Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Zuschüsse für Westerwälder Sportstätten

Maßnahmen bedeuten in Summe mehr als 2,8 Millionen Euro an Investitionen

26.09.2022 - 10:53

Westerwaldkreis.Gute Nachrichten für Ortsgemeinden und Vereine im Kreis. Wie aus einer Pressemeldung der Kreisverwaltung hervorgeht, fördert der Westerwaldkreis auch in diesem Jahr einige regionale Sportinfrastrukturmaßnahmen. Der Kreisausschuss folgte in seiner vergangenen Sitzung der Empfehlung des Sportstättenbeirates und stellt den Kommunen sowie Institutionen knapp 180.000 Euro zur Unterstützung der Investitionen zur Verfügung.

„Die Sportstättenförderung ist seit Jahren eine gute Übung für den Westerwaldkreis“, wird Landrat Achim Schwickert in der Pressemeldung zitiert. Laut dem Westerwälder Landrat sei das Förderprogramm ein klares Zeichen an den regionalen Sport. Denn Sportstätten, so Schwickert, seien auch Begegnungsstätten für die Menschen in unserer Heimat.

„In den Ortsgemeinden wird durch Schulen aber auch Vereine und Institutionen eine unverzichtbare Arbeit geleistet, wenn es beispielsweise um den Zusammenhalt der Generationen sowie der Gesundheitsprävention geht“, ist sich der Landrat bewusst. „Wir versuchen deshalb, dieses Engagement im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen.“

Dabei untergliedern sich die Kreiszuwendungen in drei Unterprogramme. Für die Sanierung und Modernisierung von Sportanlagen gewährt der Kreis Zuschüsse von mehr als 68.000 Euro. Für die energetische Modernisierung von Flutlichtanlagen gibt es Mittel in Höhe von 100.000 Euro und für die Kofinanzierung der Landesförderungen stellt der Westerwaldkreis mehr als 11.000 Euro zur Verfügung. Zudem beteiligt sich der Westerwaldkreis bei dem Investitionsprojekt der Stadt Hachenburg, welche den Tennenplatz bei der Rundsporthalle zu einem Kunstrasenplatz modernisieren möchte, mit bis zu 150.000 Euro. Dies macht der Kreis auf Grund der Tatsache, dass benachbarte Schulen sich in der Trägerschaft des Westerwaldkreises befinden. Die Schülerinnen und Schüler werden den Sportplatz zukünftig mitnutzen. „Wenn wir die Maßnahmen in Summe betrachten, reden wir über ein Investitionsvolumen von mehr als 2.800.000 Euro. Maßnahmen, die häufig Aufträge in den Büchern heimischer Unternehmen bedeuten“, wird Landrat Achim Schwickert in der Pressemeldung abschließend zitiert.

Pressemitteilung des

Westerwaldkreises

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

 

Der Jugendliche hatte 2,24 Promille und Drogen konsumiert

Unkel: Eltern nach Streit von 19-jährigem Sohn geschlagen und getreten

Unkel. Der Polizeiinspektion Linz wurden am frühen Samstagabend, 26. November, laute Schreie in der Ortslage Unkel gemeldet. Vor Ort konnte ein 19-jähriger Heranwachsender als Ursprung ermittelt werden. Der junge Mann geriet mit seinem Vater in Streit. Im Rahmen der zunächst lediglich verbalen Auseinandersetzung verletzte sich der Sohn selbst, indem er absichtlich mit dem Kopf gegen eine Wand schlug und sich dadurch nicht nur unerheblich verletzte. mehr...

Gestohlene Fahrräder aus Bruchhausen und Rheinbreitbach sichergestellt

Fahndungserfolg: E-Bike-Dieb vor tschechischer Grenze gestoppt

Linz. Die Polizeiinspektion Marktredwitz (Bayern) erhielt am Samstag, 26. November, die Mitteilung über eine verdächtige Person, welche sich mit zwei hochwertigen Fahrrädern in Richtung tschechischer Grenze bewegt. Der 30-Jährige konnte durch örtliche Polizeibeamte angetroffen werden. Eine Sachfahndungsabfrage führte zu dem Ergebnis, dass die mitgeführten Fahrräder (E-Bikes) durch die Polizeiinspektion Linz als gestohlen gemeldet wurden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service