Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. stellt Jahresprogramm vor

Von Artenschutz bis Wald, Wiesen und Wildkatze

20.02.2020 - 11:26

Quirnbach. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger und bundesweit anerkannter Natur- und Umweltschutzverband, der sich für den Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen einsetzt. Die NI will der Natur und den Wildtieren eine starke Stimme geben.

Der Verband will das Verständnis für Naturvorgänge und notwendige Schutzmaßnahmen in allen Kreisen der Bevölkerung, in der Jugend- und Erwachsenenbildung und bei den verantwortlichen Persönlichkeiten in Politik, Verwaltung und Wirtschaft fördern. Die NI verfolgt das Ziel, unsachgemäße Eingriffe in den Naturhaushalt, in Lebensräume und Ökosysteme zu verhindern, um die biologische Vielfalt, den Arten- und Klimaschutz als Lebensgrundlage von Mensch und Tier zu fördern.

Von Admiral bis Zitronenfalter - Schmetterlinge an der Mosel und im Vorderhunsrück: Mit einem Schmetterlingsvortrag „Von Admiral bis Zitronenfalter“ beginnt am Freitag, 20. März, der Programmfrühling der Naturschutzinitiative e.V. (NI). Biologe Daniel Müller referiert in seinem Vortrag um 19.30 Uhr in Eveshausen im Dorfgemeinschaftshaus über die heimischen Schmetterlinge der Mosel und des Vorderhunsrücks.

Dem Biber auf der Spur: Auch in diesem Jahr finden wieder insgesamt vier der beliebten Biber-Sonntage am Biberweiher in Freilingen/Wölferlingen statt. Seitdem sich die streng geschützte Art hier angesiedelt hat, ist die biologische Vielfalt erheblich angestiegen und der Hochwasserschutz auf natürliche Art und Weise verbessert worden. Die Termine sind immer sonntags am 22. März, 3. Mai, 14. Juni und 13. September jeweils von 11 Uhr bis 13 Uhr.

Wald-Sonntage im Nauberg: Der Nauberg im Oberwesterwald ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen „Buchenwald auf Basalt“ und ist mit einer sehr hohen biologischen Vielfalt ausgestattet. Für den geplanten Basaltabbau durch die Basalt AG würden 23 Hektar dieses wertvollen Waldes zerstört. Daher lädt die NI die Bevölkerung am Sonntag, 29. März und am Sonntag, 19. April zu weiteren Wald-Sonntagen in den Nauberg ein. Der Treffpunkt für 29. Märzt ist der Tennisplatz in Nister. Der Treffpunkt für den 19. April wird noch auf der Homepage und in der Presse bekanntgegeben.

Yoga unter Bäumen - Verbunden sein mit der Natur: Am Donnerstag, 9. April, lädt die NI mit Yogalehrerin Stephanie Daun-Brater zu „Yoga unter Bäumen – Verbunden sein mit der Natur“ ein. Yoga-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Treffpunkt der ca. eineinhalbstündigen Auszeit ist um 17 Uhr in Staudt am Sportplatz. Eine Anmeldung ist bis Donnerstag, 2. April erforderlich.

Frühlingserwachen im nationalen Naturerbe Stegskopf: In die wilden Wälder im nationalen Naturerbe Stegskopf führt eine abwechslungsreiche Exkursion am Samstag, 25. April. Die ca. vier bis fünf-stündige Exkursion beginnt um 11 Uhr am Parkplatz am Schul- und Sportzentrum in Hof. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 17. April erforderlich.

Artenreichtum und Wildnis durch Weidetiere: Am Samstag, 2. Mai findet mit Dipl.-Biologe Günter Hahn (NI) eine Exkursion in das Naturschutzgebiet „Auf der Hardt“ im Wiedtal statt. Die Wanderung gibt einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt und zeigt, wie erfolgreich Glanrinder einen Beitrag zur biologischen Vielfalt in der Kulturlandschaft leisten. Treffpunkt ist am Parkplatz Burgtorstraße in Neuwied-Altwied.

Orchideenwanderung im Nahetal: Mit dem Natur- und Landschaftsführer Rainer Wilms kann am Samstag, 9. Mai, um 10 Uhr, auf einer etwa vierstündigen Exkursion, die heimische Orchideenvielfalt des Nahetals entdeckt werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Dienstag, 5. Mai. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Wildkräuterführung in Marienstatt – Die Vielfalt von essbaren Wildkräutern entdecken: Am Sonntag, 7. Juni, entdecken die Teilnehmer bei einem Morgenspaziergang in Marienstatt von 10 Uhr bis 13 Uhr die Vielfalt von essbaren Wildkräutern und lernen ihre Merkmale und ihre Verwendbarkeit kennen. Bei einem anschließenden Imbiss können die Wildkräuter-Delikatessen genossen werden. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Sonntag, 31. Mai. Bitte für den Imbiss Teller und Becher mitbringen.

Tiere und Pflanzen im naturnahen Garten - Gestaltungselemente eines naturnahen Gartens: Bei einer spannenden Entdeckungstour durch ihr „grünes Reich“ erläutert Naturgartenplanerin Susanne Piwecki am Freitag, 19. Juni von 19 bis 21 Uhr in Oberzeuzheim, worauf es bei der Anlage und Pflege eines naturnahen Gartens ankommt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Montag, 15. Juni.

Wald, Wiesen, Weinberge – Naturerleben im Rheinhang: Diese Exkursion am Freitag, 10. Juli führt von 17 bis 20 Uhr mit Dipl.-Biologe Günter Hahn durch die Landschaft oberhalb von Leutesdorf am Rhein. Auf die Teilnehmer warten grandiose Ausblicke und eindrucksvolles Landschaftserleben.

Das Baybachtal - Exkursion in den Canyon des Hunsrücks: Am Samstag, 11. Juli, führt eine Exkursion der beiden NI Regionalgruppen Westerwald und Hunsrück unter Leitung von Pia Euteneuer und Harry Neumann von 10 Uhr bis ca. 16 Uhr in das wilde Baybachtal, den Canyon des Hunsrücks. Die besondere Tier- und Pflanzenwelt in diesem klammartigen Tal ist spektakulär. Zum Abschluss der Wanderung gibt es eine Einkehr in der Schmausenmühle. Eine Anmeldung für die Wanderung und Einkehr ist erforderlich bis Donnerstag, 25. Juni. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Wald - Wildkatze – Windenergie – Ein Waldnachmittag: Den Jahresabschluss bildet am Samstag, 14. November, von 15 bis ca. 18 Uhr im Forstlichen Bildungszentrum in Hachenburg ein „Waldnachmittag“. Der Ökologe Dr. Martin Flade stellt die Frage „Fördert forstliche Bewirtschaftung die Biodiversität von Buchenwäldern?“ Der Biologe Dr. Klaus Richarz beleuchtet das Thema „Windenergie im Wald und Artenschutz - Anspruch und Wirklichkeit“ und Wildkatzenforscherin Gabriele Neumann referiert zum Thema „Welche Wälder brauchen Wildkatzen als Lebensraum?“. Außerdem stellt sie neue Forschungsergebnisse zur Europäischen Wildkatze vor.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Die Stadtverwaltung informiert:

Bürgermeister weist Vorwürfe der CDU-Fraktion entschieden zurück

Sinzig. Die CDU-Fraktion sieht die Planung der Kirmes als Alleingang des Bürgermeisters. Richtig ist hingegen, dass sowohl die Beigeordneten als auch der Ältestenrat und somit alle Fraktionsvorsitzenden beteiligt worden sind. Es wurde - auch im Nachgang der Sitzungen - keinerlei Kritik an der Planung der Kirmes geäußert wurde. „Deshalb überrascht mich nun diese Stellungnahme der CDU-Fraktion“, so Geron. mehr...

Macheten-Angriff auf Grillplatz bei Ochtendung

Beschuldigter gesteht Macheten-Attacke

Ochtendung. Wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung führt die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen einen 22 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz. Der Beschuldigte ist verdächtig, am späten Abend des 08.08.2020 einem 21 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz im Bereich einer Grillhütte in Ochtendung mit einem Schlag einer Machete die linke Hand abgetrennt und ihn am Kopf verletzt zu haben. mehr...

Weitere Berichte
Auf den Spuren
des Unkeler Trinkwassers

Unkeler Wald- und Wasserwoche

Auf den Spuren des Unkeler Trinkwassers

Unkel. „Der Familienurlaub war leider viel zu kurz“, sagt Nico. Dank der Unkeler Ferienbetreuung und der Bad Honnef AG (BHAG) bleiben die freien Tage dennoch weiterhin spannend. Als regionaler Trinkwasserversorger... mehr...

Münster ist eine Reise wert

Veedelsjunge Erpel on Tour

Münster ist eine Reise wert

Erpel. Der diesjährige Wochenendausflug der Erpeler Veedelsjunge ging nach Münster. Trotz Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregeln wurde die dreitägige Fahrt gut bewältigt. Mit dem Zug in Münster Hbf angekommen ging es weiter im Taxi zum Park Hotel Hohenfeld. mehr...

Ein tierisches Meisterwerk für den Tierschutz

Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V.

Ein tierisches Meisterwerk für den Tierschutz

Bad Honnef-Orscheid. Es gab allen Grund zur Freude beim Tierschutz Siebengebirge: Die noch im Aufbau befindliche Tierauffangstation des Vereins in Bad Honnef-Orscheid ist um eine Besonderheit reicher: An einer Wand des Innenhofes tummeln sich nun lebensgroße Hunde und Katzen. mehr...

Politik

Bauvorhaben wird nicht realisiert

Projekt Autohof Heiligenroth wird eingestellt

Heiligenroth. Das Bauvorhaben Autohof Heiligenroth wird nicht weiterverfolgt. Diese Entscheidung hat der Investor, die Firma Bellersheim Immobilien GmbH & Co. KG aus Neitersen, getroffen. Die Entscheidung... mehr...

Keine Mittel für die Ortsumgehung Straßenhaus im Investitionsrahmenplan 2019-2023 des BMVI

Politische Unterstützer haben wichtige Tatsachen verschwiegen

Straßenhaus. Die vereinigten mobilisierten Politiker - MdB Rüddel, Landrat Hallerbach, OB Einig, VG-BGM Breithausen und BGM Haas, OG Ratsmitglieder - appellieren für die Ortsumgehung Straßenhaus. An wen... mehr...

Sport
Titel kommen in die Heimat

Rengsdorfer Spieler dominieren Ü30-Turnier in Neuwied

Titel kommen in die Heimat

Rengsdorf. Der TC Rot-Weiss Neuwied veranstaltete kürzlich das diesjährige Ü30-Doppelturnier. Zehn Spielerinnen und Spieler des TC Rengsdorf nahmen teil. Für sie war es erneut eines der Highlights im Tenniskalender, trotz der Corona-Maßnahmen in diesem Jahr. mehr...

Die SGW berichtet

Bitburger Pokalhalbfinale

Niederbreitbach/Waldbreitbach. Am Sonntag, 16. August wird das Bitburger Pokalhalbfinale auf dem Rasenplatz, Am Freizeitpark in Niederbreitbach, ausgetragen. Die Erste der SG Niederbreitbach/Waldbreitbach empfängt die Mannschaft des SSV Heimbach-Weis 1920 e.V. mehr...

Turn- und Sportverein Erpel

Tai Chi-Präventionskurs „Harmonie“

Erpel. Nach den Sommerferien startet am 24. August 2020 im Rahmen der seit 2019 laufenden Tai Chi-Kursreihe unter der Leitung von Reinhard Koine, Lehrer für Tai Chi und Körperarbeit, ein neuer Kurs: „Harmonie... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
5111 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
S. Schmidt:
Es gab noch nicht einmal ein Waldsterben 1.0, immer dieser Lobbyismus, hier spricht nur die Gier nach noch mehr Steuergeld. Den Wäldern ginge es Prima, wäre diese nicht Gnadenlos auf Profit (Holzernten) ausgelegt. (Ur)-Wäldern machen Trockenzeiten und Schädlinge bedeutend weniger aus!
Gabriele Friedrich:
Wenn der Mann eine Sauftour durch Melsbach gemacht hat, war er in Kneipen und man kennt sich.Also haben andere ihn auch fahren "lassen". Das ist heute kein Kavaliersdelikt mehr. Ein Taxi gerufen, Schlüssel abgenommen- so macht man das. Schön doof- trotzdem.
Gabriele Friedrich:
Ich wäre dagegen. Zum einen, weil die Jugendlichen noch gar nicht reif genug sind und zum anderen weil die meisten nicht mal genug Kenntnis über unser Land haben. Fragen Sie mal Jugendliche nach unseren Sozialgesetzbüchern oder wie viel Bundesländer es gibt, oder von welcher Stelle das Kindergeld überwiesen wird.Die meisten wissen einfach NICHTS ! NEIN- zum frühen Wahlrecht, auch weil viele mit zweifelhafter Gesinnung die AfD wählen könnten. Ich glaube, es hackt gewaltig im Land. Die Stimme der Jugend, kann man auch so hören- im Positiven wie auch Negativem. Und in der Politik haben wir schon genug Bübchen, Milchgesichter und Trampel.... weil es nun mal so ist !
Wally:
Lassen wir doch einfach bei der Geburt schon wählen und dann für die Zeit bis zur Volljährigkeit festschreiben.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.