Fahndungserfolg der Polizei Koblenz

Trickbetrügerin nach Zeugenhinweisen festgenommen

Trickbetrügerin nach Zeugenhinweisen festgenommen

Symbolbild.Quelle: Petair / Adobe Stock

06.03.2021 - 09:19

Koblenz. Einen großen Fahndungserfolg konnte die Koblenzer Kripo am gestrigen Donnerstag, 04.03.2021, verzeichnen. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung sind gestern gegen 14.00 Uhr starke Polizeikräfte in den Stadtteil Karthause entsandt worden. In diesem Zusammenhang wurde der Polizei eine weibliche Person gemeldet, die sich verdächtig verhalten würde. Für den Mitteiler hatte es den Anschein, dass die ständig telefonierende Frau Häuser ausbaldowern würde. Die Frau konnte von Zivilkräften schnell ausgemacht und aus ausreichender Entfernung observiert werden. Weil die Hinweise sich auf kurz zuvor gemeldete Betrugsfälle (Enkeltrick und Falsche Polizeibeamte) im Stadtgebiet bezogen, lag der Verdacht nahe, dass die Verdächtige mit dieser Betrugsmasche in Verbindung stehen könnte. Der Verdacht erhärtete sich bereits wenige Minuten später. Es wurde beobachtet, wie die Frau an einem Haus stehen blieb. Eine Bewohnerin erschien vor der Tür und übergab ihr eine Plastiktüte. Kurz nachdem sie die Tüte in Empfang genommen hatte, wurde die 35-jährige Frau dann festgenommen. Das Geld, ein hoher fünfstelliger Betrag, konnte der geschädigten Seniorin wieder vollständig zurückgegeben werden, so dass ihr kein finanzieller Schaden entstanden ist. Sie war überglücklich und teilte den Beamten anschließend mit, dass sie zuvor von der Polizei angerufen wurde. Eine nahe Verwandte war angeblich an einem Verkehrsunfall mit Todesfolge beteiligt. Der angebliche Beamte reichte das Telefon an die Verwandte weiter, die angab einen höheren Geldbetrag zu benötigen, um eine Hafteinlieferung zu verhindern. Dann nahm die Geschichte ihren Lauf... weitere Anrufe bei der Geschädigten - Übergabe des Geldbetrags - Festnahme - Untersuchungshaft. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen wurden bei ihr noch mehrere Briefumschläge gefunden, die ebenfalls sehr hohe Bargeldbeträge enthielten. Daher geht die Kripo Koblenz davon aus, dass auch diese Beträge aus gleich gelagerten Betrugsfällen in Koblenz stammen. Die Tatverdächtige wurde heute dem Haftrichter in Koblenz vorgeführt und ging anschließend in Untersuchungshaft. Derzeit liegen der Polizei aber noch keine Hinweise vor, die mit diesen Geldern in Einklang gebracht werden können. Eine entsprechende Anzeige bzw. Anzeigen liegen dazu derzeit noch nicht vor. Etwaige Geschädigte werden also gebeten, sich bei der Kripo Koblenz unter der Telefonnummer 0261-103 2690 zu melden. Dieser Vorfall zeigt aufs Neue, wie wichtig es ist, insbesondere Senioren auf die perfiden Maschen von Trickbetrügern hinzuweisen, hierüber zu sensibilisieren und weiter zu informieren. Mit der Kampagne „Mit mir nicht“ informiert das Polizeipräsidium Koblenz immer wieder über das Vorgehen von Trickbetrügern, die als falsche Polizeibeamte die Opfer hinters Licht führen, um an ihr Geld, ihre Ersparnisse oder an hochwertigen Schmuck der leichtgläubigen Opfer zu gelangen.


Pressemitteilung Polizeipräsidium Koblenzu

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
06.03.2021 10:31 Uhr
Gabriele Friedrich

* Die Justizvollzugsanstalt Koblenz ist eine Justizvollzugsanstalt des Landes Rheinland-Pfalz im Koblenzer Stadtteil Karthause.*
Wie nett, da kann man ja Ansichtskarten schreiben:
"Viele Grüße an zu Hause- von der Karthause".
Für das Betrügen und Ausrauben alter Menschen müsste es direkt 6 Monate ohne Bewährung dazu geben. Man kann es doch nur noch "satt" haben.
Ich warte immer drauf, das sich einer mal bei mir meldet- den seife ich von Herzen gerne ein und leime ihn noch dazu.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen