Alle Artikel zum Thema: A3

A3
Dunkler SUV verursacht Unfall auf A3 und fährt davon

am 31.07.2022

Dunkler SUV verursacht Unfall auf A3 und fährt davon

Dierdorf/Sessenhausen. Am Sonntag, den 31.07.2022, gegen 08:38 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 3 Fahrtrichtung Frankfurt zwischen der Ausfahrt Dierdorf und Ausfahrt Mogendorf zu einer Verkehrsunfallflucht. Der flüchtige und bislang unbekannte dunkle SUV mit Fahrradträger und gelben Kennzeichen mit schwarzer Schrift befand sich zum Unfallzeitpunkt auf dem rechten von drei Fahrstreifen. Der unbekannte SUV übersah bei seinem Überholvorgang den auf dem mittleren Fahrstreifen befindlichen silbernen Mercedes mit niederländischen Zulassung. Der 22-jährige Mercedes Fahrer musste auf den linken Fahrstreifen ausweichen, um eine Kollision mit dem dunklen SUV zu verhindern. Ein weiterer PKW der Marke BMW befand sich zu dieser Zeit auf dem linken Fahrstreifen. Der 37-jährige Fahrer des BMW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit seiner Fahrzeugfront mit dem Fahrzeugheck des Mercedes und anschließend mit der Mittelschutzplanke. Der Verursacher, also flüchtige Fahrer des dunklen SUV, kollidierte mit keinem anderen Fahrzeug und blieb unbeschädigt. Der dunkle SUV verließ trotz Kenntnisnahme des Verkehrsunfalls unerlaubt die Unfallörtlichkeit. Trotz hohem Sachschaden blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. Zeugen des Verkehrsunfalls, die Angaben zu dem flüchtigen dunklen SUV mit Fahrradträger und gelben Kennzeichen mit schwarzer Schrift machen können werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Montabaur unter der unten aufgeführten Telefonnummer zu melden. Aufgrund der auf den Fahrstreifen liegen gebliebenen Fahrzeugen und Fahrzeugteile musste die Fahrbahn der Bundesautobahn 3 in diesem Bereich für ca. 1-2 Stunden gesperrt und der Verkehr über den Seitenstreifen abgeleitet werden. Durch die Sperrung baute sich ein Stau von ca. 5-10km auf. Innerhalb diesem Staus kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall zwischen drei PKW. Der 47-jährige Unfallverursacher hielt nicht den erforderlichen Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden PKW ein und übersah vermutlich das Stauende. Der Unfallverursacher fuhr gegen zwei vor sich befindliche PKW. Eine Fahrzeuginsassin wurde leicht verletzt und wurde in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Es entstand insgesamt ein Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.mehr...

Reifenplatzer: Sattelzug reißt Mittelschutzplanke mit sich

am 06.07.2022

Reifenplatzer: Sattelzug reißt Mittelschutzplanke mit sich

Dierdorf. Am Dienstag, 5. Juli kam es gegen 14.05 Uhr auf der BAB 3, Richtungsfahrbahn Köln, Gemarkung Dierdorf, zu einem Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen platzte an der Sattelzugmaschine ein Reifen, sodass der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, mit der Mittelschutzplanke kollidierte und schließlich quer über alle Fahrstreifen zum Stillstand kam. Kollisionsbedingt verkeilte sich die Mittelschutzplanke unter dem Fahrzeug und wurde auf eine Länge von mindestens 15 Meter mit auf die Fahrbahn gezogen. Der Lkw-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die BAB 3 musste an der Unfallstelle bis letztlich 19.30 Uhr voll gesperrt werden, wodurch sich auf der BAB3 zeitweise ein Rückstau von bis zu 14 Kilometern Länge bildete. Ebenso kam es ab dem Autobahndreieck Dernbach, auf der BAB 48, zu Staubildungen. Der Verkehr wurde umgeleitet. Aufgrund der Sperrungsdauer und der erhöhten Außentemperaturen erfolgte die Einsatzkoordinierung der ausgerufenen Versorgungslage zur Versorgung der im Stau befindlichen Verkehrsteilnehmer in bilateraler Absprache zwischen den Brand- und Katastrophenschutzinspekteuren der Kreise Neuwied und Westerwald. Zur Einsatzbewältigung waren starke Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren, des DRK und des SEG, aus den betroffenen Kreisen sowie die Autobahnmeisterei und die Polizei im Einsatz.mehr...

Dernbach: Pkw über Autobahn geschleudert und von Sattelzug erfasst

am 07.05.2022

Dernbach: Pkw über Autobahn geschleudert und von Sattelzug erfasst

Dernbach. Am Samstagmorgen, 7. Mai, kam es gegen 07:20 Uhr auf der BAB 3, in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der 86-jährige Fahrer eines Pkw VW verlor aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittelschutzplanke. Von dieser abgewiesen schleuderte er über alle drei Fahrstreifen und wurde frontal von einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzuges erfasst und einige Meter weit geschoben, bis beide Fahrzeuge zu Stehen kamen. Der Pkw Fahrer konnte anschließend durch die Feuerwehr aus seinem Pkw geborgen und durch Kräfte des DRK, in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht werden. Offensichtlich kam der Verursacher mit leichten Verletzungen davon. Im Verlauf der Unfallaufnahme kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall zwischen einem abgestellten und entsprechend abgesicherten Streifenwagen der Polizeiautobahnstation Montabaur und einem einsatzbeteiligten Feuerwehrfahrzeug. An dem Funkstreifenwagen entstand Totalschaden. Die beiden, mit der Verkehrsunfallaufnahme/Absicherung beschäftigten Polizeibeamten befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Streifenwagen und blieben somit unverletzt. Anzumerken ist, dass mehrere Verkehrsteilnehmer versuchten ihre Pkw rückwärts aus der Anschlussstelle Mogendorf zu fahren, um den Stau zu umgehen. Eine Zivilstreife konnte dies beobachten und sanktionierte die Fahrer umgehend. Gegen drei Betroffene Fahrzeugführer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Ein Fahrer, der nach eigenen Angaben bereits 7 Punkte in Flensburg ansammelte, gab an, dass dies nach seiner Auffassung richtig sei. Nun erwartet ihn sein 8. Punkt und der Entzug seiner Fahrerlaubnis.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Aufmerksamer Bürger:
Nun ja, da hätte man noch dazu schreiben können, dass es sich um einen Rolls Royce gehandelt hat, der da seit der Flut im Urzustand rumsteht. Wie so einige andere Autos auch. Wie das sein kann würde mich auch mal interessieren, wo ist da das Ordnungsamt was da mal vorher eine Gefahr für die öffentliche...
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
juergen mueller:
Nachtrag: Weder vertikales noch horizontales "Stadtgrünchen" erfüllen die Voraussetzungen dafür, was man mit einem Beitrag zum Klimaschutz, Lebensqualität, Gesundheit etc. auch nur annähernd in Verbindung bringen könnte. Konstruktives Denken ist nicht jedem gegeben, auch den Freien Wählern offensichtlich...
juergen mueller:
Verkehrtes Denken "Freie Wähler". Jeden Tag werden in Deutschland ca. 60 Hektar Flächen verbraucht, in Siedlungs- u. Verkehrsfläche umgewandelt (auch in u. um Koblenz). Über die Hälfte davon versiegelt Versiegelung sorgt dafür, dass es in Städten wärmer ist/wird. Versiegelte Flächen z.B. verdunsten...
Tobi:
Guter Bericht. Schade, dass das Rote Kreuz bzw. Rettungsdienst oft bei den Berichten nicht benannt wird....
Service