Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Christdemokraten aus dem Landkreis Neuwied hatten zum Frühlingsdialog geladen

AKK gibt Rückenwind für den heimischen Wahlkampf

Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer mit klaren Worten und sympathischer Bodenständigkeit zu Gast bei der CDU Neuwied

15.04.2019 - 10:24

St. Katharinen. „Gemeinsam und geschlossen wollen wir die Zukunft angehen - für ein gutes Ergebnis bei den Europa- und den Kommunalwahlen, und für eine gute Zukunft in Deutschland und in unserer Heimatregion“, rief CDU-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel den Gästen in der mit rund 450 Gästen voll besetzen Halle in St. Katharinen zu. Die Christdemokraten aus dem Landkreis Neuwied hatten zum Frühlingsdialog mit der Parteivorsitzenden der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer, geladen und die Gäste strömten zahlreich in das Bürgerhaus. Zu den anwesenden Gästen zählten neben dem Fraktionsvorsitzenden im rheinland-pfälzischen Landtag Christian Baldauf, auch Landtagsabgeordnete Ellen Demuth, Landrat Achim Hallerbach, Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig sowie der Bürgermeister und Fraktionschef im Neuwieder Kreistag Michael Christ. Das große Interesse an der Veranstaltung gab zugleich Rückendwind für den heimischen Wahlkampf für die anstehenden Kommunal- und Europawahlen. „Die CDU ist die Kommunalpartei in Rheinland-Pfalz: Wir stellen fast alle Landräte und wir stellen im Vergleich mit anderen Bundesländern auch deutlich mehr Bürgermeister und Oberbürgermeister. Wir wollen, dass das am 26. Mai so bleibt und unsere Partei nach Möglichkeit noch stärker wird“, betonte Erwin Rüddel bei seiner Ansprache. Auch Europakandidat Ralf Seekatz, MdL unterstrich in seiner Rede die Bedeutung der anstehenden richtungsweisenden Europawahl und richtete den klaren Appell an die Veranstaltungsteilnehmer: „Wir dürfen den extremistischen Strömungen im Europaparlament Einhalt gebieten.“ Zur Begründung skizzierte er kurz die Errungenschaften der Europäischen Union und legte glaubhaft dar, warum es sich lohne, für ein starkes Europa zu arbeiten.


Ehrenamtliche Kommunalpolitik ist das härteste Brot


Auch die CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer warb in ihrer Rede für eine große Beteiligung an der Europawahl: „Machen Sie Werbung bei Ihren Freunden und Nachbarn, damit das Erbe von Friede und Freiheit nicht gefährdet wird.“ Gerade die CDU stehe mit den Leistungen von Helmut Kohl für ein vereintes Europa, das nicht aufs Spiel gesetzt werden dürfe.

Zugleich motivierte sie die zahlreichen Kandidatinnen und Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen und Kommunalparlamente. „Ich kenne die Arbeit vor Ort als langjähriges Mitglied des Stadtrates und Beigeordnete selbst sehr gut und kann Ihnen vor Ihrer ehrenamtlichen Arbeit nicht genug Respekt zollen.“ Kramp-Karrenbauer lobte die Arbeit der Christdemokraten in den Kommunen, denn an vielen Orten des Landes kämen überhaupt keine Listen mehr zustanden und da wäre die CDU gut aufgestellt. „Ehrenamtliche Kommunalpolitik ist das härteste Brot, das man essen kann“, unterstrich Kramp-Karrenbauer in St. Katharinen. Im Anschluss an den sympathischen und mit klarer Linie formulierten Impulsvortrag der Bundesvorsitzenden, stand Annegret Kramp-Karrenbauer zum Dialog bereit und beantwortete zahlreiche Fragen aus dem Publikum. Die Gäste in St. Katharinen erlebten eine offene und bodenständige Annegret Kramp-Karrenbauer, die deutliche Positionierungen lieferte und die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer Motivation für die nächsten Wochen gab.

Pressemitteilung

CDU Kreisverband Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus e. V.

Interessante Gemarkungswanderung

Straßenhaus. Ob groß oder klein, jung oder alt … gut 30 Orts- und Umgebungsinteressierte folgten der Einladung des Heimat- und Verschönerungsverein. Los ging es bei bestem Wetter auf dem Marktplatz in Straßenhaus zu einer mehrstündigen, geführten Wanderung durch die Gemarkung Ellingen. Natürlich mit einem Zwischenstopp inkl. zünftiger Schnapsstärkung und Verpflegung auf der Alexanderhütte. Zurück... mehr...

Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus e. V.

Interessante Tour durch das Arboretum

Straßenhaus. Unter fachkundiger Führung von Christian Worliczek und Klaus Kudies ging es auch in diesem Jahr wieder ins Arboretum nach Straßenhaus. Etliche Natur- und Pflanzeninteressierten nahmen an dieser interessanten Tour teil und ließen sich von den Profis die Besonderheiten der vielfältigen Vegetation erklären. Natürlich mit einem kleinen „hochprozentigem“ Zwischenstopp und einer Erfrischung zum Schluss. mehr...

Weitere Berichte
Vier Tage Feststimmung
auf der Boomer Kirmes

Zwei Jahrgänge sorgen für gutes Gelingen

Vier Tage Feststimmung auf der Boomer Kirmes

Ransbach-Baumbach. Tradition wurde am vergangenen Wochenende in Baumbach großgeschrieben, denn dort wurde zünftig Kirmes gefeiert, mit allem was dazu gehört. Ein Gottesdienst, der Kirmeszug mit dem Musikverein,... mehr...

90 Jahre SV Leuterod

Das ist ein Grund zum Feiern

Leuterod. Wie bereits angekündigt findet aus Anlass des 90-jährigen Bestehens des SV Leuterod wieder ein Sommerfest am 17. und 18. August auf dem Sportplatz am Fuß des Malbergs statt. mehr...

Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek wird modernisiert

Von Mitte bis Ende August bleiben die Pforten geschlossen

Koblenz. In der Zeit von Samstag, 17. bis einschließlich Samstag, 31. August bleibt das Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek in Koblenz geschlossen. Wie bereits angekündigt, werden in dieser Zeit in einer ersten Bauphase die Räumlichkeiten im Erdgeschoss modernisiert. mehr...

Politik

Verbandsgemeinde Selters

Feuerwehr Selters bekommt neue Fahrzeuge

Selters. Die Verbandsgemeinde Selters konnte im November des vergangenen Jahres bereits ein neues Mehrzweckfahrzeug 3 (MZF3 ) bei der Freiwilligen Feuerwehr Selters stationieren. mehr...

Sport
Wirtschaft
Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Stadtwerke Andernach

Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Andernach. Seit über 50 Jahren findet am ersten Augustwochenende in Andernach am Rhein das traditionelle Fest der 1.000 Lichter statt. Wie bereits im Vorjahr konnte sich der Andernacher Verkehrs- und Verschönerungsverein e.V. (AVV) über die Unterstützung der Stadtwerke freuen. mehr...

Starkes Signal für Standort und Region

- Anzeige -thyssenkrupp investiert in neue hochmoderne Veredlungsanlage am Standort Andernach

Starkes Signal für Standort und Region

Andernach. thyssenkrupp hat die Investitionsmittel freigegeben, um am Standort Andernach eine neue, hochmoderne Veredlungsanlage für Verpackungsstahl zu bauen. Damit wird die notwendige technische Voraussetzung... mehr...

500 Euro Spende an
den Krankenhaus-Förderverein

Gewinnspiel der Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH Andernach

500 Euro Spende an den Krankenhaus-Förderverein

Andernach. Die Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH präsentierte sich kürzlich auf ihrem Firmengelände Lohmannstraße 13a in Andernach mit einer Hausmesse. Viele Interessierte konnten sich bei fachmännischer Beratung rund um die Bereiche Bad, Heizungs- und Wasserinstallation informieren. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
856 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Wallykarl:
Hier kann man Dr. Bollinger nur vollumpfänglich und uneingeschränkt zustimmen.

Ein Stückchen Heimat nach vorne bringen

Uwe Klasen:
Eine hervorragende Initiative, die eine Vorbildfunktion für viele Landesteile sein kann!
Franz-Josef Salheiser:
Das war ein sehr schönes Feuerwerk bis jetzt das schönste. Es dauerte ca. 15 min. Dem 1. Vorsitzender Gerhard Fink ein herziches Dankeschön. Mach weiter so bis 2020
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.