die Meckenheimer Geschichte ein. Treffpunkt ist am Römerkanal-Teilstück am Niedertorkreisel in der Altstadt. Anmeldung wird bis 2. Juni erbeten: info@stadtmuseum-meckenheim.eu. mehr...

ZehnJahre erfolgreiche Jugendarbeit des Bürgerverein Werthhoven 1972 e.V.

Jugendtreff Werthhoven erstrahlt in neuem Glanz

Werthhoven. Seit dem Jahr 2014 befindet sich der offene Kinder- und Jugendtreff Werthhoven, geführt durch den Bürgerverein Werthhoven 1972 e.V. im Untergeschoss des renovierten und umgebauten Pössemer Treff. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
VG Unkel: Unbekannte sprühen Hakenkreuze

Straßenschilder, Laternen und eine Bushaltestelle besprüht

VG Unkel: Unbekannte sprühen Hakenkreuze

Bruchhausen. In der Nacht vom 18. auf den 19. Mai wurden in Bruchhausen mehrere Straßenschilder, Laternen und eine Bushaltestelle mit schwarzer Farbe besprüht. Dabei wurden unter anderem Hakenkreuze angebracht. mehr...

Infos über wichtige kommunalpolitische Themen

SPD Kottenheim

Infos über wichtige kommunalpolitische Themen

Kottenheim. Die SPD Kottenheim möchte die Bürgerinnen und Bürger über ihre Arbeit in den Gremien der Orts- und Verbandsgemeinde und die Ziele für die kommende Ratsperiode informieren. Die Kandidatinnen und Kandidaten sowie Ortsbürgermeister Thomas Braunstein beantworten gerne Fragen. mehr...

Es liegt was in der Luft…–
Götterglanz im Bendorf-Sayner Fußball

Finaleinzug der Herren und Rheinland-Liga-Ambitionen in der Jugend des SC Bendorf-Sayn

Es liegt was in der Luft…– Götterglanz im Bendorf-Sayner Fußball

Bendorf-Sayn. Mit dem Finaleinzug durch den verdienten 2:0-Sieg gegen den haushohen Favoriten aus Weißenthurm markierte die 1. Herren-Mannschaft des SC Bendorf-Sayn einen bedeutenden Meilenstein in der sportlichen Entwicklung des Vereins. mehr...

Mangelnde Trefferausbeute
als größtes Manko

Sportverein 1919 Ochtendung e. V. - Juniorenfußball - Der SV Ochtendung unterliegt unter Wert

Mangelnde Trefferausbeute als größtes Manko

Ochtendung. Auch wenn man dem Tabellenzweiten und Aufsteiger in die Kreisliga B, dem Lokalrivalen SV Ruitsch-Kerben, am Ende deutlich 0:3 unterlag, war man in den Reihen der Gastgeber nicht unzufrieden mit den eigenen Leistungen. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Die AfD und ihre Heimat, ich lach mich kaputt. Die sollten lieber mal Geschichtsbücher lesen, dann braucht auch keiner 100 Tagessätze zu zahlen. Die AfD ist nur noch peinlich....
Amir Samed:
Demokratie ist für alle da, oder für keinen! Dies ist wirkliche Toleranz!...
Inge Wania:
Ich finde den Bericht einfach großartig von Gaby Mayer und ich habe das genau so empfunden. Ich bin sehr froh und dankbar dass es Hospiz gibt, ob es die Sterbebegleitung bei meinem Mann, die Einzelgespräche bei Frau Hahnemann und auch der Trauer Kaffee, es tut einfach gut!...
juergen mueller:
Sie sind offensichtlich der Meinung, dass dieses bekannte Zitat von Abraham Lincoln, dessen Äusserung in einem ganz anderen Zusammenhang erfolgte, zu allem Anwendung findet. Da sind sie jedoch wieder einmal fehlgeleitet. Schöne Worte sind nicht immer wahr....
Amir Samed :
"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen." Abraham Lincoln (1809 - 1865)...
juergen mueller:
SIE sollten langsam einmal bei sich selbst anfangen u. auf Fehlersuche gehen, anstatt diese permanent immer bei anderen zu suchen. Ich nehme an, SIE sind einer, also, Menschen machen Fehler. Der größte Fehler ist wohl aber der, diese bei anderen zu suchen, ohne selbst die eigene Entscheidungsfreiheit...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service