Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Leserbrief zur Pressemitteilung v. 20. bis 22.05.2020

Corona-Krise-Vehementer Einsatz?

Blick aktuell, Journal Kreis Neuwied: „Rüddel: „Beschluss ergeht im Gesundheitsausschuss“

29.05.2020 - 11:50

Der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestags, Erwin Rüddel, MdB (CDU), gibt mit Pressemitteilung vom 22. Mai (Blick aktuell) bekannt: „Im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages wird in dieser Woche der Beschluss ergehen, dass auch in unserer Region flächendeckende Corona-Tests in den Alten- und Pflegeheimen durchgeführt werden können.“ Herr Rüddel weiter: Alles in allem handle es sich hier um einen längst überfälligen Schritt zur Gewährleistung der Sicherheit von Bewohnern und Mitarbeitern in den Pflegeeinrichtungen. Berichtet wird weiter: Auch deshalb hat sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete vehement dafür eingesetzt, dass künftig noch mehr Corona-Tests möglich werden sollen. Herr Rüddel verkündet an sich tendenziell positive Nachrichten. Aber warum erst jetzt (Beschluss in dieser Woche!)? Die Corona-Pandemie ist in Deutschland schon seit dem 27. Januar 2020 präsent. Am 28.02.2020 bewertete das Robert-Koch-Institut (RKI) das Risiko für die Bevölkerung zunächst als „gering bis mäßig“; seit dem 17.03.2020 als „hoch“ - und für Risikogruppen seit dem 26.03.2020 als „sehr hoch“! Wenn Herr Rüddel sachlich umfassend und nicht nur selektiv und im Ergebnis beschönigend berichten würde, müsste er zugeben, dass die Corona-Pandemie auf ein Gesundheitssystem trifft, das während der zurückliegenden Dekaden neoliberaler Hegemonie so zurechtgestutzt wurde, dass es für Belastungsproben, wie sie eine Pandemie darstellt, immer weniger gerüstet ist. Echte Vorsorge durch die Bevorratung von Schutzausrüstungen und die Sicherung schnellen Nachschubs wurde kaum getroffen. Das musste so nicht kommen! Unter Federführung des Robert-Koch-Instituts war bereits 2012 (!) ein Pandemieszenario mit dem hypothetischen Virus „Modi-SARS“ durchgespielt worden mit Unterrichtung von Bundestag und Bundesländern Anfang 2013 (Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051). Die Studie benannte klar das Problem von Lieferengpässen aufgrund des Umstandes, dass Arzneimittel, Medizinprodukte, persönliche Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel weltweit jeweils nur noch von wenigen Schlüsselproduzenten just-in-time erstellt werden. Weder seitens der Politik noch seitens der Medien fand die Studie große Beachtung. Schlussfolgerungen wurden erst recht keine gezogen. Zu fiktiv erschien die durchgespielte Gefahr. Tatsächlich jedoch warnen Seuchenexperten schon seit Jahren, dass das Entstehen einer Pandemie sehr real und nur noch eine Frage der Zeit ist. Fakt ist unbestreitbar: Die neoliberale (marktextremistischer Kapitalismus) Austeritätspolitik hat das Gesundheitswesen einer Sparpolitik mit bitteren Folgen für den Kampf gegen die Corona-Pandemie (Covid 19) unterzogen. Die Gesundheitsminister der BRD gehörten vom 28.10.2009 bis 17.12.2013 der FDP an. Vom 17.12.2013 bis jetzt der CDU. Diesen hätte als den Allerersten/Zuständigsten oblegen, den neoliberalen „Wildwest“ im Gesundheitswesen zu verhindern.

Helmut Gelhardt, Neuwied-Engers

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Verbesserte steuerliche Entlastung für Alleinerziehende

Erhöhung des Freibetrags um 2.100 Euro

Region. Zur Abmilderung der Corona-Krise wurde der steuerliche Entlastungsbetrag für Alleinerziehende für zwei Jahre (2020 und 2021) von bisher 1.908 Euro auf 4.008 Euro (Erhöhung um 2.100 Euro) angehoben und damit mehr als verdoppelt. mehr...

Deutscher Fußballbund

Finaltag der Amateure

Rheinland-Pfalz. Die Landesverbände im Deutschen Fußballbund haben sich verständigt, die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure am 22. August durchzuführen, soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen. Eine Freigabe durch die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) für den Finaltag der Amateure liegt bereits vor. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz erneut bundesweit live im Ersten zu übertragen. mehr...

Weitere Berichte
Krebskranken Kindern
mit Jubiläumstombola helfen

Vor-Tour der Hoffnung: Statt Radtour 2020 Tombola mit Gewinnen im Gesamtwert von 26.000 Euro

Krebskranken Kindern mit Jubiläumstombola helfen

Region. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr 2020 der Vor-Tour der Hoffnung musste die für August geplante Rad-Tour zum Sammeln von Spenden für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder sowie die Krebsforschung abgesagt werden. mehr...

Museum und Kartbahn zu Aktionspreisen

Der Nürburgring – ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie

Museum und Kartbahn zu Aktionspreisen

Nürburg. Der Nürburgring ist eine ursprünglich 28 km lange Rennstrecke, die nach der Nürburg benannt ist und sich in der Eifel, Verbandsgemeinde Adenau befindet. Eingeweiht wurde die Strecke am 18. Juni... mehr...

Erprobung der Wertstofftonne muss verschoben werden

Modellprojekt startet 2022 in der Verbandsgemeinde Weißenthurm

Erprobung der Wertstofftonne muss verschoben werden

Kreis Mayen-Koblenz. Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie muss die vom Kreistag beschlossene geplante Erprobung Wertstofftonne ab 2021 in der Verbandsgemeinde Weißenthurm um ein Jahr verschoben werden. mehr...

Politik
Ärztliche Versorgung auf dem Land verbessern

Junge Union Mayen-Koblenz unterstützt Pilotprojekt

Ärztliche Versorgung auf dem Land verbessern

Kreis Mayen-Koblenz. Bei der ersten digitalen Diskussionsveranstaltung der Jungen Union (JU) im Kreis Mayen-Koblenz wurde ein Thema besonders in den Fokus genommen: die ärztliche Versorgung auf dem Land. mehr...

Vier junge Frauen und Männer
starten in die Verwaltungsausbildung

Verbandsgemeinde Weißenthurm begrüßt neue Anwärterinnen und Anwärter

Vier junge Frauen und Männer starten in die Verwaltungsausbildung

Weißenthurm. Vier Anwärterinnen und Anwärter starteten Anfang Juli bei der Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm in das Berufsleben und blicken auf eine zwei- bzw. dreijährige abwechslungsreiche und lehrreiche Vorbereitungsdienstzeit mit vielseitigen Lehrinhalten. mehr...

„Möchten Direktmandat erringen“

SPD-Gemeindeverband steht hinter ihrer Kandidatin Karin Küsel

„Möchten Direktmandat erringen“

VG Weißenthurm. Für den Landtagswahlkreis 10, welchem u.a. die VG Weißenthurm angehört, fand am 26. Juni 2020 die SPD-Nominierungskonferenz im Bürgerhaus des rechtsrheinischen Urbar statt. mehr...

Sport

TV 08 Kärlich

Übungsleiter gesucht

Mülheim-Kärlich. Der TV Kärlich sucht einen Übungsleiter für den Bereich Step Aerobic bzw. Body Power und Rückengymnastik ab dem 17. August oder 1. September (gerne auch zu einem späteren Zeitpunkt). Ihn oder sie erwarten ca. mehr...

Vom Feld aufs Wasser

Abschlussfahrt der Fußballmädels vom SV Wachtberg 1922 e.V.

Vom Feld aufs Wasser

Gemeinde Wachtberg. 18 E- und D-Juniorinnen vom SV Wachtberg machten sich mit ihren Vätern für ein Wochenende auf an die Lahn. Die Tour war der krönende Abschluss einer tollen, wenn auch durch Corona... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
715 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Und dabei heißt es immer das Hass, Hetze, ausufernde Sprache allein ein Produkt von Rechts sei.
Wally:
Versteht man das unter Mäßigung politscher Aussage? Hier fallen Worte wie: politische Marionette, Neofaschisten im Werden, Demokratiefeinde, oberster Puppenspieler. Dieser Leserbrief ist eine einzige, widerwärtige Schmähung aller politischen Mitbewerber. Die Vorgänge sind schlimm, wenn sie dann wahr sind, rechtfertigen aber nicht diese Art der Darstellung. Im Übrigen, wenn Politik ein schmutziges Geschäft ist und das zeigen die letzten Personenwahlen in Brüssel überdeutlich die von ganz anderer Tragweite sind, dann wollen wir doch nicht so tun als sei dies neu. Die Aufregung der Bürger in den letzten Jahren hat leider nicht dazu geführt die politisch Verantwortlichen in Stadt, Land und Bund zu läutern, im Gegenteil, die angewandten Strategien werden, nachgeschärft, verfeinert und damit weiter angewandt.
juergen mueller:
Mich wundert nix mehr. Hauptsache man hat ein Klimaschutzkonzept in der Schublade. Die kann man ja zumachen, abschließen und solange warten, bis eine Überarbeitung des Klimaschutzkonzeptes erforderlich wird, weil man eine Umsetzung wissentlich mal wieder "verpennt" hat. KOBLENZ - eine Stadt, die gerne auf fremde Züge aufspringt, aber vergisst an der richtigen Haltestelle wieder auszusteigen.

Auf dem Weg zum Radweg nach Vallendar

Alina Manz:
Endlich wird mal darüber gesprochen. Letztes Mal war ich noch am überlegen ob ich das Thema bei meiner VG mal ansprechen sollte. Ich finde die Aktion richtig gut. Ich persönlich fahre sehr oft mit meinem Fahrrad von Höhr nach Vallendar und die Hauptstraße ist momentan leider die einzige Möglichkeit Zeit zu sparen, aber dafür auch sehr gefährlich. Lg
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.